4in1 Kartenleser für iPhone & Co

Kennt ihr auch das leidige Speicherplatzproblem an eurem Handy? „Update kann nicht installiert werden, zu wenig freier Speicherplatz“… um auch ausserhalb des heimischen PC‘s dafür gerüstet zu sein habe ich eine klasse USB Stick Variante gefunden welche vier Anschlüsse in Kreuzanordnung beinhaltet. Micro USB, USB-C, Lightning und USB Standard. Über letzterem wird eine Micro SD Speicherkarte eingesteckt und somit ist man maximal flexibel on the go Dateien zu verschieben und zu synchronisieren. Für iOS gibt es die kostenlose iUSB Pro App im iTunes Store um den Stick als solchen zu nutzen. Für Android einfach den File Manager nehmen. Eine tolle Sache für kleines Geld. Check it out!

Hier geht‘s zum Produkt: http://amzn.to/2gcKbon

Wucherpreise für Benzin an der Autobahntankstelle

Heute kam ich von einer Tagung hinter Frankfurt und musste auf dem Heimweg einen Tankstop einlegen. Nichtsahnend fuhr ich also die nächste Autobahntankstelle an und ließ dem Zapfhan mit Sorte Benzin 95 Octan freien Lauf. Irgendwie irritierte mich kurz der Literpreis auf der Säule im Digitaldisplay, aber das Hakte ich ab unter „bestimmt verwechselst Du Deine Preiserinnerung mit dem Dieselpreis den Du sonst betrachtest“. Kurz vor der Rückgabestation des Leihwagens hielt ich nochmal an der heimischen Jet Tanke um den verbrauchten Sprit wieder aufzufüllen und traute meinen Augen kaum. Keine drei Stunden war es her und statt 1,609 EUR pro Liter Benzin zahlte ich nun 1,279 EUR, was einen Unterschied von 33ct pro Liter macht oder anders ausgedrückt fast 30% mehr habe ich pro Liter an der Autobahntankstelle für das selbe Produkt bezahlt. Das ist für mich Wucher und weder mit Standort/Miete noch der differenten Inhaber zu begründen. Für eine übliche Tankfüllung von 50Liter macht das eine Differenz von 16,50 EUR, was wiederum bedeutet an der „normalen“ Stadt-Tanke gibt es 1/4 Tankfüllung mehr für‘s gleiche Geld im Vergleich mit der BAT (Bundesautobahntankstelle). Also obacht beim nächsten Tankstop, es lohnt sich.

Schaumzuckerwaffeln OHNE Zucker im Selbsttest

Schon als Kind liebte ich die Schaumzuckerwaffeln in allen erdenklichen Varianten. Nachdem ich sie dann einige Jahre aus dem Sinn verloren hatte, stieß ich im Rahmen meiner Beschäftigung mit dem Thema Ernährung und Sport wieder darauf. Hintergrund war meine Bestrebungen zur Reduktion von gesättigten Fetten in der täglichen Nahrungsaufnahme. Als alternatives Genussmittel bei den Naschwaren stand dabei die Schaumwaffel mit nur ca 10g Fett pro 100g ganz weit oben. Umgerechnet haben ca 3 Waffeln soviel Fett wie 1 großer Kinderriegel. Nun habe ich bei Real sogar eine zuckerfreie Variante entdeckt und musste sie einfach probieren. Statt 27g Zucker pro 100g nun 0,4g, oder anders ausgedrückt statt 1/4 Zucker pro Verzehr nun gegen Null klingt zu gut um wahr zu sein… ist es aber! Es schmeckt echt lecker und sehr nah am Original. Der Zucker wurde hier durch Maltitsirup ersetzt, welcher sich im Darm zu Traubenzucker und Sorbit abbaut. Da dies sehr langsam geschieht steigt der Blutzucker kaum merklich an. Allerdings kann bei übermäßigem Verzehr das Sorbit abführend wirken, also genießen und nicht übertreiben 😉 Check it out!

