Autor: Bernd Heinen

Kinderfernsehen mit Elternverwaltung, Multi-Device-Support, Werbefreiheit, Offline-Funktion.

Auf der Suche nach einer kindgerechten, zeitgemäßen und den Ansprüchen wie Werbefreiheit, Zeitlimitierung, FSK Einstellungen, Multi-Device Support, Offline Funktion zum schauen ohne Internetverbindung, aktuelle/beliebte Sendungen etc. gerecht werdenden Lösung zum digitalen Fernsehen für Kinder stieß ich auf das Angebot von Kividoo. Kiwi-watt?? Beworben wurde es mit Ausstrahlung der neuen Lego Ninjago Folgen (oder war es Lego Nexo Knights?) vor Free-TV und 30 Tage kostenlosem Testzugang was schonmal vielversprechend war. Also kurzerhand angemeldet und ausprobiert. Zu allererst sei gesagt, das Marketing hat hier ganze arbeit geleistet. Alles wirkt stimmig, aufgeräumt, clean und auf den Punkt. Egal ob Website, mSite oder App. Bei dem Thema UI/UX (User Interface / User Experience) sehe ich Verbesserungspotential, da selbst ich als digital native erst einiges durch hin und her testen herausfinden musste, was ich mir – gerade für die eigentliche Zielgruppe – intuitiver/schlanker gewünscht hätte. Hat man dann einmal ein Profil für sein Kind angelegt kann man diverse Parameter festlegen wie erlaubte Medienzeit pro Tag, Alterrange der angezeigten Medien, Mediennutzungszeitrahmen zwischen X und Y Uhr… dann die Entscheidung Watchlist An oder Aus. Bedeutet: An = nur von den Eltern in der Watchlist abgelegte Folgen, Filme, Hörspiele kann das Kind sehen und nutzen, oder Aus = das Kind kann sich frei in der Mediathek zu den zuvor festgelegten Werten bewegen. Was fehlt ist die Differenzierung Wochentag/Wochenende sowie zuletzt gesehen Rubrik mit Fortsetzen Funktion. Wichtig: SPEICHERN nicht vergessen 😉 Wenn man dann mal soweit ist – mit Auswahl der Watchlist Inhalte geht da schonmal der erste Abend für die Eltern drauf – kann man dem Kind zB via (i)Pad die App im Kids-Profile öffnen und ihm seine Medienzeit selbst verwalten lassen, ohne Sorge um Inhalte, nervige Werbung mit anschließenden „Haben will“ Diskussion oder nicht passendem TV Programm zur Wunschzeit. Natürlich gilt weiterhin die Aufsichtspflicht und sofern nicht Offline Nutzung vorherscht muss man eh lieber immer einmal mehr schauen als zu wenig. Allesamt ist es aber das Beste was ich bisher im Markt bzgl. Preis-/Leistung gefunden habe. Nach den 30 Tagen Test sind es 6,99€ pro Monat bei monatlicher Kündigungsmöglichkeit was ich durchaus Fair finde. Es sind viele aktuelle Serien/Filme/Hörspiele dabei und durch die RTL Disney Fernsehen GmbH & Co. KG Inhaberschaft auch viele Klassiker und beliebte Inhalte. Tests aus, I’m in.

https://www.kividoo.de

Nach dem Rasenmähen ist vor dem Rasen schneiden… aber womit? Mein Tipp, hier.

Passend zum letzten Blog-Post schreib ich gleich diesen hier mal hinterher, nämlich über das was nach dem Rasenmähen zu tun ist: Rasenkanten schneiden und Hecken-/Sträucher beischneiden. Dazu haben wir ein paar wenig Vertrauen erweckende Relikte der Vorzeit im Schuppen, so dass ich vor einigen Monaten zugriff, als ich im Discounter mit dem Slogan „…lohnt sich“ ein Angebot für eine Akku Rasen- und Strauchschere zu 18,99 EUR sah (siehe Bild unter dem Beitrag). Grundsätzlich muss ich sagen ist es schon eine große Hilfe und Arbeitserleichterung bei der Gartenarbeit. Auch ist der verstellbare Griff sowie die Sicherheitsmechanik mit einer Stecksicherung gut. Leider wirkt allerdings alles sehr billig verarbeitet und die Wechselplatten der Aufsätze trieften nur so vor Fettschmiere. In der Praxis fehlt es ein wenig an Power und Dynamik. Daher kann ich ein solches Hilfsmittel grundsätzlich sehr empfehlen, aber statt dem Discounterprodukt rate ich eher etwas mehr auszugeben um länger + mehr Freude daran zu habe.

Hier meine Tipp – Bosch DIY Isio: http://amzn.to/2vNMyDf

Rasenmäher gesucht und gefunden. Bosch DIY Rotak 40 im Praxistest.

