Kategorie: Digital

Klassik Radio Lounge Beat – Listen & Enjoy

Bisher hatte ich die Sender von „Klassik Radio“ nie wirklich wahrgenommen, da schon bei dem Wortbeginn sich der Skip-Modus im Unterbewusstsein automatisch aktiviert hatte. Klassik klingt so alt, verstaubt, unsexy… dann stieß ich bei der Filterung nach dem Suchbegriff „Lounge Radio“ an meinem Webradioplayer auf die Lounge Sender von Klassik Radio und hörte mal rein. Was soll ich sagen, der Kanal „Lounge Beat“ ist genau mein Ding. Nicht Depri wie manch andere, nicht Wirr wie manch andere, sondern gute Laune verbreitend, positiv und dominiert von schönen smoothen Beats. Für mich neben Big.fm Sunset Lounge und Maretimo Lounge Radio auf Anhieb ein Top3 Sender in meinen Favoriten. Klick auf’s Bild und check it out!

Sonos Play:1 im Selbsttest

Nach langem zögern und vielem ausprobieren anderer Produkte habe ich nun den „Vater“ der Wifi-/Multiroomspeaker zum Test gebeten und frage mich warum ich so lange damit gewartet habe… aber von vorn. Sale-Angebote sind spärlich gesät, ähnlich wie Bose oder B&O sind die Produkte aus dem Hause Sonos recht preisstabil, auch im Wiederverkauf. Da nun aber das Nachfolgemodell des Play:1, nämlich der Sonos One, auf den Markt gekommen ist – größter unterschied sind die enthaltenen 6 Richtmikrofone für eine Alexa/Echo Unterstützung, sowie die farbigen Lautsprechergitter die beim „alten“ Play:1 silber sind und die AirPlay2 Unterstützung – kann man zumindest hier und da ein paar Euro sparen. Die Installation via Smartphone App war einfach und die Updates schnell getan. Nach ca. 10min konnte die Justierung des Truesound Moduls beginnen, bei der der Lautsprecher Töne abgibt und man mit dem Handy das Zimmer abgeht, so dass der Lautsprecher sich selbst kalibriert auf die räumlichen Gegebenheiten. Danach kann man seine gewünschten Musikdienste hinzufügen, von Amazon Music über Spotify bis TuneIn ist alles vertreten. Und schon gehts los mit erstaunlichem Sound aus dem kleinen stylischen Ding. In der App kann man noch weitere Modifikationen wie Equalizer Settings (Bass/Treble sowie Loudness) oder Erweiterung der heimischen Lautsprecher um weitere Sonos Produkte für eine zentrale Steuerung vornehmen. Der kleine Zwerg (12x12x16,2cm / BxTxH) ist schwerer als man vermutet (fast 2kg), daher klingt er aber entsprechend voluminös und wackelt nicht Hin und Her bei tiefen Frequenzen. Dank Feuchtigkeitsresistenz kann er sogar im Bad oder Spa eingesetzt werden. Da es den Play:1 schon länger am Markt gibt, gibt es auch etliches Zubehör wie Ständer, Wandhalterungen oder Akkus zur Portabilitätsschaffung. Das besonders schöne – wie ich finde – ist neben dem exzellenten Klang die Bedienung über die App inkl. Lautstärkeregelung, aber eben nicht via Bluetooth sondern der Stream kommt direkt von der Box über das Wifi. Damit belastet es den Handyakku nicht und läuft auch autark, also man kann frei telefonieren oder auch am Handy Videos/Streams schauen während auf der Box der Radiostream weiterläuft. An der Box selbst sind drei Taster, einmal Play/Pause und Laut | Leise. So kann man ganz ohne Handy den zuletzt gehörten Stream starten/stoppen und die Lautstärke anpassen. Super! Wer will kann auch das Lan via Ethernetanschluss nutzen, wenn z.B. das Wifi zu instabil ist. Auch Musikanbieter für gewerbliche Nutzung werden vom Sonos unterstützt. Lange Rede, kurzer Sinn: Für mich derzeit das Maß der Dinge im Bereich kompakter Streaminglautsprecher mit Multiroomfähigkeit. Go for it! PS: Klick auf’s Bild führt zum Amazon Produkt.