Aquazoo Düsseldorf, Wiedereröffnet

Nach beinahe vier Jahren Sanierung hat der Aquazoo in Düsseldorf wiedereröffnet. Der zuerst geplante Erweiterungsbau wurde auf unbekannte Zeit zurückgestellt und die geplante Zeit zur Sanierung dauerte am Ende doppelt so lang. Auch die Kosten betrugen mit 19Mio Euro am Ende über 40% mehr als Anfangs veranschlagt. Im Vergleich zu meinen letzten Besuchen vor der Sanierung hatte ich bei dem Sonntagsbesuch nach Neu-/ Wiedereröffnung das Gefühl in gewohntes Terrain zu kommen. Für mich als Besucher konnte ich keine große Veränderung feststellen, es gibt nach wie vor viel zu entdecken, zu lernen und zu erleben. Auf über 6800qm verteilen sich 25 Themengebiete mit über 560 Tierarten und zahlreichen naturkundlichen Exponaten des Museums. Thematisch schön aufbereitet, mit immer wieder netten Exkursionen zum mitmachen und (be-)staunen. Vom Fossil der Urzeit bis zum plantschenden Pinguin, von Salzwasser über Süßwasser bis hin zu Schmetterlingen und Reptilien ist alles vertreten und Foto sowie Videoaufnahmen erlaubt. Karten sollte man vorab online kaufen – dann kann man die Fast-Lane benutzen – da zur Zeit durch die Presse zur Neueröffnung hoher Besucherandrang vorherscht. Eintrittspreise von 5-10€ p.P. oder 20€ für eine Familienkarte sind ok und dienen der Instandhaltung und Tierpflege/Verpflegung.

Hier geht‘s zur Homepage: www.duesseldorf.de/aquazoo.html

Fury in the Slaughterhouse – Little Big World (Live & Acoustic)

Heute mal wieder eine Musiktipp für alle Freunde ehrlicher handgemachter Musik. Fury in the Slaughterhouse aus Hannover waren von 1986 bis 2008 aktiv und haben sich danach nur noch sporadisch für besondere Anlässe zusammengetan. 2017 haben sie nun ein neues Album, Live & Akkustisch eingespielt. Bekannt wurden sie spätestens 1993 mit der Single Radio Orchid. Das neue Album macht Freude zu hören und in Erinnerungen zu schwelgen an alte Zeiten sowie in den Tag zu träumen. Ehrlich, authentisch und einfühlsame Songs mit sinnhaften Texten sowie melodiösen Riffs. In Zeiten der Überschwemmung elektronischer Konservenhits aus dem PC eine herrliche Hommage an echte Rockmusik vom Wohnzimmer in den Proberaum auf die Bühne. Check it out!

Entdecke Little Big World – Live & Acoustic von Fury In The Slaughterhouse auf Amazon Music https://music.amazon.de/albums/B072K2R58Y?ref=dm_sh_dJCa3buNijw7Wz8ixMDLOVTi1

Freizeitpark Schloß Beck Bottrop (50Jahre)

Am Feiertag stand auf dem Programm den aus eigenen Kindheitstagen bekannten Freizeitpark Schloß Beck in Bottrop zu besuchen. Direkt neben Warner Brothers Movie Park Germany gelegen bietet der Kinderpark genügend Parkplätze vor dem Eingang welche mit 1€ – man zahlt bei Einfahrt 5€ und bekommt an der Kasse 4€ mit dem Eintrittspreis verrechnet – human bepreist sind. Der Park selbst hat ein wenig Retro-Charme, da die Attraktionen teils gefühlt seit Eröffnung vor 50Jahren im Einsatz sind, aber gegenüber dem High-Tech Wahnsinn der heutigen Zeit ist es mal ganz schön den Kontrast zu erleben. Der Eintritt ist über die Jahre auf inzwischen sportliche 11€ für Kinder und 12€ für Erwachsene sowie 1€ für Hunde gestiegen. Dafür dass man zudem manche Geräte wie die elektr. Minicars noch separat zahlen muss ist das schon ein wenig happig. Generell ist der Park aber für einen Besuch mit aktiven Kinder zwischen 6 und 10 sehr empfehlenswert und kurzweilig. Es gibt viele Dinge zu entdecken, vom neuen Baumkronenpfad über den Naturlehrpfad bis zum 3D Simulator. Besonders cool fand ich als Kind immer den Wasserbob, in dem man sich erst eine Rampe hochzieht und dann wie von einer Spungschanze in‘s Wasser „springt“. Wer also mal eine Auszeit von höher, schneller, weiter sucht und der Nostalgie fröhnen möchte, der sollte mal einen Tag im Schloß Beck bei Bottrop verbringen. PS: da wir direkt nach dem Eintritt von einer Regenfront überrascht wurden und direkt wieder kehrt gemacht haben, wurde uns kulanterweise der Eintrittspreis komplett erstattet, was ich positiv hervorheben möchte und keine Selbstverständlichkeit ist, aber die Familienfreundlichkeit des Parks unterstreicht. Check it out!