Vorweg gesagt, jede Mietpartei ist wechselweise mit der Gartenpflege dran, wozu im Geräteschuppen u.a. ein Rasenmäher parat steht. Als vor wenigen Wochen der alter Rasenmäher (von Wolf, 32er Schnittbreite, 25L Korb, …) an der Steckeraufnahme den Geist aufgab und der von der Hausverwaltung gerufene Elektroneister nur noch den Schrottwert bestätigte, bekam ich den Auftrag mich um einen neuen bis max 200€ zu kümmern. Da es also zusätzlich zu meinem Anspruch nach Preis-/Leistung nun für mich auch noch darum ging die anderen Mieter sowie die Hausverwaltung zufrieden zu stellen war mein Ehrgeiz geweckt und ich machte mich auf die Suche. Die erste Fragestellung war nach der Betriebsart. Benzin, nein, zu gefährlich im Haus mit Kindern und freiem Zugang. Akku, leider vom Elektriker wegen Aussenlagerung in undichtem Schuppen abgeraten, zudem ausser Budget. Handmäher, zu mühsam für die meisten im Haus, zudem nicht gewünscht. Blieb es also bei einem Elektromäher mit Kabelaufnahme. Als nächstes die Frage nach „was ist allen wohl besonders wichtig“: mehr Schnittbreite, größerer Auffangkorb, besseres Handling und saubereres Mähen (weniger verstopfen). Hieraus ergab sich dann unter Zuhilfenahme der üblichen Bewertungs- und Vergleichsportale sowie eingehender Internetrecherche ein recht klares Bild für die präferierte Auswahl. Ein Bosch DIY Rotak sollte es sein. Neuartige ergonomische Griffe und top Rezensionen. Auch der Preis stimmte. Dank 20% Rabattaktion konnte ich den Rotak 40 mit 40cm Schnittbreite, 50L Korb und 1700 Watt für 141 Euro ergattern, was die Hausverwaltung sehr erfreute. Nach den ersten zwei Mäh-Sessions sind alle rundum zufrieden und die scharfen Rotoren mahnen echt zur Obacht. Den Garten von ca. 120-150qm schafft man nun mit nur einer Korbleerung und die Ergonomie erweist sich als praktisch, viel angenehmer als der übliche dünne Metallbügel den man sonst bedienen muss. Dank Schnellverschlüssen lässt sich die Griffkonstruktion schnell platzsparend umlegen, so dass er super in den kleinen Geräteschuppen passt. Alles in allem ein klarer Kauftipp.

Hier geht’s zum Mäher auf Amazon: http://amzn.to/2wkT73I

Musikstreamingangebote gibt es viele, ich nutze folgende…

Da ich viel Online-Musik (teilweise natürlich auch Offline durch temporäres Zwischenspeichern) höre, sei es über das Handy oder externe Boxen sowie z.B. Alexa oder Bose Soundtouch die eigenständig streamen, beschäftige ich mich jeher mit dem Serviceangebot des Marktes. Bei mir haben sich auf Grund von Usability und Funktionsumfang folgende Anbieter aktuell durchgesetzt:

  1. TuneIn => funktioniert mit Alexa und Bose; Auch ohne Premium gut nutzbar
  2. Mixcloud => tolles Portal für allerlei Musikmixe und Tracks, gutes UI
  3. Soundcloud => selten genutzt, nur für Künstler die nicht bei Mixcloud oder Apple einstellen wie Blank & Jones
  4. Apple Podcasts => schön schlicht und funktional, immer das Neueste automatisch geladen für Bus & Bahn
  5. Amazon Music => funktioniert mit Alexa und Bose sowie offline
  6. Radio.de => schön übersichtlich und gute Streams mit geringen kbps Raten falls man mal via LTE streamen muss (z.B. Deluxe Lounge Radio mit 16 kbps)

Meine Lieblingssender und Favoriten findet ihr bei Interesse übrigens auf meiner Seite www.B3RND.de – check it out!

Grüne-Bohneneintopf – Schnell. Einfach. Lecker.

Heute, inspiriert durch den Wunsch der Souffleuse, kurzerhand den Kartoffelschäler, das Pittermesser und den Kochlöffel geschwungen. Ergebnis, für unter 8 Euro Wareneinsatz über 5kg für lecker befundener Eintopf bei nur 15min Arbeitsaufwand. Zutaten: ca. 1kg Kartoffeln (bevorzugt Mehlig kochende), 2 große Dosen Brechbohnen a 800gr, Brühe, Mettwurst und ein wenig Schinkenspeck. Zuerst die Kartoffeln würfeln, dann die Brühe anrühren (Intensität je nach Geschmack, ich nehm bei der Menge so 2-3 Esslöffel, verwässert zudem noch während des Kochvorgangs), den Schinkenspeck in ein wenig Öl auslassen, mit der Brühe abgießen und die abgeschütteten Bohnen zufügen. Ebenso die Kartoffeln und das Ganze mit kochendem Wasser aufgießen. Durchrühren und Deckel drauf. Nach der Kochzeit von 30min die Mettwürste oben auflegen (sollten ganz in der Flüssigkeit liegen) und nochmal 15min köcheln lassen. Danach abschmecken und Konsistenz der Kartoffeln prüfen. Ggf. nun noch etwas ohne Deckel runterkochen lassen bis gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Dann stehen lassen, in der Ruhe liegt der Geschmack 😉 Guten Appetit 🙂

Welche Handyspiele ich auf meinem iPhone habe oder gut finde?