NEU: Maretimo House Radio – finest house & chill grooves 24/7 in the mix

Nach dem erfolgreichen Lounge Music Webradio von DJ Michael Maretimo, über das ich schon HIER berichtet habe, sowie die sehenswerten YouTube Kanäle und den empfehlenswerten Mixcloud Account, gibt es nun den neuen House Channel von Maretimo Records und ich kann jedem der diese Musikrichtung in Kombination mit chilligen Grooves (wie ich) liebt nur an’s Herz legen dort einmal reinzuhören. Eine wie ich finde tolle Trackauswahl und Produktion. Gute Laune garantiert. Bei mir hat’s der Stream auf jeden Fall auf Anhieb auf einen der sechs Favoritentasten der Bose Soundtouch geschafft und läuft nun öfters @home 🙂 Per Klick auf’s Bild geht’s direkt zum Stream. Radio.de ist schon live, TuneIn und vTuner lassen noch auf sich warten… hier geht’s zur zugehörigen Facebook Mitteilung des Webradio Starts. Listen & Enjoy!

24/7 finest lounge music by DJ Maretimo

Durch Zufall bin ich bei Youtube über einen Lounge Mix gestolpert der mir so gut gefallen hat, dass ich mich intensiver mit dem Mixer auseinandergesetzt habe und möchte euch dies nicht vorenthalten. Michael Maretimo-Baur aka DJ Maretimo aus der Nähe von Augsburg (DE) hat sich seit über 25 Jahren der Lounge Musik verschrieben und ist damit kein unbeschriebenes Blatt im In- und Ausland. Über sein Label Manifold Records / Manifold Music GmbH beheimatet er über 3000 Titel verschiedenster Künstler im Bereich Lounge und Chillout. Seine Werke und Bookings gehen von Cafe del Mar bis zu eigenen Samplern wie Island of Chills. Auf Youtube (stärkster Kanal von vieren ist dabei Chillout King Ibiza) hat er an die 200.000 Follower und nahezu 100Mio Views, dafür gab’s den Play Button Silver Award 2017. Neuestes Projekt ist sein 24/7 Lounge Web Radio Stream unter www.maretimo-lounge.com sowie allen gängingen Radioplayern als Maretimo-Lounge on air. Direkt zum Stream geht’s per Klick auf das Banner unten. Relax & Enjoy!

Gummy Drop! Ein Match 3-Spiel von Big Fish Inc.

Für alle Freunde von Match 3-Games (bezeichnet alle Varianten von Spielen die als Basis das klassische 3 Gewinnt Prinzip nutzen) möchte ich das Spiel von Big Fish Inc. hervorheben, da es wirklich gut gemacht ist, zusätzlich wissenswertes über die bespielten Städte mitgibt und einfach süchtig macht gegen die jeweiligen Zielvorgaben der einzelnen Level zu spielen. Viele verschiedene Aufgaben und Boosts machen das Spiel äußerst abwechslungsreich und lassen keine Langeweile aufkommen. Als Verweigerer von In-App Käufen, Social Media Verknüpfungen oder Freunde Kontakten ist es ein wenig herausfordernd, aber durchaus dennoch gut spielbar mit einigen Zwangspausen wenn zB die drei Leben verbraucht sind und sich ohne Kauf eben nur durch Wartezeit wieder füllen. Alles in allem ein gelungenes Free-to-Play Game. Check it out if you like. PS: Klick auf’s Bild führt zur App im iOS Store.