Hier geht‘s zum Parkplan und Anfahrt: http://schloss-beck.de/anfahrtparkplan.html

Train your Brain! Sudoku, Kreuzworträtsel mit Zahlen

Um mal den Fokus zu wechseln und das Hirn ein wenig zu trainieren löse ich neben den klassischen Kreuzworträtseln gerne auch mal zwischendurch das ein oder andere Zahlenrätsel. Hier besonders beliebt das allseits bekannte Sudoku. Dazu findet man natürlich auch zahllose digitale Varianten, so dass es schwer ist die Spreu vom Weizen zu trennen und nicht von penetranter Dauerwerbung oder Datenklau die Spielfreude getrübt zu bekommen. Daher hier eine von mir gefundene aus meiner Sicht empfehlenswerte Variante, gerne könnt ihr in den Kommentaren auch eure Favoriten hinterlassen. Check it out!

Link zu iOS: Sudoku – Logik-Puzzle-Spiel von Easybrain

https://itunes.apple.com/de/app/sudoku-logik-puzzle-spiel/id1193508329?mt=8

Bier? Aber bitte alkoholfrei!

Wer mich kennt weiß das ich dem Alkohol nicht zugetan bin. Ab und zu ein guter Gin (Tonic), dazu mal in einem späteren Post meine Insights, aber ansonsten mag ich es alkoholfrei und allzeit driveable. Ich hab in den letzten Jahren so einige Varianten von Wasser mit Biergeschmack probiert und mein absoluter Favorit ist das Bitburger 0.0 in der kleinen STUBBI Flasche, was seit ca. 2007 auf dem Markt ist und das Erste isotonische Pils ganz ohne Alkohol war. Die Bitburger Traditionsbrauerei aus der Eifel feiert dieses Jahr ihr 200jähriges Bestehen.

Auszug aus der Bitburger PR: „Nach wie vor bleibt Bitburger Alkoholfrei 0,0% ein echtes Bitburger. Es wird mit vollem Alkoholgehalt eingebraut. Erst danach wird der Alkohol in einem speziellen Verfahren geschmacksschonend aber vollständig auf 0,0 Volumenprozent entzogen. Bitburger Alkoholfrei 0,0% ist mit der gleichen Sorgfalt gebraut wie ein echtes Bitburger. Um den Geschmack abzurunden, hat es einen höheren Stammwürzegehalt. Konsumenten im Markttest lobten die geschmackliche Nähe zum Bitburger Premium Pils und den fassfrischen Geschmack. In umfangreichen Consumertests wurde nicht nur die Nähe zum Bitburger Original getestet, sondern auch die Abgrenzung zu anderen alkoholfreien Pilsenern. Bitburger Alkoholfrei 0,0% war der klare Testsieger. Als eines der wenigen alkoholfreien Pilsener auf dem deutschen Markt ist Bitburger Alkoholfrei 0,0% voll fassfähig und damit auch als frisch Gezapftes zu genießen. Absolut alkoholfreier Genuss ist jetzt auch fassfrisch möglich.“

Die alkoholfreie Produktauswahl von Bitburger findet ihr hier: https://www.bitburger.de/produkte-qualitaet/alkoholfrei-00/

Telefonkonferenznummer ohne Registrierung? Hier meine Top3

Falls ihr auch ab und zu wie ich die Notwendigkeit habt Telefonkonferenzen aufzusetzen, bieten sich etliche Anbieter an. Die meisten setzen allerdings eine Registrierung voraus oder verlangen sogar mtl. Gebühren. Wenn man besondere Wünsche hat wie garantierter eigener Konferenzraum oder gar eine komplett eigene Einwahlnummer verstehe ich das, aber wer all den „Schnickschnack“ nicht braucht, sondern nur einfach, schnell und temporär eine Möglichkeit sucht, für den hier meine Top3.

1. Telekom Sofortkonferenz mit der Rufnummer 01805-1009, Link: https://konferenzen.telekom.de/produkte-und-preise/telefon-und-web/sofortkonferenz/

2. Die 01803-111400 funktioniert genauso.

3. Wer lieber eine Festnetznummer möchte kann Die Nummer 02222-9559995 nehmen. Dort nicht vom Menü irritieren lassen, sondern direkt die 1 wählen für „bestehendem Meeting beitreten“ und dann tippt jeder die vom Initiator ausgedachte sechsstellige Nummer ein und alle landen beisammen.