Gerade von Kindern immer gerne gefragt: „und was für Spiele hast Du?“

Da ich aus einer Jugend/Zeit komme da man Gameboy, Super NES und Atari gespielt hat (wer weiß heute schon noch was ein Floppylaufwerk oder ein Joystick ist) sieht mein Portfolio hier entsprechend aus. Alles was nervt, Geld kostet oder mir zuviel Zeit raubt fliegt eh konsequent runter. Für mich muss ein gutes Spiel Kurzweile bieten bei intuitivem Spielspaß und Liebe zum Detail. Gerne auch mit strategischen Komponenten. In der Praxis soll es ja vom steten „Denken“ und Informationen verarbeiten ablenken und eine kurze Auszeit für’s Hirn vom Alltagsstress bedeuten.

Hier also meine Top15 (Reihenfolge willkürlich):

  1. Banana Kong
  2. Subway Surfer
  3. Pokemon Go
  4. Legends
  5. Swordigo
  6. PES 2017
  7. Flappy Dunk
  8. Score! Hero
  9. 8 Ball Pool
  10. Skip-Bo
  11. Solitär
  12. Mau Mau
  13. Wort Guru
  14. Tic-Tac-Toe
  15. Shredder Chess

Unitymedia Change-Day, heute in NRW

Kleiner Tipp für alle die auf einmal kein Bild mehr im TV haben: Einige sind wohl eiskalt an diesem heißen Tag erwischt worden, Unitymedia beginnt im Bundesland NRW mit einer totalen Senderneubelegung. Es folgt Hessen am 05.09. und Baden-Württemberg am 12.09.; Ihr müsst ggf. einen neuen Sendersuchlauf oder gar Werksreset machen. Mehr Details findet ihr hier:

https://www.unitymedia.de/privatkunden/hilfe_service/hilfe_themen/changeday/

Neu: Oettinger alkoholfreies Schankbier als 0,33L Flasche

Als bekennendem Alkoholfrei-Trinker (aktuell bevorzugt Bitburger 0,0% in der Stubbi Flasche) konnte ich nicht anders als das heute entdeckte und mit NEU beworbene Oettinger Alkoholfrei zu testen. Der erste Eindruck ist durchaus positiv, sehr süffig, nicht ganz so „süßlich“ wie das Bit trotz gering höherem Zuckeranteil (4,1g zu 3,9g pro 100ml). Dafür aber weniger Kohlenhydrate (6,6g zu 7,3g je 100ml). Es wirkt irgendwie nicht so fein bzw. so harmonisch abgestimmt wie das Bit, eher bodenständig maskulin. Es reiht sich für mich irgendwo zwischen Krombacher und Warsteiner in meinen Top5 ein. Auffällig ist der lang anhaltende Hefe/Hopfen Nachgeschmack am Gaumen, der beim Bit bei weitem nicht so prominent oder dominant ist. Nichtsdestotrotz ein solides AFB (AlkoholFreiesBier) mit einem zusätzlich massgeblichen Vorteilsargument – ihr wisst ja, mein Credo ist immer Preis-/Leistung – der Preis! Im Gegensatz zum Bit mit 3,99€ für das 0,33l Six-Pack kostet das Vergleichspack von Oettinger nur 2,49€ (jeweils zzgl. 0,48€ Pfand)… bedeutet 0,25€ Ersparnis je Flasche, oder umgerechnet 38% gespart. Top! Probiert’s selbst, Cheers 🙂

Tariftipp Coax-Internetflat für zu Hause ab 11,99€

Für alle die einen neuen Anbieter für ihr Internet zu Hause suchen empfehle ich mal das Angebot von eazy.de zu checken.

20Mbit für 11,99€ (1Mbit Upload)

50Mbit für 19,99€ (2,5Mbit Upload)

Festnetz-Flat +4,99€

Dahinter steckt Unitymedia und ihr müsst die Verfügbarkeit auf dem o.a. Link prüfen, da nicht überall deren Glasfaser vorhanden ist. Es ist kein Kabelanschlussvertrag notwendig, es muss lediglich ein Kabelanschluss an eurem Wohnort verfügbar sein.

Allnet-Tipp für euren Handytarif, ab 9,99€ und mtl. kündbar!

Da ich immer mal wieder nach dem besten Preis-/Leistungsangebot bei den aktuellen Handytarifen gefragt werde, hier mal für die Allgemeinheit festgehalten:

Mein derzeitiger Tipp für alle bei denen Allnet-Flat – also Flatrate für Telefonie, SMS und Internet – Sinn macht kommt von PremiumSim (aka Drillisch) im Telefonica Netz. Ihr habt die Wahl zwischen 3GB und 4GB für 9,99€ bzw. 12,99€/Monat. Mit LTE, EU Paket, 10€ Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme, guter App zur Accountverwaltung, nur 9,99 Euro Anschlussgebühr und MONATLICH KÜNDBAR!

