Special.T My T. Lights von Nestle im Selbsttest

Nach vielen Jahren diverser Kaffeekapselmaschinen – wovon manche natürlich auch andere Variationen an Kapseln anbieten wie Tee, Kakao etc. – habe ich diesmal die My T. lights Edition von Special.T ausprobiert. Da ich im Büro nur ab und zu mal eine Tasse an Heißgetränk benötige sind dort meine Kapselschlucker sehr geschätzt. Nach den vielen positiven Bewertungen und der schönen LED Illumination (8verschiedene Farben oder Farbwechsel oder Aus einstellbar) hab ich also zugeschlagen und muss sagen schon beim Auspacken viel die wertige Verarbeitung auf. Nett war auch die im Paket bereits enthaltene Probierpackung English Breakfast, sowie eine wirklich tolle Teetasse mit Untersetzer. Auch der im Wassertank einzusetzende Wasserfilter ist schon enthalten. Alles war einfach gereinigt und zusammengesetz, so dass die erste Testtasse schnell vor mir stand. Heiß, duftend und fein. Noch einen Schuß Milch und Kandis dazu und losgeschlürft… hahhhhh, herlich, wie Urlaub. Die Intensität kann man übrigens in mehreren Stufen vorwählen, während die Wassermenge und Temperatur von der Maschine automatisch anhand der Kapsel erkannt wird. Wer möchte kann aber auch dies überstimmen und sein eigenes Setup einstellen. Ich muss jetzt mal schauen wo man denn ausser im Internet die Kapseln bekommt, habe aber erstmal ein paar Testsorten da und dann sehen wir weiter. Erster Eindruck: eine tolle Tee-Option für Seltentrinker 🙂

Balconi vs Kinder – Kuchen Snack im Test

Gibt’s was besseres als Kuchen?? Ja, ZWEI Kuchen!! 🤣 Oder, um die Brücke zum hiesigen Testbericht elegant zu schlagen, 4 vs 10 Küchlein. Jeweils einzeln verpackt und von der Grundidee sehr ähnlich. Beide gekauft bei Edeka. Fangen wir mal mit den Zahlen an, beide Pakete liegen bei ca. 2€, die Kinder Stücke wiegen 39g und die Balconi 35g, was preislich eindeutig für Balconi spricht. Nährwerte: Balconi = 153kcal, 7,8g Fett, 13,3g Zucker und 2g Eiweiß je Riegel. Kinder = 177kcal, 8,8g Fett, 16g Zucker, 2,1g Eiweiß. Zweiter Punkt für Balconi. Nun zu den Inhalten: Kinder 24,5g Kakaofettglasur, 15,5g Magermilchcremefüllung; Balconi 10,5g Glasur und 5,8g Kakaocremefüllung. Weizen, Eier, Milch, alles bei Balconi mehr beigegeben. Details könnnt ihr den Fotos entnehmen. Für mich ein klarer dritter Punkt für Balconi. Nun aber zum alles entscheidenden, dem Geschmack. Ungekühlt und gekühlt, beides habe ich getestet. Für mich hat Kinder keinen Lucky-Punch mehr gelandet, so dass Sieg auf voller Linie an Balconi geht. Am besten aus dem Kühlschrank. Leicht, locker, fluffig, gut ausgewogen abgestimmt in der Mischung, die Größe ist ideal für einen kleinen Snack zum Kaffee am Nachmittag, essbar ohne klebrige Finger durch Pappstreifen wie beim Yes Torty. Die MixMax gibt es auch in der Variante Dunkel/Hell und von mir eine klare Kaufempfehlung wer auf solche schnellen süßen Snacks steht 🙂

Biscotto Waffel Snack Nuss-Nougat jetzt bei ALDI Süd

Yummi, da konnte ich nicht anders und musste sie probieren. Die neuen Nuss-Nougat Waffel Snacks bei Aldi Süd von Biscotto. 8 einzeln verpackte ovale knusprige Waffelschnitten (wie Hanuta) mit knackiger Schokoladenmitte und cremiger Nuss-Nougat Füllung im Kern. VK 1,29€ macht nach Adam Riese ~16ct pro 15g bei 79kcal … mehr Zahlenspiele? Gerne: 6g Zucker pro Snack, 4.4g Fett und 1.2g Eiweiß. 54% Milchschokolade, 23% Nuss-Nougat Füllung, 4% Haselnussmark. Lange Rede kurzer Unsinn, echt lecker. Sehr gut abgestimmt und den Grad zwischen zu süß und zu kernig gut getroffen für meinen Geschmack. Definitiv als Not-Snack im Slingback eine gute Wahl. Check it out!