Amazon‘s neue Mitglieder der Alexa-Familie

Habt ihr auch ein Echo bei euch zu Hause? Nein, nicht den Wiederhall des Raumklanges, sondern eines der sprachbasierten Produkte der Amazon Serie. Nun, ca. ein Jahr nach Produkteinführung von Echo und Echo Dot gibt es ein Update sowie Erweiterung der Produktpalette zum Jahreswechsel. Vom neuen Einsteigergerät in Stoffbezug mit integriertem Lautsprecher über eine Display-Version zum Abspielen von Bildinhalten bis zu einem Telefonkonferenzsystem sowie leuchtende Gadget Push-Buttons. Viele nette Spielereien und Ideen für ein vernetztes zu Hause. Gerade der echo Show mit dem man sich per Sprachbefehl dann mit einem anderen echo Show Teilnehmer inkl. Bildübertragung verbinden kann klingt nach Holo-Deck, aber ich glaube das wird die Zukunft sein. Auch die Nutzung zur Raumüberwachung oder als Babyphone sind damit möglich. Gerade der neue amazon echo mit Stoffbezug und 360Grad Sound zum Einsteigerpreis von unter 100€ dürfte die Verbreitung weiter vorantreiben, da Style und Preis gut mit Qualität und Leistung im Einklang stehen. Check it out!

ESL-Vollmilch von Stiftung Warentest untersucht, Testsieger Aldi Süd (Bio Frische Vollmilch)

Als bekennendem Frisch-Milch-Konsumenten las ich heute mit großem Interesse den aktuellen Bericht von Stiftung Warentest, in dem sie die länger haltbaren Varianten (ESL) der frischen Vollmilch untersucht haben. Nicht zu verwechseln mit den ultra-hocherhitzten H-Milch Sorten die ich so garnicht mag. Als Ex-Aldianer freue ich mich sehr über den Testsieger ALDI Süd und gratuliere. Weiter so. Hier geht‘s zum Kurzbericht von Bild: http://www.bild.de/ratgeber/verbrauchertipps/milch/vollmilch-stiftung-warentest-53338724.bild.html

Bild: Aldi Süd

Qualität hat (zumeist) eben doch einen Namen

Heute mal ein Post zu einem der vielen negativen Testerlebnisse, hier ein günstiger (ja, eigentlich sogar billiger) Bluetooth Kopfhörer mit herkömmlichen (andere sagen Altmodisch) Ear-Plugs, denen ein Gummiüberzieher mit Wings beiliegt für besseren Halt. Der Halt ist auch tatsächlich – mit sowie ohne Wings – nicht das Problem. Das Pairing war schon schwieriger, aber so einfach lass ich mich ja nicht beirren, aber dann … aber dann, der Soundcheck. Ich hab ja schon viel (schlechtes) gehört, aber das toppt alles. Blechbüchse wäre noch geschmeichelt. Also, Finger weg von diesem Ohrengraus und lieber ’n Euro mehr ausgeben aber dafür dem Trommelfell schmeicheln statt foltern. Die 23 positiven Bewertungen sind mir wirklich ein Rätsel, aber „nichts ist unmöglich“ gilt ja nicht erst seit Toyota. In diesem Sinne, don‘t check it out 😉

Hier dennoch der Referenzlink zum Produkt: http://amzn.to/2fPDfNY

Air Wick Freshmatic Raumduftspray im Test

Kennt ihr das, wenn man keine Lust hat manche Sachen zu kochen, oder besser gesagt zu braten, weil dann wieder die ganze Bude eine Woche danach riecht?! Egal ob Reibekuchen, Frikadellen oder Fisch bis Schnitzel, alles hinterlässt Bratfett und Bratgeruch. Um dem entgegenzuwirken kann man wunderbar das automatische Raumspray von Air Wick einsetzen. Der innovative Sprühnebel hinterlässt keine Feuchtigkeitsrückstände und die Intensität ist in drei Stufen einzustellen. Man hat die Wahl zwischen 10, 28 oder 32min Intervall. Auf letzterer soll die im Deko-Gehäuse eingesetzte Duftflasche bis zu 60Tage halten. Das Ganze läuft über Batterie und kann somit frei nach Belieben im Raum aufgestellt werden. Als reinem Raumduft – ausserhalb von Kochaktivitäten – ist es mir auf Grund der unkonstanten Duftabgabe immer zu intensiv zum Zeitpunkt des Sprühstosses und danach verflüchtigt es sich dann wieder bis zum nächsten Push. Aber zur Bekämpfung von temporären besonders starken Geruchsbelastungen kann ich es sehr empfehlen. Bei uns hat es einen festen Platz in der Küche, die nun nach nur einem halben Tag wieder „Bratfrei“ ist, dank Freshmatic. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2j72rng

