Domburg – ein Tag an der Nordsee

Keine Kommentare

Heute mal einen Tagesausflug an die Nordsee gemacht, um genau zu sein ging es diesmal nach Domburg. Ein Badeort (Zeebad) mit Strand, Cafés, Boutiquen und Restaurants sowie etlichen Hotels, B&B’s und Hostels. Am ersten wahren Frühlingstag war viel los in dem kleinen Örtchen, die Schlangen an den Eisdielen endlos und Harleys fuhren auf und ab. Nach einer ersten Erfrischung im Straßencafé gegenüber der Kirche im Zentrum und beobachten des Treibens schloß sich ein Stadtbummel an. 20% auf Naketano und viele andere Angebote laden zum Kauf ein. Im Anschluß ging es an den Strand und die Düne entlang vom Wasserturm bis zur Aussichtsplattform vorbei an der Geschichtsträchtigen Villa Carmen Sylivia und anderen schönen Bungalows. Auf dem Rückweg frischen Kibbeling geschlemmt und kurz im Albert Heijn mit frischem Saft versorgt. Im Pannekoekenhaus war leider kein Platz mehr auf der Terrasse frei, sonst hätte es noch was Süßes zum Abschluss gegeben. Quintessenz: nettes Dörfchen mit schönem Flair und Charme. Auch die Umgebung von Oostkapelle bis Middelburg lohnen einen Abstecher. Zum Baden oder für einen langen Strandspaziergang ziehe ich aber andere NL-Orte mit fast gleicher Entferung vom Niederrhein vor, oder mit ein paar mehr Kilometern die frz. Seite zum Meer. Was sind Eure Kurztrip-Tipps für Strand & Meer die man ohne Flug und bei 2-3h Anfahrt von Düsseldorf und Umgebung aus erreichen kann? Gerne als Kommentar hinterlassen 🙂 PS: Klick auf’s Bild führt zum Wikipedia-Eintrag zu Domburg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s