AirUp – Geschmack nur durch Duft

Bekannt aus Funk & Fernsehen hatte ich schon öfters von dem Startup gehört, ich glaube vor allem aus der Höhle der Löwen. Die Innovation des AirUp ist das man Wasser trinkt, aber durch einen am Mundstück angebrachten Duftring das Gefühl hat es wäre Wasser mit Aroma. Obwohl es nur der Geruch ist der dem Geschmackssinn suggeriert das es „mehr“ als nur pures Kranwasser ist. Heute gab es die AirUp bei Aldi-Süd und ich habe sie getestet. Enthalten ist neben der 650ml Flasche mit Mundstück, Trinkhalm, zwei Trageschlaufen (grün und orange) und Deckel auch zwei Test-Geschmacksringe. Einmal Pfirsich und einmal Himbeer-Zitrone. Jeweils angeblich für bis zu 5 Liter Trinkmenge ausreichend.

Gemäß Anleitung habe ich ersteinmal die Flasche gründlich gereinigt. Dabei irritierte mich, dass ich das Mundstück in dem sich der Trinkhalm befindet, nicht abschrauben muss um es zu reinigen oder Wasser einzufüllen, sondern es aus Gummi besteht und nur eingepresst bzw. herausgefummelt werden muss. Soweit so schlecht, also mit Wasser gefüllt, wieder zusammengesteckt und mich für den Pfirsich-Ring entschieden. Aufgesteckt und wieder etwas herausgezogen bis zum Soll-Stop. Mit Aufschrauben des Deckels wird der Ring wieder heruntergedrückt, so dass man ihn also jedesmal wieder manuell hochziehen muss wenn man den Duft/Geschmack haben will. Das ist kein gutes Produktdesign meines Erachtens.

Nun gut. Genug der Vorrede und Vorbereitung. Es riecht schon von allein intensiv nach Pfirsich. Jetzt aber der spannende Moment. Flasche angesetzt, getrunken, ….

War das jetzt schon alles? Soll es das gewesen sein? Soviel Hype um das? Alle Erwartungen umsonst? Also es schmeckt nach Wasser und ich rieche Pfirsich, aber das ist doch kein „Killer“… ok, nochmal lesen, Schritt für Schritt, und dann sehe ich dieses kleine aber feine Detail: „Flasche aufrecht halten und am Mundstück saugen. Es blubbert beim Saugen und Du erlebst den Geschmack deines Duft-Pods.“

Mit leichtem Unglauben und Sprachlosigkeit getan wie angewiesen und Ja, mit dieser Trink-Technik ist das Ergebnis tatsächlich wie beworben, das Wasser „schmeckt“ aromatisiert.

ABER, das ist für mich KEIN TRINKEN!! Nun, ich mag eh lieber stilles Wasser als mit Blubb und bin empfindlich auf zuviel Kohlensäure, allerdings ist die hier notwendige Methode um das gewünschte Ergebnis zu erzielen so als ob man extra Löcher in einen Strohalm macht, damit es mehr prickelt beim Trinken. Die unnatürliche Flaschenhaltung, das unnatürliche Trinkgefühl und auch das unnatürliche Trinkgeräusch was zu fragenden Blicken führt, als wenn man schlürft oder versucht mit einem Strohalm noch den letzten Rest vom Glasboden zu saugen, lösen allesamt keine Jubel-Arien bei mir aus. Im Gegenteil, ich bin pur enttäuscht. Vor allem weil davon vorher keine Rede war und es lediglich beiläufig auf der Anleitung am Rande erwähnt wird. Siehe Bilder.

Ich wollte weder das Trinken neu erlernen, noch meine Umwelt belästigen, daher von mir ein klares No Go. Nette Idee, aber leider aus meiner Sicht nicht marktreif bzw. nicht zu den üblichen Nutzerverhalten passend. Und (evolutionäres) Nutzerverhalten zu ändern, dauert Jahrhunderte… sorry AirUp.