Der brandneue Bose Soundlink Micro im Test

Wenige Tage nach DE-Release erreichte mich der Bose Soundlink Micro den ich mit Spannung zum testen erwartete. Erste Überraschung war das kleine Packmaß, kaum größer als eine Tafel Ritter Sport, darin der Travelspeaker, eine Kurzanleitung und ein USB Kabel zum laden. Der Speaker hat eine matt gummierte Aussenhülle die sich edel anfühlt und nicht wie bei anderen jeden Fingerabdruck hinterlässt. Das Gitternetzt auf der Oberseite ist weich, während die Soundöffnung auf der Rückseite nicht gummiert ist. Dafür befindet sich dort ein elastischen – angeblich reissfestes – Silikonband mit einem Haken, damit man die Box an diversen Stellen festschnallen kann. Damit der Strap nicht beim normalen hinstellen stört hat Bose einfach vier leichte Erhöhungen an den inneren Ecken als Art Standfüsse herausgearbeitet. Auf der Front befinden sich drei Tasten, laut-/leise und ein mittiger Multifunktionsbutton (Play-/Stop, Skip/Back, Sprachwahl…) und das Mikrofon für Telefonie. Auf der Kopfseite ist der An-/Aus Schalter sowie der Bluetooth Taster. Zudem eine Anzeige der Batteriestärke und der Micro USB Connect zum laden. Über die Bose Connect App kan man weitere Einstellungen vornehmen wie autom. Abschaltzeit, Sprachansagen ein/aus, etc., insbesondere aber für Firmwareupdates wichtig, das auch bei meinem Testgerät direkt lud. Nun aber zum wichtigsten, dem Sound. Grundsätzlich schätze ich Bose sehr, gerade was Qualität und Leistung angeht. Leider haben mich die letzten Neuerungen von Revolve über Soundlink Color bis SoundSport BT überhaupt nicht überzeugt, daher war ich um so mehr gespannt was mich also nun nach dem Einschalten erwartete…. erstmal NICHTS, denn der Micro war komplett ohne Saft 😦 Also erstmal schnell ne Powerbank drangehängt und nach 1min konnte ich ihn dann starten. Koppeln. Track starten. Woooow. Das hatte ich nicht erwartet. Satter Sound, warmer Klang, spürbarer Tiefton, bei nur 9.8×9.8×3.5 und 290g der absolute Wahnsinn. IPX7 Wasserdicht, zudem Stossgeschützt, 6h Akkulaufzeit und via App auch mit einem zweiten zur Stereowiedegabe zusammenschaltbar. Ab ca. 60% Lautstärke nimmt die Sounddynamik den Bass merklich zurück, ab 80% ist dann kaum noch Tiefgang vorhanden. Wer aber als Travelspeaker mehr auf Sounduntermalung als auf Partybeschallung aus ist, der sollte sich den Micro selbst anhören. Endlich wieder ein Erlebnis das meinem Bild von Bose gerecht wird. Und wenn mal was ist, einfach zum nächsten Bose Shop und da wird ihnen geholfen 😉 Last but not least sehr preisstabil falls man irgendwann mal keinen Bedarf mehr hat. Aktuelle Farbauswahl ist schwarz, blau und orange. Check it out!

Hier geht‘s zum Produkt bei Amazon: http://amzn.to/2xmjach

TENS! Der kurzweilige Zeitvertreib für Brains <3

Für alle die bis Zehn zählen und addieren können und gerne Logic-Games wie Tetris aber auch Sudoku mögen kommt hier die perfekte Kombination: TENS!

Ziel ist es die am unteren Rand vorgegebene Würfel auf das Raster (Spielfeld) zu „ziehen“ um horizontal und/oder vertikal die Summe 10 zu erreichen. Ist dies geschafft lösen die Würfel sich auf und das Spielfeld gibt den Platz frei. Für jede erzielte Lösung gibt es Punkte, für mehrere 10er die durch das setzen nur eines Würfels erzielt werden zudem Extrapunkte. Ebenso wenn man das Board vollständig leert.