Die Datenautomatik – bedeutet das PremiumSIM bei Erreichen der Datengrenze im laufenden Monat (ab 80% Nutzung gibt es kostenfreie Hinweis-SMS quasi als „Vorwarnung“) bis zu 3x automtisch für 2€ 100MB zubucht, danach kann man durch eigenständiges senden einer SMS mit Snack1GB für 4,99€ 1GB beliebig oft aufbuchen – kann man zwar nicht abschalten, aber bei max 6€ und vorhergehender Warnung ist das Risiko m.E. mehr als überschaubar. Dank der mtl. Kündigungsfrist kann man eigentlich auch nichts falsch machen, selbst wenn man warum auch immer am Ende nicht zufrieden ist oder etwas anderes abschließen möchte.

In meinem Umfeld haben mittlerweile eine Handvoll Personen diesen Tarif und sind allesamt zufrieden. Check it out.

Nachtrag 2017-10-16: jetzt auch als 10GB Variante für 19,99€ erhältlich!

Lowcost-Speaker-Tipp, 5W Mini Lautsprecher von Anker mit micro SD und BT 4.0

Hier mein Lowcost Tipp für den mobilen mini Lautsprecher für unterwegs. Ob im Hotel, im Büro, beim Picknick oder am See, der Anker SoundCore mini spielt sauber und fein justierbar in der Laustärke auf. Der Bass ist nicht übermäßig aber harmonisch im Gesamten Klang eingebunden.

Positiv hervorzuheben sind neben der Haptik auch der integrierte micro SD Slot, die Aux Option sowie Bluetooth 4.0 an Bord. Für kleines Geld gibt es eine passgenaue Tasche mit Gitternetzdeckel und Karabiner zum spielen on the Road.

Alles in allem ein absoluter Kauftipp im unteren Preissegment: der Anker SoundCore Mini (ab 19,99€)

Langzeitstudie – Portable Lautsprecher von Bose über Denon bis B&O, meine Top5

Der Markt der portablen Lautsprecher wächst stetig und wird von mir seit vielen Jahen mit großem Interesse verfolgt. Während die ersten Exemplare noch über AA-Batterien und Klinkenstecker funktionierten gibt es heute nahezu verlustfreie kabellose Übertragungsprotokolle und langlebige Akku Leistungen. Gerade die unterstützten Protokolle variieren zwischen den Betriebssystemen und Handymodellen. Auf der anderen Seite hängt es auch immer von dem Zuspieler/Quelle ab, welche Qualität „gefunkt“ werden kann. Amazon Music z.B. hat gerade erst die eigenen Dateien und Streamingformate optimiert um diese auch bei kabelloser Wiedergabe besser auszugeben. Nicht nur die Qualität hat allerdings zugenommen, sondern wie immer in einem gewinnversprechenden Markt, auch die Quantität. Daher sollte man um so mehr vergleichen und für seine individuellen Bedürfnisse und subjektiven Empfindungen das Passende zu finden. Für mich immer das Ziel, die beste Preis-/Leistung zu finden. Hier meine aktuellen Top5 „Portables“ in der Preisklasse 100-200€:

  1. B&O Beoplay A2 (ab 169€)
  2. Bose Soundlink Mini II (ab 129€)
  3. Denon Envaya Mini (ab 79€)
  4. Onyx Studio 3 (ab 149€)
  5. Marshall Killburn (ab 169€)

Off-Topic-Tipp: Bose Soundtouch10 (als vorrangig stationäre Option mit Radio Presets und Fernbedienung – ab 169€)

Victorinox Edition Stadtmesser, Essen

Ein tolles Geschenk meiner Ellis möchte ich euch nicht vorenthalten. Als bekennendem Freund von Victorinox bekam ich neulich ein Spartan Taschenmesser in der Städte-Ausführung meiner Heimat- und Geburtsstadt Essen geschenkt. Auf der einen Seite eine Silhouette mit Essener Wahrzeichen und auf der anderen Seite die Geo-Koordinatoren von Essen. Toll und exklusiv – Danke! 🙂

Hier die Spartan Ausführung: https://www.schweizermesser-essen.de/Victorinox-Spartan-Stadtmesser-Essen

Hier die Classic Ausführung: https://www.schweizermesser-essen.de/Victorinox-Classic-SD-Stadtmesser-Essen

Bluetooth Headset Plantronics Explorer 50 im Praxistest

Um mir den Arbeits-Alltag bei den Telefonkonferenzen zu erleichtern war ich auf der Suche nach kabellosen Telefonie-Optionen / Headsets. Die Auswahl ist unzählig, ebenso die Preisrange. Hersteller zumeist aus Fernost mit oder ohne bekanntem Namenslogo versehen. Am Ende zählt aber für mich wie immer das Preis-/Leistungsverhältnis – natürlich basierend auf meinen individuellen Bedürfnissen und subjektiven Empfindungen.

Wichtig, es ging nicht darum damit Musik zu hören oder besonders Hip zu sein, sondern die Hände frei zu haben beim Telefonieren. Eine klare Verständigung in beide Richtungen, auch bei üblichen Nebengeräuschen wie z.B. Windzug. Guter Sitz, einfache Bedienung und ausdauernder Akku waren gewünscht. Somit bin ich nach einigen Recherchen/Vergleichen und lesen von Rezensionen bei einem für mich perfekten Helfer gelandet, dem Plantronics Explorer 50.