Tic Tac Strong Mint X-Fresh Zuckerfrei

Hey, kennt ihr schon die neuen Tic Tac X-Fresh? Jetzt im Handel als Cherry Mint und Strong Mint. Natürlich zuckerfrei. Etwas größer als die Original Tic Tac Dragees, dafür mit extra Frischekick durch Xylit Kristalle. Nach dem Ausflug in die Kaugummi-Welt ist Tic Tac wieder zurück zu seinen Wurzeln und haben mit den X-Fresh quasi eine Art Zeitgemäße Tic Tac Dragees herausgebracht. Von Geschmack und Mundgefühl brauchen sie sich nicht vor den Mitbewerberprodukten von Mentos oder Fisherman’s Friend nicht verstecken. Mal gespannt wie lange sie im Sortiment bleiben und ob/welche Geschmacksrichtungen noch so kommen. Happy tasting 🙂

Big Double Burger von REWE

Als „Freund“ der schnellen Küche und bekennendem Mikrowellenbenutzer kam ich nicht umher den Big Double zu testen. Mit 178g, zwei Rinder Patties, Sesambrötchen, Schmelzkäse, Würzsauce, Salzgurken und getrockneten Zwiebeln sind die Eckdaten gesetzt. 459kcal, 27g Kohlenhydrate, 30g Eiweiß. Gesamte Verpackung bei 600W für 100sec in die Bestrahlung, kurz abkühlen lassen und öffnen. Die Werbebedruckung sagt „mit allem was auf dem Bild zu sehen ist“… das mag stimmen, allerdings nicht „so wie es auf dem Bild aussieht“. Optik also leichte Abzüge. Haptik umso mehr Abzüge, denn die Mischung aus Schwamm und klebriger Masse dank Schmelzkäse und Schwitzeffekt beim Erhitzen in der Pappschachtel machen aus der Vorfreude eher eine Mutprobe der Verköstigung. Nun, der Geschmack ist dafür wieder Ok. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Die Patties haben einen guten „Biß“, ebenso die Gurken und Zwiebeln. Die Sauce mit dem Käse ist sehr dominant, aber besser als zu laff. Mein Fazit, kann man machen, muß man aber nicht. Macht euch euer eigenes Bild wenn ihr mögt, wenn nicht habt ihr m.E. aber auch nichts verpasst.

Wie immer, getestet mit Herz & Nieren. Bleibt gesund und treibt es bunt. Euer Chief Testing Officer

Panasonic Croustina Brotbackautomat im Test

Panasonic Brotbackautomat (glutenfreies Backen möglich) SD-ZP2000WXE mit 18 Programmen. Backe ganz bequem und ohne großen Aufwand Deine eigenen Brotkreationen. Dank der 18 Brotprogramme des Brotbackautomaten Croustina wählst Du Deine Lieblingskruste je nach Geschmack. Doch auch weiche Brotsorten, Kuchen, Pizzateig, Marmelade sowie glutenfreie Brote und Kuchen gelingen mit im Handumdrehen. Die praktische ovale Backform der Brotmaschine ist ideal für verschiedene Brotsorten geeignet. Die kratzfeste Keramikbeschichtung garantiert eine bequeme Brotentnahme und besondere Gerätelanglebigkeit. Brotmaschine mit bis zu 13 Stunden Zeitvorwahl: Du entscheidest, wann das Brot fertig sein soll. Ob zum Frühstück, zum Abendessen oder zum Picknick am Nachmittag. Der Backbrotautomat bereitet das Brot dann zu, wann Du es wünschst. 2 Brotgrößen, 2 Bräunungsgrade wählbar. (Quelle Amazon)

Erste Rezepte finden sich bereits in der Anleitung, weitere gibt es auf der Website von Panasonic. Zum testen habe ich bei Edeka eine Backmischung für Bauernbrot gekauft (89ct/1000g). Für ein Brot habe ich gemäß Anleitung 500g davon + 350ml warmes Wasser in die Backform gegeben und auf dem Sofortprogramm für „Weißbrot schnell“ mit Brotgröße L und Kruste Medium den Backvorang gestartet. Leider kann man für Backmischungen keine Startzeitvorwahl verwenden, da diese mit dem genannten Sofort-Programm gebacken werden sollen lt. Anleitung. Brotgrößen gibt es nur M und L, Bräunungsgrad nur Hell und Medium. Separate Fächer für automatische Zutatenbeigabe wie Rosinen gibt es nicht, wusste ich aber vorher. Highlight bei diesem Automaten ist die neue Technologie für eine optimale Kruste wie beim Bäcker.

Nach 20min Kneten, 50min Gehen und 40min backen war das erste Brot fertig. Nach dem Abkühlen kam es ohne Probleme aus der Form heraus und auch der Knethaken blieb sauber im Automaten. Die Kruste war wirklich gelungen auf der Oberseite, innen schön saftig. Die Ränder waren nicht so cross wie ich es gehofft hatte, aber vielleicht hätte ich es auch nicht in der Form auskühlen lassen sollen, sonder im heißen Zustand herausnehmen und frei abkühlen lassen sollen, dann wäre das wahrscheinlich auch perfekt geworden.