Kurzweilig, immer wieder anders, fordert die Synapsen, hält den Geist fit… i like! Check it out.

Hier geht‘s zur iOS Version: TENS! von Kwalee

https://itunes.apple.com/de/app/tens/id1248859635

Automatischer Seifenspender No-Touch von Sagrotan im Test

Seit einiger Zeit nutzen wir @home den No-Touch Seifenspender von Sagrotan über den ich nun hier kurz meine Rezension abgeben möchte. Nachdem üblichen Weg vom Seifenstück über den Pump-Seifenspender stießen wir im örtlichen Drogeriemarkt auf den No-Touch von Sagrotan. Der Einstiegspreis zwischen 7 und 10 Euro gab der Neugier freies Geleit und so fing der Praxisversuch an. Mittlerweile habe wir einige Nachfüllpacks verschiedenster Varianten durch und sind noch immer begeistert. Wenn man ein paar Grundregeln befolgt gibt es weit weniger „Sauerei“ als vorher. Dazu gehört, beim Badputz den rückseitigen Schalter auf Off stellen, die Hand nicht wegziehen bevor die Ausgabe beendet ist und nur eine Hand zur Seifenaufnahme darunter halten 😉 Der Sensor funktioniert gut, selbst bei Dämmerlicht und die Ausgabemenge ist passend. Gerade für Kinder (jetzt auch als Kids-Edition mit Stickerset erhältlich) eine Erleichterung in der Handhabung und für die Eltern beim Nachwischen. Alles in allem eine tolle und preisgünstige Sache. Check it out!

Hier geht’s zu der Produktauswahl: Amazon Suchergebnisse Sagrotan No-Touch

Sakura Sushi & Teppanyaki Grill in Essen

Wer gerne Sushi & Co isst, der kann es sich in Essen, Stadtgrenze Mülheim, bei All You Can Eat gut gehen lassen. Bestellt wird per Tablet am Tisch, aber auch der Gang zum Buffet sowie Zusatzbestellungen aus der Karte beim freundlichen Personal sind parallel möglich. Nicht gerade günstig mit ~20€ p.P., aber die Qualität – was ja gerade bei Essen & Trinken wesentlich ist – ist top und die Auswahl groß. Getränke sind nicht inklusive, von den Preisen her aber ok. Mittagspause ist von 15-17h unter der Woche und wenn man einen bestimmten Platzwunsch oder Garantie haben möchte sollte man vorher reservieren. Ansonsten ist eigentlich immer was frei dank des enormen Platzangebotes mit schönem Innenhof und eigenem Parkplatz vor der Tür. Wer also Hunger hat und Asiatisch mag, check it out! Geheimtipp: das schwarze Sesam Eis 🙂

Hier geht‘s zur Homepage: http://www.sakura-essen.de

iOS11 Update done – review

Gestern hat Apple sein iOS11 Update zum Download für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Dieses ist eines der grössten Updates der Vergangenheit und dementsprechend mit nahezu 2GB auch entsprechend groß was den Speicherbedarf angeht. Zudem schienen die Apple Update-Server am Limit. Neben einem Absturz im ersten Versuch bei der „Überprüfung“ des Downloads (nach ca. 1h Downloadzeit) welcher nur durch ein Hardreset zu beheben war und einen vollständigen neuen Download zur Folge hatte schwankte die Ladezeitanzeige zwischen 42h und 1h zzgl. dann der Installationszeit von bis zu 10min. Danach muss man durch den Welcome Flow und seinen Account bestätigen, einen vierstelligen Code festlegen und die News lesen. Highlights aus meiner Sicht sind:

  • Bearbeitungsfunktion von Live Bildern (Previewbild frei wählen, Loop Funktionen)
  • Bildschirmaufnahme, welches ein Video der Bildschirmaktivitäten erstellt – Start per 3-2-1 Countdown nach Auswahl (kann bereits währenddessen wieder eingeklappt werden) und Ende durch Druck auf den am oberen Bildschirmrand während der Aufnahme laufenden Balken (unter Einstellungen, Kontrollzentrum, Steuerelemente anpassen, Bildschirmaufnahme hinzufügen)
  • Screenshots werden kurz am unteren Bildschirmrand als Vorschau angezeigt und bei Auswahl landet man direkt in einem Bearbeitungsmenü (Markieren, Beschriften, Teilen, etc.)
  • Speicherplatzoptimierung durch z.B. Auslagern von unbenutzten Apps (Menü Allgemein > iPhone Speicher)
  • Videoformat kompatibel einstellen (Menü Kamera > Formate)
  • Kontrollzentrum völlig überarbeitet
  • SOS Anrufe durch 5-mal schnelles betätigen der Standbytaste einschaltbar (Menü SOS Anrufe)
  • Kamera liest nun direkt QR-Codes, somit keine extra App mehr dafür nötig