Sky Ticket und Sky TV Box

Als Sportliebhaber kam ich nicht umher das Angebot von Sky auszuprobieren, nämlich die HDMI Sky TV Box inkl. einem Freimonat Sky Ticket Supersport für kleine 19,90 Euro bei real,-. Der erste Eindruck nach dem öffnen der Verpackung ist sehr positiv. Neben der kleinen Box die neben Strom und HDMI auch einen LAN Anschluss hat oder natürlich per WiFi funkt ist eine Fernbedienung, Batterien, Netzteil und ein HDMI Kabel enthalten. Zudem eine Kurzanleitung und der Gutschein für den Freimonat. Alles wirkt wertig und durchdacht. Für den Preis bekommt man anderswo gerad mal ein Single HDMI Kabel. Die Installation funktionierte recht einfach, lediglich die Verzögerung und geringe Reichweite der Fernbedienung im Gegensatz zum kürzlich getesteten Fire TV Stick von Amazon fiel negativ auf. Nach dem SW Update soll man sich einloggen was bedeutet man muß erst die Registrierung bei Sky durchführen und einen Account anlegen. Dies dauert ein wenig bis alle Emails da sind und die UX ist teils holprig zwischen Mobil Site und klassischer Web View. Nach 15min war dann aber die Kundennummer und temporäre PIN im Postfach so dass ich die Box starten konnte. Vieles kommt einem von FireTV, Chromecast etc. bekannt vor. Im App Menü kann man neben Sky weitere Mediatheken von ARD bis YouTube hinzufügen. Die Box beherrscht (nur) 720p und 1080p Auflösung. Natürlich hängt die Bildqualität aber auch von der Stabilität und Bandbreite der Internetverbindung sowie der Qualität des Zuspielers ab. Auch ist die Sky Programmführung mitunter etwas konfus und last but not least wird man dann per Kleingedrucktem über den Tisch gezogen, denn die vielbeworbene „mtl. kündbar“ Option wird eingeschränkt auf „mit Ablauf des ersten vollen Kalendermonats“, was bedeutet man muss also mindestens einen Monat zuzahlen, was mit 29,99€ kein Schnapper ist. Erst Recht wenn man es nicht nutzt bzw. nur mal ausprobieren möchte. Von mir also nur eine eingeschränkte Kaufempfehlung, aber wie immer gilt: Check it (selber) out!

Train your Brain! Sudoku, Kreuzworträtsel mit Zahlen

Um mal den Fokus zu wechseln und das Hirn ein wenig zu trainieren löse ich neben den klassischen Kreuzworträtseln gerne auch mal zwischendurch das ein oder andere Zahlenrätsel. Hier besonders beliebt das allseits bekannte Sudoku. Dazu findet man natürlich auch zahllose digitale Varianten, so dass es schwer ist die Spreu vom Weizen zu trennen und nicht von penetranter Dauerwerbung oder Datenklau die Spielfreude getrübt zu bekommen. Daher hier eine von mir gefundene aus meiner Sicht empfehlenswerte Variante, gerne könnt ihr in den Kommentaren auch eure Favoriten hinterlassen. Check it out!

Link zu iOS: Sudoku – Logik-Puzzle-Spiel von Easybrain

https://itunes.apple.com/de/app/sudoku-logik-puzzle-spiel/id1193508329?mt=8

Amazon‘s neue Mitglieder der Alexa-Familie

Habt ihr auch ein Echo bei euch zu Hause? Nein, nicht den Wiederhall des Raumklanges, sondern eines der sprachbasierten Produkte der Amazon Serie. Nun, ca. ein Jahr nach Produkteinführung von Echo und Echo Dot gibt es ein Update sowie Erweiterung der Produktpalette zum Jahreswechsel. Vom neuen Einsteigergerät in Stoffbezug mit integriertem Lautsprecher über eine Display-Version zum Abspielen von Bildinhalten bis zu einem Telefonkonferenzsystem sowie leuchtende Gadget Push-Buttons. Viele nette Spielereien und Ideen für ein vernetztes zu Hause. Gerade der echo Show mit dem man sich per Sprachbefehl dann mit einem anderen echo Show Teilnehmer inkl. Bildübertragung verbinden kann klingt nach Holo-Deck, aber ich glaube das wird die Zukunft sein. Auch die Nutzung zur Raumüberwachung oder als Babyphone sind damit möglich. Gerade der neue amazon echo mit Stoffbezug und 360Grad Sound zum Einsteigerpreis von unter 100€ dürfte die Verbreitung weiter vorantreiben, da Style und Preis gut mit Qualität und Leistung im Einklang stehen. Check it out!

TENS! Der kurzweilige Zeitvertreib für Brains <3

Für alle die bis Zehn zählen und addieren können und gerne Logic-Games wie Tetris aber auch Sudoku mögen kommt hier die perfekte Kombination: TENS!

Ziel ist es die am unteren Rand vorgegebene Würfel auf das Raster (Spielfeld) zu „ziehen“ um horizontal und/oder vertikal die Summe 10 zu erreichen. Ist dies geschafft lösen die Würfel sich auf und das Spielfeld gibt den Platz frei. Für jede erzielte Lösung gibt es Punkte, für mehrere 10er die durch das setzen nur eines Würfels erzielt werden zudem Extrapunkte. Ebenso wenn man das Board vollständig leert.