Klein, leicht (5x2x3cm bei 9g) und zudem stylisch. Der transparente Bügel hält das Headset fest und fällt kaum auf beim tragen. Der „Schnabel“ leitet den Schall hervorragend in’s Ohr und entgegen typischen Musikohrhören liegt dieser entspannt in der Ohrmulde und man merkt ihn nach wenigen Minuten nicht mal mehr. Standby 12 Tage, Sprechzeit 11h, Ladezeit über Standard Micro-USB 2,5h – allesamt sehr gute Werte. Einziges gewöhnungsbedürftige Kuriosum, die Lautstärke steigt bei jedem Druck auf die seitliche Taste in größeren Sprüngen und nach dem Maximum wieder auf Null und los gehts von vorne. Somit ist manchmal ein Nachjustieren am Telefon nötig. Alles in allem aber ein klarer Kauftipp für das Plantronics Explorer 50 für ca. 15 EUR von mir.

3-in-1 Clip-On Objektiv für das Handy: 160Grad Fisheye, 0.65x Weitwinkel, 20x Makro

Wer wie ich seinen Alltag mit dem Handy teilt und Momente festhält, der weiß um die engen Grenzen gerade was die Kamerafunktionen angeht. Es gibt zwar etliche Apps die Nchhilfe versprechen, aber ein digitaler Zoom bleibt zB immer ein Pixel-Killer. Lange Rede, kurzer (Un-)Sinn, auf der Suche nach einer günstigen wie funktionalen aber auch praktischen Alternative habe ich mal die 3-in-1 Clip-On Variante von Vobon ausprobiert und muß sagen: nice to have. Der Clip ist stabil, alle Objekte immer beisammen, inkl. Abdeckung und Transportbeutel. Zudem klein und leicht.

Die Effekte habe ich euch mal im Bild festgehalten damit ihr einen Vergleich habt. Als erstes einmal der Lieferumfang:

Dann einmal ein Vergleich ohne Aufsatz, mit Fischauge und mit Weitwinkel (von oben nach unten):

Und einmal der Vergleich mit Makro (normaler Abstand unten rechts), ohne Makro (gleicher Abstand zum Objekt unten links) und mit Makro (sehr nah am Objekt, oben):

Pentago, kurzweiliges Strategiespiel im Stil von 4gewinnt

Ich bin eher Denker als Spieler, daher kommt mir dieses Strategiespiel sehr entgegen. Im Stil von 4gewinnt muss man hier 5 Murmeln in eine Reihe (egal ob horizontal, vertikal oder diagonal) bekommen um zu gewinnen. Der zusätzliche Kniff kommt dadurch, dass nach jedem setzen einer Kugel der Spieler auch ein beliebiges Quadrat um 90Grad nach rechts oder links verdrehen muss (nicht zwingend das wo er seine Murmel gesetzt hat). Dadurch verändert sich nach jedem Zug das Spielfeld und die Position der Murmeln. Gewonnen hat, wer zuerst eine 5er Reihe hat, egal ob vor oder nach der Drehung. Der erste Selbstversuch hat viel Spaß gemacht und wird nicht der letzte gewesen sein. Die Verarbeitung des Spiels ist sehr gut, besonders der Drehmechanismus der vier Quadrate die fest mit dem Spielfeld verbunden sind ist sehr gut gelöst. Der Reisedeckel sitzt fest und alle Kugeln haben auf dem Spielfeld Platz für den Transport. Viel Spaß beim Spielen!

Hier geht’s zum Spiel: http://amzn.to/2waXtsw

[Preview] E-Scooter Flynn mit Haben-Wollen-Effekt

Heute in der Presse hab ich über den im Frühjahr 2018 erscheinenden elektro Scooter Flynn gelesen und was soll ich sagen, it’s Magic 😉

Ein wenig erinnern die perfekten Linien an Apple oder Colani Design, die Funktionen absolut State of the Art und der UVP auch Apple-like. Can’t wait for a test ride 😀

Produkt-Link: www.go-flynn.com

Monocular Fernglas? Klein, leicht, funktional!

Nach dem letzten Konzertbesuch erinnerte ich mich an antike Operngläser und kleine Reise-Ferngläser die geholfen hätten tatsächlich etwas davon zu sehen was auf der Bühne passierte, anstatt immer auf die Kameraführung zwischen den eingespielten Videosequenzen auf den Großbildleinwänden zu hoffen. Allerdings kam ich nie gut mit den Doppellinsen klar, mit oder ohne Brille. Zudem meist schwer und unhandlich oder keine adäquate Vergrößerungsleistung. Lange Rede kurzer (Un-)Sinn, wie von „Zauberhand“ (NSA? Google? …) kam mir wenige Tage später ein Daily Deal in die Quere der eine Lösung bot, nämlich ein Mono Fernglas für unterwegs. Robust, wasserfest, Top bewertet im Netz, 10fache Vergrößerung, mit Band und Tasche, Dioptrinausgleich und drehbare Augenmuscheln um den richtigen Pupillenabstand einzustellen. Was soll ich sagen, ich bin begeistert und freue mich auf die nächsten Ausflüge, Konzerte uvm wo ich mir mit dem Monokular endlich auch die Ferne in die Nähe hole 🙂