Nach den ersten Gewöhnungen, Einstellungen und Tests muss ich sagen das vieles davon längst überfällig war um wieder up2date zu sein, auch wenn jede „Änderung“ auch eine Anpassung des gewohnten Nutzerverhaltens bedingt und damit per se erstmal irgendwie blöd ist… aber in diesem Fall lohnenswert. Check it out!

Meine erste DIY Schmuck-Kollektion „NaturPur“ [Preview]

Mein Interesse für mechanische Uhren und Schmuck sind mir in die Wiege gelegt und meine erste Ausbildung zum Uhrmachermeister & Goldschmied in Essen waren nur der logische Schritt. Da sich hier die Praxis allerdings ganz anders als die theoretische Vorstellung vom Arbeitsalltag und Vergütung erwies dauerte es nicht lang bis ich zu meiner zweiten Leidenschaft, dem Essen & Trinken in den Einzelhandel zu ALDI in die Ausbildung zum EH-Kfm. wechselte. Dennoch ist mein Faible für das (Kunst-)Handwerk immer geblieben und nachdem ich früher vorrangig Uhren reparierte, Federn wechselte, Zeiger tauschte, habe ich nun meine erste Schmuck-Kollektion kreiert, von Ring über Armband bis Kette ist alles dabei und das Herzstück sind die eingesetzten Fundstücke, wahre Schätze aus der Natur, die ich im Laufe der Zeit gesammelt habe. Von Muscheln über Perlmutt bis Gottesaugen. In einem der nächsten Schritte werde ich mich mit den verschiedenen Vertriebsoptionen – von Dawanda über Gambio bis Kleinkunstmärkte – beschäftigen und von Geschäftsmodell bis Rahmenbedingungen eines Kleingewerbes mal eruieren was nötig wäre um das professionell aufzusetzen. Keep you posted.

Britta Wasserfilter, der Gesundheit und dem Geschmack zu Liebe

Als ich vor Jahren las welche Rückstände – von medizinischen bis mineralischen – in unserem vermeintlich „sauberen“ Trinkwasser aus dem Wasserkran kommen, ist mir ganz anders geworden. Als alle Recherchen und Tests zu selbem Ergebnis kamen war klar als Viel-Kranwasser-Trinker muss eine Lösung her. Da ich die Kosten für einen Unterbaufilter nicht aufbringen konnte war die Suche nach einer kostengünstigen Variante angesagt und dabei viel mir der Britta Wasserfilter mit auswechselbarer Kartusche und digitaler Verbrauchsanzeige in die Hände. Ergonomisch Top, dank Griff super zu nutzen und über die Füllklappe einfach zu bedienen. Der Unterschied im Wassergeschmack pur aber auch als Teewasser oder für die Nespresso Maschine ist enorm. Weiteres Plus, man muss nicht mehr die Geräte entkalken oder hat Kalkrückstände in den Schläuchen. Die Wechselkartuschen gibt es übrigens preiswert bei z.B. DM von deren Hausmarke. Eine echte Qualitätsverbesserung im daily life für unter 20€. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2xS2syQ

Summer-Review: Nexa Lotte Mückenstecker

Dieses Jahr hatte ich mich nach eingehender Internetrecherche für den Nexa Lotte 3 in 1 Stecker mit flüssigem Wirkstofftank entschieden. Das Design ist Anwenderfreundlich und besonders der optimal angebrachte An/Aus Schalter (leuchtet rot im eingeschalteten Zustand) ist lobenswert hervorzuheben! Somit Abends beinDämmerung eingeschaltet und morgens wieder aus. Die angegebene optimale Raumgröße von 15qm ist sicher für die meisten Schlaf- oder Kinderzimmer ausreichend. Wir sind mit dem Starterset über den gesamten Sommer gekommen ohne nächtliches gesurre oder morgendliches jucken – ausser wir hatten vergessen den Stecker anzuschalten, aber sobald wir das dann taten war auch nach 30min nix mehr zu hören im Zimmer. Bisher der Beste Stecker den ich hatte, auch was die Gefahr des Inkontaktkommens mit den Teils giftigen Substanzen für Alt und Jung angeht. Der nächste Sommer kann kommen 🙂 Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2j8SkOD