Kurzweilig, immer wieder anders, fordert die Synapsen, hält den Geist fit… i like! Check it out.

Hier geht‘s zur iOS Version: TENS! von Kwalee

https://itunes.apple.com/de/app/tens/id1248859635

dmexco 2017, digital marketing exposition & conference in Köln

Diese Woche habe ich mal wieder die jährliche dmexco auf Angebot und Nutzen getestet und muss sagen es geht voran. Viele noch abstrakte oder teils unausgegorene Dinge wie 3D Argumented Reality zur virtuellen Online Shopping Experience, aber der unaufhaltsame Weg im Fortschritt und Wandel der Zeit hin zur Digitalisierung ist überall zu sehen. Neben den Namenhaften Player der Branche von Google bis Ströer waren wieder viele Startups mit tollen Ansätzen dabei wie z.B. www.edinteraction.com welche sich auf die Fahne geschrieben haben das Fernsehen interaktiver zu machen und dafür bestehende „red button“ (Hbb) Technologie Senderübergreifend nutzbar zu machen. Natürlich waren ebenso aber auch die Telekom mit der vernetzten T-Systems Retail Lösung vor Ort, sowie die Wirecard und viele andere digitale Zahlungsanbieter. Es ist ja irgendwie immer der gleiche Kreislauf: 1. Produkt Marketing = Interesse wecken, 2. Performance Marketing = Lead generieren, 3. Sales/Checkout Process = Lead konvertieren (oft inkl. Payment), 4. After Sale & Big Data Verwertung. Daher finden sich all die Anbieter dieser Bausteine inkl. Engagement Spezis wie Groupon oder A/B Testing Buden wie Testbird ebenso auf der Messe wie ganzheitliche Lösungsanbieter und natürlich Agenturen sowie Verlage und TV Sender. Alles in allem fast von Jar zu Jahr interessanter, da so langsam das Gap zwischen Fiktion, Vision und IST Zeit sich schließt… Digital Natives wir kommen 🙂 Also wen die Themen interessieren, einfach nächstes Jahr auch mal hin, oder bereits im Oktober zu den Medientagen in München einfach mal vorbeischauen!

ZDFtivi App for kids [Re-Launch]

Kurzes Review der überarbeiteten ZDFtivi App für Kinder ab 4. Dem digitalen Zeitalter gerecht werdend bietet das ZDF für die heranwachsende neue Generation ein kindgerechtes Abgebot in Form der App Zugriff auf Inhalte aus ZDFtivi sowie KIKA mobil zu erhalten. Dank Elternbereich mit u.a. Festlegung der Nutzungsdauer und Möglichkeit der Beschränkung der Datenbutzung auf WiFi können die Rahmenbedingungen individuell festgelegt werden. Von Nachrichten im Kinderformat über Klassiker wie Biene Maja, Löwenzahn, 1,2oder3 bis hin zu den wilden Kerlen gibt es viel Bekanntes. Alles kostenfrei, ohne Werbung und teils auch Offline Verfügbar. Wer also auf Paid-Optionen wie Kividoo verzichten möchte und wem aber Angebote wie Youtube Kids zu unsicher (inhaltlich unkontrolliert) sind, der hat hier eine schöne Alternative für Kinder zwischen 4 bis 10+. Nice to have.

Hier geht’s zum iOS Download: iTunes App-Store

Youtube Kids jetzt auch in Deutschland gestartet! Erster Testbericht.