Hier der Link zum Produkt und ein Foto vom Lieferumfang sowie eine Gegenüberstellung der Vergrößerungsleistung in der Praxis: http://amzn.to/2xq6Yn2

Flammkuchen leicht gemacht, Selbsttest

So, was essen wir denn Heute? Hmm, wie wäre es mit Flammkuchen. Zugegeben, der Appetit darauf kam schon am Wochenende auf dem Eine-Stadt Fest in Mönchengladbach, aber 7,50 EUR für ein Stück hatte mich dann doch vom Verzehr abgehalten… nun also selbstgemacht, für nur 3,44 EUR das ganze Blech 😛 Und damit es auch den Küchenhonks wie mir easy gelingt nehmen wir den tollen Fertigteig auf Backpapier vom Edeka (1,69€), bestreichen ihn mit einem Becher Creme Fraich (0,59€) und verteilen 1 kleingehackte Zwiebel (0,17€) und eine Packung Schinkenspeck (0,99€) darauf. Dann für 12-15min bei 220Grad (Umluft) in den Ofen. Fertig sind im Handumdrehen 6 große Stücke Elsässer Flammkuchen. Ergebnis: Einfach, Lecker, Schnell! Und günstig.

Kaffeepause? Tipp: Ambientehof Glehn

Heute mal wieder lecker geschlemmt bei Kaffee und Kuchen im schönsten Palmen-Innenhof von Mönchengladbach 🙂 Tolle Kuchen und Getränkeauswahl, sowie klasse Atmosphäre und Sitzecken inkl. obligatorischem Strandkorb. Ursprünglich ein Bauernhof anno 1903.

Neben süßen Köstlichkeiten gibt es auch Mittwochs und Freitags frisches Brot zu kaufen. Morgens kann man dort jeden Tag lecker frühstücken und für Zwischendurch gibt’s kleine frische Mahlzeiten von Suppe bis Salaten. Darüber hinaus gibt es Öle, Marmeladen, Käse & Wurst Spezialitäten, Weine, Präsentkörbe uvm. zu bestaunen.

Beliefert wird der Ambientehof von der bekannten Kölner Familienbäckerei Merzenich.

Mehr Infos findet ihr hier: http://www.ambientehof-glehn.de/ueber-ambientehof.html

Spreadshirt-Shop im Selbsttest mit dem getestet.blog Hoodie

Passend zum Blog und Logo mal nach passender Verwertung auf Advertising Materialien geschaut und beim Spreadshirt-Shop hängen geblieben. Der Test-Hoodie ist sauber verarbeitet und macht einen guten ersten Eindruck. Spannend wird es z.B. nach dem ersten Waschen und normaler Alltagsnutzung, insbesondere was die Qualität des Digitaldrucks angeht. Eine Auswahl der getestet.blog Produkte findet ihr unter shop.spreadshirt.de/getestetblog

Endlich wieder Bundesliga Live, testet mal die Amazon Audio Konferenz [FreeTrial]

Ich hatte ja schon darüber berichtet in Kombination mit Alexa und dem Start der Amazon Music Audio Fussball Konferenz beim Supercup. Nun ist endlich auch wieder die Bundesliga in die neue Saison gestartet und nach dem Eröffnungsspiel im Free-TV geht’s ab heute wieder um die Frage, wie/wo kann ich die Spiele Live verfolgen. Die TV Übertragungen teilen sich ja größtenteils Eurosport und Sky, daher ist die werbefreie Audio Konferenz von Amazon eine feine Alternative wie ich finde. Vorteil an Audio, man kann während des hörens auch noch anderen Tätigkeiten nachgehen und muss nicht >100min gebannt auf einen Bildschirm starren 😀

Wen es interessiert, hier einfach mal Gratis 30 Tage ausprobieren! Ich bin auf jeden Fall dabei. Für Prime Kunden sowie Amazon Music Unlimited Nutzer ist der Service im Paket enthalten und kostenlos.

Tool-Tipp: Qualitätswerkzeug aus Wuppertal – diesmal der Wera Kapselheber

Kapselheber, Flaschenöffner, Kronkorkenentferner, … Bezeichnungen gibt es viele und noch viel mehr Varianten dieses Tools. Bedingt durch meine Jahre in der Gastro (Nebentätigkeit/Theke) habe ich einige davon in der „harten“ Praxis getestet und unzählige Flaschen geöffnet. Einer der robustesten und besten in der Hand liegenden ist der Wera Kapselheber mit rutschfestem und unverwüstlichem Werkzeuggriff sowie beidseitig verwendbarer stabiler mattverchromter abgerundeter Klinge. Ein wahrer Handschmeichler, wunderbar ausbalanciert in Gewicht und Ergonomie. Für Amazon Prime Kunden ohne Versandkosten für schlappe 6,95 EUR! Sollte meines Erachtens in keinem Haushalt bzw. Werkzeugkasten fehlen 🙂

<100EUR Bluetooth-Kopfhörer, Kauftipp!