JBL Bluetooth In-Ear Headset Reflect Contour mit 8h Talktime und IPX5

Nach dem tollen Abschneiden der JBL Over-Ear Kopfhörer widme ich mich heute den Reflect Contour, welche ein In-Ear Plugin mit zusätzlichem Ohrbügel sind, der zum einen als Stabilisierung der In-Ears dient und somit auch bei Bewegungen der Kopfhörer bombenfest sitzt, zum anderen haben die Entwickler den Ohrbügel clever zur Kabelführung genutzt, womit der Kabel nicht wie bei den meisten Bluetooth In-Ears neben dem Ohr herabhängt und vor allem durch das Bedienelement zusätzlich an dem Plugin zieht, sondern äusserst angenehm hinter dem Ohr hergeführt wird und damit garnicht stört. Ich bin normalerweise überhaupt kein Freund von In-Ears, aber diese hier sitzen wirklich toll. Ungewohnt – für mich – ist die Dämmung der Aussengeräusche, was aber dem klaren Klang entgegenkommt. Dieser ist ausgewogen, nicht zu Basslastig, gute Mitten und klare Höhen, so dass auch längeres Hören keine Kopfschmerzen macht. Die IPX5 Norm lässt den Kopfhörer auch vor Schweiß nicht kapitulieren und eine Akkulaufzeit von 8h im Betrieb ist im Vergleich sehr gut, dafür dass ja kaum Bauteile vorhanden sind wo man noch Batteriezellen verstecken kann. Die schlechten Bewertungen bei Amazon kann ich aus meinen eigenen Empfindungen und Erkenntnissen nicht nachvollziehen. Für mich der beste Bluetooth In-Ear den ich kenne. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2f3Fr3F

AEG Smoothie2go PerfectMix im Einsatz

Als Teilzeitsportler kam ich nicht umher mich mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen, lange bevor Smoothie hier ein Begriff war. Egal wie es auch heißt, ein Mix aus frischen (oder gefrorenen) Früchten und Milch, Wasser oder Saft ist nicht nur gesund sondern auch lecker! Mit kleinen Beigaben wie Honig, Vanillezucker oder Himbeersirup kann man dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Ich nutze ihn oft und „trinke“ seitdem mehr Obst als ich je vorher gegessen habe. Ausserdem macht es satt, gibt Energie und Abwehrkräfte. Dank Spülmaschine ist der 2go Bescher schnell wieder startklar. Diesen gibt es in Klein (0,4L) und Groß (0,6L). Die Schneideeinheit mit vier Klingen kann man bei Bedarf nachkaufen für’n Zehner und das Starterset kostet keine 40 Euro. Ein echter Gesundheitstipp mit Funfaktor. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2j7gJEA

Skip-Bo, das Kartenspiel für Geduldige und Strategen

Skip-Bo ist eine Patience-Variante von Mattel, in der Kreativität und logisches Verständnis gefördert wird. Ziel ist es seinen Kartenstapel – hier können frei die Anzahl je nach gewünschter Spiellänge und Teilnehmer gewählt werden; Die meisten wählen 15 Karten zum Start – durch ablegen auf vier Zahlenstapel in der Reihenfolge 1-12 abzubauen. Zur Hilfe hat man fünf Karten auf der Hand, die bei jeder Runde wieder aufgefüllt werden. Persönliche Ablagestapel (max 4) helfen zudem bei der Spielgestaltung, denn bei jedem Spielzugende muss der Spieler eine Karte aus der Hand dort ablegen. Dann ist der nächste dran. Das Spiel erfreut sich seit 50Jahren großer Beliebtheit bei Alt & Jung. Inzwischen gibt es diverse Varianten von Junior über eine Deluxe Edition bis zur Brettspiel Variante. Ab 7J. und für 2-6 Spieler. Wer es gerne schwieriger mag oder variieren möchte, der erweitert um zusätzliche 12-1 Stapel oder Team-Building. Check it out!

PS: auch als App im Appstore.

Hier geht’s zum Spiel (unter 15€): http://amzn.to/2gShSz4