Gestern ist Youtube Kids im Google und Apple App Store gelauncht worden. Es ist die seit 2015 in US gestartete Initiative Youtube kindgerecht abzusichern mit Fokus auf drei Gruppen, nämlich Vorschulalter, Schulalter sowie alle Kinder. Bei der Ersteinrichtung werden Eltern über die Grundsätze informiert, z.B. dass Youtube nicht die Videos inhaltlich prüft und somit dafür keine Gewähr übernimmt. Nach Auswahl der Altersgruppe und festlegen einer Elternpin kann man verschiede Einstellungen vornehmen wie etwa nervige InApp-Töne aus oder Suchfunktion für die Kids ein/ausblenden. Auch eine Timerfunktion zur Nutzungsbegrenzung ist zu setzen, allerdings anscheinend bei jeder Nutzung manuell zu starten wie es ausieht. Eine Sprachauswahl für Suchergebnisse wäre schön, fehlt aber. Gut gemacht ist die Differenzierung von Videos, Musik, Lernen und Entdecken. Leider gibt es keine Download/Offline Funktion, so dass die App nur bei vorhandener Connectivity funktioniert. Sie startet direkt im Querformat und passt mit der Zeit über die Historie des Nutzerverhaltens die angezeigten Empfehlungen an. Alles in allem eine gute Idee und gegenüber der offenen Youtube Variante eine große Hilfe für Eltern die ihr Kind an das Medium heranfüren wollen. Es ist kein Google Account erforderlich, es werden keine persönlichen Daten abgefragt und es ist KOSTENFREI. Dennoch möchte ich folgenden Hinweis hinzufügen: „Diese Maßnahmen entbinden Eltern jedoch nicht von ihrer Erziehungsaufgabe“, erklärte Martin Drechsler, Geschäftsführer Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter im Rahmen der App-Präsentation. „Vor allem im Vorschul- und jungen Grundschulalter ist eine aktive Begleitung der Eltern bedeutsam, wenn sie Sicherheitseinstellungen vornehmen, gemeinsam Videos schauen und über diese ins Gespräch kommen.“ Check it out.

Portables DAB+ Radio für Heim & Hof, mein Tipp: SONORO!

Im Rahmen der damaligen DAB+ Einführung (2011) war ich als Viel-Radiohörer sofort Feuer und Flamme. Kein Rauschen mehr, digitalklarer Klang, Sender die es sonst teils nur als Webstream gab. Die Marketeers hatten mich wiedermal erwischt. Nach der ersten subjektiven Bedarfsermittlung war klar, es soll ein kleines portables und wohlklingendes Radio sein, für Büro sowie @home einsetzbar. Laut Mediastudie von 2016 hören 2/3 der Deutschen am Tag über vier Std. Radio, das ist mehr als der durchschnittliche Fernsehkonsum und somit ein großer Markt. Bis 2020 soll DAB+ flächendeckend in Deutschland verfügbar sein, bereits heute sind es 90%. Es gibt inzwischen Handys mit DAB+ (zB LG Stylus2), Autoradios mit DAB+, Stereoanlagen mit DAB+ und portable Geräte. Anfangs probierte ich einige Stereo Geräte durch, wobei allerdings die Portabilität auf der Strecke blieb und es zudem für Büro/ Küche/ Bad/ Schlafzimmer oversized war. Dann stieß ich über eine Design-Award Anzeige auf die Geräte von Sonoro und war gleich begeistert von dem Retro Look in Kombination mit modernster Technik und den Daten wie 2,5 Zoll Breitbandspeaker, weniger als 20cm hoch und 10cm breit, konische Form, ausziehbare Antenne, Einknopf/Drehknopfbedienung für An/Aus/Lautstärke (großer Vorteil, da damit STUFENLOS REGELBAR!! im Gegenteil zu vielen Geräten die ich erlebt habe, bei denen man mit den vordefinierten Stufen am Gerät oder Zuspieler leben muß) und Senderwahl unter dem Gerät mit LCD Display. Auf der Rückseite kann man zwischen UKW und DAB+ umschalten, das Ladegerät einstecken sowie einen Klinkeneingang vorfinden um zB mp3 Player anzuschließen. Der Klang ist mehr als erstaunlich aus der „Dose“, super abgestimmt, warm weich, nicht aufdringlich oder blechern, ein absoluter Hörgenuss (für mich). Sender wie Absolut Relax bieten entspanntes Hörvergnügen den ganzen Tag und ich möchte den glasklaren Empfang nicht mehr missen. Neben dem DAB+ Empfänger gibt es das tolle Design innzwischen auch als reines UKW Radio sowie als reinem Bluetooth Lautsprecher inkl. Freisprechfunktion. Ein kleiner Wehmutstropfen, mittlerweile wird das go London nicht mehr mit integriertem Akku verkauft, sondern man muss sich selbst bei Bedarf Akkus zukaufen und einsetzen. Oder man betreibt es eben am Stecker und steckt diesen um beim Wechsel des Aufstellortes. Von mir ein klarer Preis-/Leistungstipp für Anfangs benannte Auswahlkriterien. Check it out!