Wer nicht allzuviel Geld für guten kabellosen Sound ausgeben möchte, dabei aber nicht auf Qualität, Stylefaktor und Leistung verzichten möchte, dem kann ich nur den JBL E55BT an’s Herz legen. Die 50mm Treiber von Harman beim Over-Ear, der warme voluminöse Sound von JBL, die Design- und Qualitäts Handschrift von Samsung (alle mittlerweile im Konzernverbund), ein rundum gelungener Bluetooth Kopfhörer unter 100 EUR mit ordentlicher Laufzeit (bis 20h) und kurzer Ladezeit (2h) via Standard Micro USB Anschluß. Ein entsprechendes Kabel – in JBL Orange – sowie ein Kabel mit Bedienelement zur Nutzung des Kopfhörers bei leerem Akku runden den Lieferumfang ab. Ein Transportcase wäre noch wünschenswert, aber das ginge dann sicher wieder zu Lasten des Preises. VÖ war Ende 2016 u.a. mit Jerome Boateng als Testimonial. Check it out – hier!

Bild-Quelle: http://m.news.harman.com/releases/jblR-praesentiert-die-naechste-generation-der-e-series-kopfhoerer-mit-wireless-technologie

Ringe aus Münzen? Ja, besonders und individuell…

Als seinerzeit angehender Goldschmied (vor Ausbildungswechsel in den Einzelhandel) bin ich von Hause aus an Schmuck und (mechanischen) Uhren interessiert. Schon öfter las ich über Ringe bzw. Schmuck im Allgemeinen aus Münzen. Nun entdeckte ich auf Dawanda einen entsprechenden Anbieter und war sofort begeistert von der Arbeit. Nach kurzem stöbern entschied ich mich für ein altes 10Pfennig Stück aus meinem Geburtsjahr und heute erreichte mich das gute Stück. Toll gearbeitet, keine Grate, super lesbar, für alle die mal etwas andere und individuelles suchen echt zu empfehlen! Hier geht’s zum Shop: www.muenzenringe.de

Kuchen-Tipp: Kaffee-Klatsch Angebot bei Landbäckerei Stinges

Heute mal ’ne kurze Auszeit vom PC genommen und das Kaffee-Klatsch Angebot bei Stinges getestet. 1 Stück Kuchen oder Plunder nach Wahl sowie 1 Heißgetränk nach Wahl für kleine 2,95 EUR – soviel kostet ja schon ein Latte Macchiato oder Cappuccino alleine woanders… Mein Kuchen-Favorit: Apfel-Riemchen 😉 Check it out!

Gastro-Check: Alte Schule, Mülheim

Eingeladen von Freunden waren wir heute zum Essen in der alten Schule in Mülheim an der Ruhr. Dort längst eine Institution, für uns bis dato unbekannt.

Das Ambiente eine Mischung aus uriger Kneipe und rustikalem Schick. Das Personal freundlich, inkl. persönlicher Ansprache durch den Bruder des Inhabers und kurzem Smalltalk, man kennt sich.

Eine kleine aber feine Karte im mittleren bis gehobenen Preisniveau, so dass man schon etwas erwarten darf. Bei schönem Wetter läd der Biergarten zum verweilen ein und einmal im Monat gibt es was auf die Ohren bei der Clubbing Party.

Fazit nach Currywurst mit hausgemachten Fritten, Jacobsmuscheln an Steinpilzen, Rindersteak mit Röstkartoffeln, Roastbeef und Salat, Mousse au Chocolat, Panna Cotta, … eine gute 2+ und Weiterempfehlung für alle Interessierten der gut bürgerlichen Küche mit gehobenen Einflüssen. Well done.

https://m.facebook.com/Alte-Schule-284470951585015/?locale2=de_DE

360Grad Ansicht der Lokation:

#Victorinox „All-You-Need“ Taschenmesser: Compact 1.3405

Auf der Suche nach dem perfekten Alltags-Taschenmesser fand ich nach vielem testen und ausprobieren das Victorinox Offiziersmesser Compact 1.3405 und muss sagen ich bin begeistert. Es trägt nicht dick auf, ist handlich und mit 3 Lagen wirklich klassisch in den Proportionen. Der Clou steckt in den Details. Ganze 14 Funktionen, von einer dünnen Nadel über einen Mini-Schraubendreher bis hin zu einer Kugelschreibermine stecken in den 9,1 x 2,6 x 1,5 cm, bei nur 64g – wirklich ein tolles Teil das ich euch nicht vorenthalten will.

Amazon Echo + Fussball Liveberichterstattung via #AmazonMusicUnlimited

Heute mal den Amazon Echo passend zum DFB Pokalspiel meiner Geburtsstadt (Essen) gegen meine aktuelle Heimat-Nachbarstadt (Mönchengladbach) aufgestellt und den neuen Amazon Music Unlimited Fussball Service der Liveberichterstattung getestet. Gerade wenn man kein Sky hat oder nebenher noch anderen Dingen nachgehen möchte finde ich die Audio-Konferenz wirklich gelungen. Auch die Kommentatoren waren für meinen Geschmack ganz passabel. Mein Fazit: probiert’s aus!

Noch kein Amazon Music Account? Hier 30 Tage kostenlos testen!

