Yakult ist Kult

Keine Kommentare

Im Jahr 1935 gelang es dem Japaner Dr. Shirota bei der Erforschung von Darmbakterien ein Milchsäurebakterium zu isolieren das später nach ihm benannt wurde. Dies soll das natürliche Gleichgewicht der Darmflora sicherstellen und den Darm schützen. Zudem hat das Probiotika weitere positive Einflüsse von Immunsystem bis Embryoversorgung. Da die Mikroorganismen sich allerdings nicht dauerhaft im menschlichen Körper ansiedeln müssen sie möglichst regelmäßig oder in Form einer Kur (z.B. 14Tage á 1Fl.) zugeführt werden. Ein Fläschchen Yakult enthält in seinen 65ml über 6,5Mrd Lebend-Bakterien die im Gegensatz zu den meisten anderen Produkten auch lebend den Darm erreichen und ist damit bis heute einzigartig in seiner Art. Inzwischen gibt es drei Sorten, rot = klassisch (von Ernährungsexpeten wegen des hohen Zuckeranteils von fast 10g/Fl. kritisiert), blau = Kalorien-/Zuckerreduziert (3,6g/Fl.), und seit 2013 die grüner Variante mit Vitamin C Zusatz (2,5g Zucker pro Fläschchen). Eine interessante Pilotstudie die durchaus die positive Wirkung belegt findet ihr durch Klick auf das Foto. Sicherlich hilft Glaube und gesunde Rahmenbedingungen ebenso beim Erfolg und Besserfühlen. Dennoch, wer nichts tut, bei dem tut sich auch nichts und statt reinem Marketing wie Actimel aufzusitzen riet der Hausarzt hier zu Yakult aus vorgennanten Gründen. Sicher gibt es ebensoviele Gegenstimmen und Andersmeiner, aber jedem wie es ihm gut tut. In dem Sinne, check it selber out if you like or let it be 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s