Hier geht’s zum DAB+ Produkt: http://amzn.to/2eyOVHv

Hier zur reinen UKW Variante: http://amzn.to/2vUrr2h

Hier zum Bluetooth Speaker: http://amzn.to/2vBH0AJ

Bild-Quelle: https://sonoro.de/de/product/golondon/

Kinderfernsehen mit Elternverwaltung, Multi-Device-Support, Werbefreiheit, Offline-Funktion.

Auf der Suche nach einer kindgerechten, zeitgemäßen und den Ansprüchen wie Werbefreiheit, Zeitlimitierung, FSK Einstellungen, Multi-Device Support, Offline Funktion zum schauen ohne Internetverbindung, aktuelle/beliebte Sendungen etc. gerecht werdenden Lösung zum digitalen Fernsehen für Kinder stieß ich auf das Angebot von Kividoo. Kiwi-watt?? Beworben wurde es mit Ausstrahlung der neuen Lego Ninjago Folgen (oder war es Lego Nexo Knights?) vor Free-TV und 30 Tage kostenlosem Testzugang was schonmal vielversprechend war. Also kurzerhand angemeldet und ausprobiert. Zu allererst sei gesagt, das Marketing hat hier ganze arbeit geleistet. Alles wirkt stimmig, aufgeräumt, clean und auf den Punkt. Egal ob Website, mSite oder App. Bei dem Thema UI/UX (User Interface / User Experience) sehe ich Verbesserungspotential, da selbst ich als digital native erst einiges durch hin und her testen herausfinden musste, was ich mir – gerade für die eigentliche Zielgruppe – intuitiver/schlanker gewünscht hätte. Hat man dann einmal ein Profil für sein Kind angelegt kann man diverse Parameter festlegen wie erlaubte Medienzeit pro Tag, Alterrange der angezeigten Medien, Mediennutzungszeitrahmen zwischen X und Y Uhr… dann die Entscheidung Watchlist An oder Aus. Bedeutet: An = nur von den Eltern in der Watchlist abgelegte Folgen, Filme, Hörspiele kann das Kind sehen und nutzen, oder Aus = das Kind kann sich frei in der Mediathek zu den zuvor festgelegten Werten bewegen. Was fehlt ist die Differenzierung Wochentag/Wochenende sowie zuletzt gesehen Rubrik mit Fortsetzen Funktion. Wichtig: SPEICHERN nicht vergessen 😉 Wenn man dann mal soweit ist – mit Auswahl der Watchlist Inhalte geht da schonmal der erste Abend für die Eltern drauf – kann man dem Kind zB via (i)Pad die App im Kids-Profile öffnen und ihm seine Medienzeit selbst verwalten lassen, ohne Sorge um Inhalte, nervige Werbung mit anschließenden „Haben will“ Diskussion oder nicht passendem TV Programm zur Wunschzeit. Natürlich gilt weiterhin die Aufsichtspflicht und sofern nicht Offline Nutzung vorherscht muss man eh lieber immer einmal mehr schauen als zu wenig. Allesamt ist es aber das Beste was ich bisher im Markt bzgl. Preis-/Leistung gefunden habe. Nach den 30 Tagen Test sind es 6,99€ pro Monat bei monatlicher Kündigungsmöglichkeit was ich durchaus Fair finde. Es sind viele aktuelle Serien/Filme/Hörspiele dabei und durch die RTL Disney Fernsehen GmbH & Co. KG Inhaberschaft auch viele Klassiker und beliebte Inhalte. Tests aus, I’m in.

https://www.kividoo.de

Musikstreamingangebote gibt es viele, ich nutze folgende…

Da ich viel Online-Musik (teilweise natürlich auch Offline durch temporäres Zwischenspeichern) höre, sei es über das Handy oder externe Boxen sowie z.B. Alexa oder Bose Soundtouch die eigenständig streamen, beschäftige ich mich jeher mit dem Serviceangebot des Marktes. Bei mir haben sich auf Grund von Usability und Funktionsumfang folgende Anbieter aktuell durchgesetzt:

  1. TuneIn => funktioniert mit Alexa und Bose; Auch ohne Premium gut nutzbar
  2. Mixcloud => tolles Portal für allerlei Musikmixe und Tracks, gutes UI
  3. Soundcloud => selten genutzt, nur für Künstler die nicht bei Mixcloud oder Apple einstellen wie Blank & Jones
  4. Apple Podcasts => schön schlicht und funktional, immer das Neueste automatisch geladen für Bus & Bahn
  5. Amazon Music => funktioniert mit Alexa und Bose sowie offline
  6. Radio.de => schön übersichtlich und gute Streams mit geringen kbps Raten falls man mal via LTE streamen muss (z.B. Deluxe Lounge Radio mit 16 kbps)

Meine Lieblingssender und Favoriten findet ihr bei Interesse übrigens auf meiner Seite www.B3RND.de – check it out!

Langzeitstudie – Portable Lautsprecher von Bose über Denon bis B&O, meine Top5

Der Markt der portablen Lautsprecher wächst stetig und wird von mir seit vielen Jahen mit großem Interesse verfolgt. Während die ersten Exemplare noch über AA-Batterien und Klinkenstecker funktionierten gibt es heute nahezu verlustfreie kabellose Übertragungsprotokolle und langlebige Akku Leistungen. Gerade die unterstützten Protokolle variieren zwischen den Betriebssystemen und Handymodellen. Auf der anderen Seite hängt es auch immer von dem Zuspieler/Quelle ab, welche Qualität „gefunkt“ werden kann. Amazon Music z.B. hat gerade erst die eigenen Dateien und Streamingformate optimiert um diese auch bei kabelloser Wiedergabe besser auszugeben. Nicht nur die Qualität hat allerdings zugenommen, sondern wie immer in einem gewinnversprechenden Markt, auch die Quantität. Daher sollte man um so mehr vergleichen und für seine individuellen Bedürfnisse und subjektiven Empfindungen das Passende zu finden. Für mich immer das Ziel, die beste Preis-/Leistung zu finden. Hier meine aktuellen Top5 „Portables“ in der Preisklasse 100-200€:

  1. B&O Beoplay A2 (ab 169€)
  2. Bose Soundlink Mini II (ab 129€)
  3. Denon Envaya Mini (ab 79€)
  4. Onyx Studio 3 (ab 149€)
  5. Marshall Killburn (ab 169€)

Off-Topic-Tipp: Bose Soundtouch10 (als vorrangig stationäre Option mit Radio Presets und Fernbedienung – ab 169€)

Endlich wieder Bundesliga Live, testet mal die Amazon Audio Konferenz [FreeTrial]

Ich hatte ja schon darüber berichtet in Kombination mit Alexa und dem Start der Amazon Music Audio Fussball Konferenz beim Supercup. Nun ist endlich auch wieder die Bundesliga in die neue Saison gestartet und nach dem Eröffnungsspiel im Free-TV geht’s ab heute wieder um die Frage, wie/wo kann ich die Spiele Live verfolgen. Die TV Übertragungen teilen sich ja größtenteils Eurosport und Sky, daher ist die werbefreie Audio Konferenz von Amazon eine feine Alternative wie ich finde. Vorteil an Audio, man kann während des hörens auch noch anderen Tätigkeiten nachgehen und muss nicht >100min gebannt auf einen Bildschirm starren 😀

Wen es interessiert, hier einfach mal Gratis 30 Tage ausprobieren! Ich bin auf jeden Fall dabei. Für Prime Kunden sowie Amazon Music Unlimited Nutzer ist der Service im Paket enthalten und kostenlos.

Amazon Echo + Fussball Liveberichterstattung via #AmazonMusicUnlimited

Heute mal den Amazon Echo passend zum DFB Pokalspiel meiner Geburtsstadt (Essen) gegen meine aktuelle Heimat-Nachbarstadt (Mönchengladbach) aufgestellt und den neuen Amazon Music Unlimited Fussball Service der Liveberichterstattung getestet. Gerade wenn man kein Sky hat oder nebenher noch anderen Dingen nachgehen möchte finde ich die Audio-Konferenz wirklich gelungen. Auch die Kommentatoren waren für meinen Geschmack ganz passabel. Mein Fazit: probiert’s aus!

Noch kein Amazon Music Account? Hier 30 Tage kostenlos testen!