Bluetooth Kopfhörer <200 EUR im Test, #Bose #Sony #Samsung #Skullcandy

Auf der Suche nach einem guten Bluetooth-Kopfhörer unter 200 EURO begann alles mit der üblichen Internetrecherche und dem Lesen von Rezensionen und Testberichten. Der Wunsch war ein geschlossener Kopfhörer im Over/Around-Ear Stil mit ausgewogenem Klang. Ob mit oder ohne Active Noice Cancelling war egal. Als musikalische Referenz dienten R´n´B, House, Chillout, Pop und Accoustic Stücke. Zum Schluß waren folgende Modelle in der Test-Auswahl:

BT-Kopfhörer

Kommen wir zu meinem Testurteil nach intensivem Probehören und Bewertung des Tragekomfort sowie Optik und Haptik, Lieferumfang etc. jeweils von Platz 1 – 4 … Weiterlesen Bluetooth Kopfhörer <200 EUR im Test, #Bose #Sony #Samsung #Skullcandy

Bryan Adams Live, Testbericht

Gerade noch auf der Tribüne, jetzt ungefiltert und ungefragt gebloggt: ES WAR MEGA!! Keine Spur von Altersmüdigkeit (57J) oder sonstiger einem mitunter bei „Alt-„Stars unterkommenden Attitüden. Gespielt wurde über 1,5Stunden Open Air im SparkassenPark Mönchengladbach bei schönstem Sonntagswetter und bunt gemischtem Publikum. Die Sicherheitskontrollen mit Bodychecks waren gut organisiert und Verpflegung gab es en masse – von Crepe bis Bratwurst, von Cocktail bis Kaffee. Das Programm bestand aus einem Mix aus alten und neuen Stücken, wobei Klassiker wie Heaven, Summer of ’69 und Everything I do natürlich nicht fehlen „durften“. Neben der tollen Stimme von Bryan Adams ist besonder der Gitarrist Keith Scott als herausragend hervorzuheben. Einzig zwei kleine Mankos wären zu vermerken, einmal das es keine Vorband gab, trotz Einlass 2,5h vor Beginn und zum anderen das die auf der Leinwand eingespielten Videoclips nicht synchron zur Band und Gesang waren. Aber alles in allem eines der Besten und vor allem authentischsten Konzerte dieses Jahr. Mega.

Neu: Bose SoundTouch unterstützt Amazon Music

Endlich, seit Ende Juli’17 unterstützen die Bose SoundTouch Systeme über die hauseigene SoundTouch App auch Amazon Music. Damit ist man also nicht mehr darauf beschränkt entweder den Amazon Echo dafür zu nutzen oder umständlich mit Bluetooth Verbindung und Streaming via Amazon Music App vom Handy zu agieren. Nach einem 3min Software Update der SoundTouch 10 war sofort Amazon Music über die SoundTouch App verfügbar und übersichtlich sowie intuitiv verständlich nutzbar. Einmal Musik ausgewählt kann die App wieder geschlossen werden und das Handy/Pad für andere Dinge wie Telefonate etc. genutzt oder gar ausgeschaltet werden, da der Stream über die SoundTouch Box per WiFi autark läuft.

Fazit:
Mehrwert = ✔️<<<
ility = ✔️ <Experience = ✔️ – so macht Technik Spaß.

Jacobs „Nespresso“ Kapseln, Neu

Seit 1.8.17 neu bei ALDI Süd, Jacobs Kaffeekapseln kompatibel mit dem Nespresso System. Erhältlich in verschiedenen Stärken als Lungo und Espresso. Einführungspreis 3,99€ für 20 Stück (=0,1995€/Kapsel), was nahezu 50% Ersparnis je Kapsel zu den aktuellen Original Nespresso Preisen ist. Das dies ein guter Preis ist zeigt auch der Vergleich mit den parallel bei REWE eingeführten selben Kapseln (aber dort als 10er Packs) welche dort auf’s Stück gerechnet 0,249€ kosten. Der Geschmackstest fällt erstaunlich positiv aus, sowohl der Lungo6 also auch Lungo8 können überzeugen, lediglich der Espresso10 verwässert als Latte Macchiato sehr. Zudem positiv zu erwähnen, entgegen den meisten anderen Fremdprodukten läuft hier kaum Wasser an den Kapseln vorbei, der Überlauf ist fast gleich trocken wie bei den Original Kapseln nach einem Durchlauf – top. Auf jeden Fall m.E. ein Probier-Tip im überteuerten Kapsel Markt.

Nachtrag: heute die Stärke Espresso12 als Latte Macchiato verköstigt und für mich bester Remake seit Nespresso Original.

Getestet.blog

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem getestet.blog 🙂 Hier werde ich ab sofort ungefragt MEINE unabhängige Meinung ungefiltert zu Dingen abgeben die ich ausprobiert, getestet und erlebt habe. Ich (Bj. 1977) bin Vater, Autor, Entrepreneur, Tech-Nerd, Digital Native, EH-Kaufmann, Produkt- und Projektmanager, Kaffeejunkie, NFL-Fan und ingeniöser Freigeist. Meine Passion für Neues – insbesondere in den Bereichen Genuss, Technik und digitaler Lifestyle – bringt immer wieder neue Erkenntnisse mit sich, an denen ich euch hier teilhaben lassen möchte. Yours, bernd