Rasenmäher gesucht und gefunden. Bosch DIY Rotak 40 im Praxistest.

Keine Kommentare

Vorweg gesagt, jede Mietpartei ist wechselweise mit der Gartenpflege dran, wozu im Geräteschuppen u.a. ein Rasenmäher parat steht. Als vor wenigen Wochen der alter Rasenmäher (von Wolf, 32er Schnittbreite, 25L Korb, …) an der Steckeraufnahme den Geist aufgab und der von der Hausverwaltung gerufene Elektroneister nur noch den Schrottwert bestätigte, bekam ich den Auftrag mich um einen neuen bis max 200€ zu kümmern. Da es also zusätzlich zu meinem Anspruch nach Preis-/Leistung nun für mich auch noch darum ging die anderen Mieter sowie die Hausverwaltung zufrieden zu stellen war mein Ehrgeiz geweckt und ich machte mich auf die Suche. Die erste Fragestellung war nach der Betriebsart. Benzin, nein, zu gefährlich im Haus mit Kindern und freiem Zugang. Akku, leider vom Elektriker wegen Aussenlagerung in undichtem Schuppen abgeraten, zudem ausser Budget. Handmäher, zu mühsam für die meisten im Haus, zudem nicht gewünscht. Blieb es also bei einem Elektromäher mit Kabelaufnahme. Als nächstes die Frage nach „was ist allen wohl besonders wichtig“: mehr Schnittbreite, größerer Auffangkorb, besseres Handling und saubereres Mähen (weniger verstopfen). Hieraus ergab sich dann unter Zuhilfenahme der üblichen Bewertungs- und Vergleichsportale sowie eingehender Internetrecherche ein recht klares Bild für die präferierte Auswahl. Ein Bosch DIY Rotak sollte es sein. Neuartige ergonomische Griffe und top Rezensionen. Auch der Preis stimmte. Dank 20% Rabattaktion konnte ich den Rotak 40 mit 40cm Schnittbreite, 50L Korb und 1700 Watt für 141 Euro ergattern, was die Hausverwaltung sehr erfreute. Nach den ersten zwei Mäh-Sessions sind alle rundum zufrieden und die scharfen Rotoren mahnen echt zur Obacht. Den Garten von ca. 120-150qm schafft man nun mit nur einer Korbleerung und die Ergonomie erweist sich als praktisch, viel angenehmer als der übliche dünne Metallbügel den man sonst bedienen muss. Dank Schnellverschlüssen lässt sich die Griffkonstruktion schnell platzsparend umlegen, so dass er super in den kleinen Geräteschuppen passt. Alles in allem ein klarer Kauftipp.

Hier geht’s zum Mäher auf Amazon: http://amzn.to/2wkT73I

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s