Mein Fazit: Nette Spielerei, aber kein Ersatz für ein frisches Brot vom alteingesessenen Bäcker der sein Handwerk mit Liebe und Leidenschaft betreibt. Ich werde die Maschine zurückgeben und weiter die lokalen Handwerksbetriebe unterstützen 🙂

Amazon Produktlink: https://amzn.to/37sFDDS

Dr. Oetker Zitronen-Mandarinen Schnitte

Heute habe ich wieder mal „gebacken“. Zwar für Dummies, also mit Fertigbackmischung und 1, 2, 3 Anleitung, aber dafür konnte kaum etwas schief gehen 😀 Und es gab keine Ausreden, es nicht zu können. Also der Anleitung der Rückseite wie einer Lego Aufbauanleitung gefolgt. Etwas mehr Mandarinen genommen – anstatt 350g ca. 450g Inhalt der großen Dose – und dafür 40 statt 35min Backzeit. Das Ergebnis war besser als das erwartete gut. Es war echt lecker, frisch/fruchtig, locker und fluffig. Mit oder ohne Sahne, frei Gusto. 8 Stücke und vier glückliche Mäuler. So schmeckt der Sommer 🙂

Emmi Caffè Latte Balance

Heute im Angebot für 99ct alle Sorten Emmi Caffe Latte im örtlichen Edeka. Getestet habe ich die Variante „Balance“. Diese wirbt mit Slogans wie „Laktosefrei“, „Kalorienreduziert“ und „ohne Zuckerzusatz“. Anscheinend durfte sich die Marketingabteilung hier vollends austoben, denn zusätzlich gibt es aufgedruckte Sprüche wie „Hugging for one hour can burn 70kcal., so why not enjoy our freshly brewed, lactose-free Balance with only 78kcal per cup and give us a hug“. 80mg Koffein pro 230ml Becher, bestehend aus 83% Milch (0,7% Fett, laktosefrei) und 17% Arabica-Kaffee. Haptisch sehr angenehmer Becher, Deckel mit Trinköffnung und dicht schließend. Optisch ansprechend im Design und geschmacklich wirklich überraschend gut für mein subjektives Empfinden. Süß, aber nicht zu sehr, Kaffee und Milch mischt sich sehr harmonisch, feiner Schaum beim öffnen nach dem Schütteln. So soll es sein. Für laktosefrei und kalorienreduziert eine echte Option. Check it out if you like – if not, not 🙂

Emmi Caffè Latte Balance

Dr. Oetker Marmor Brownies

Backe backe Kuchen… heute mal ausprobiert die neuen Marmor Brownies von Dr. Oetker. Backform, Teigmischung und Kakaopulver liegt bei. Einfach Teigmischung + 2 Eier + 100ml Speiseöl + 80ml Wasser glatt rühren. Davon 2/3 in die Form geben, zum Rest das Kakaopulver und 20ml Wasser zugeben und wieder verrühren. Dann ebenfalls in die Form geben und mit einer Gabel vermischen für den Marmor Effekt. Sodann für 40min bei 140 Grad in den Backofen. Auskühlen lassen und anschneiden. Easy, oder? Leider hatten wir kein Sonnenblumenöl, daher habe ich Rapsöl genommen, was aber geschmacklich keine gute Idee war. Auch war der Teig nach der Backzeit am Boden noch teils „roh“ 😦 Alles in allem sehr enttäuschend. Vielleicht probiere ich es nochmal demnächst wie als Tip auf der Packung angegeben mit Kirschen und dann auch Sonnenblumenöl, sowie ggf. etwas längerer Backzeit. Mal sehen. Schöne Pfingsten!

Brita fill&go Active 0.6L

Auf der Suche nach einer neuen Wasserflasche für unterwegs stieß ich auf die fill&go Active von Brita. Die Marke hatte ich bisher nur für den heimischen Wasserfilter auf dem Schirm, und genau darum geht’s. Die Idee ist einfach wie klasse und logisch – aus Brita Sicht: eine Wasserflasche mit integriertem austauschbaren Wasserfilter für unterwegs. Somit kann man ohne Sorge überall Wasser auffüllen und von Chlor über feine Feststoffe bis hin zu anderen geschmacksstörenden Stoffen wird alles direkt beim Trinkvorgang herausgefiltert. Die Filtertablette wird zwischen Trinköffnung und Flasche eingedreht und soll bis zu 150L halten. Kosten der Flasche bei Karstadt 12,99€ inkl. 1Filter und Deckel. Nett auch die Transportlasche, welche abnehmbar ist. Zudem sind alle Teile Spülmaschinenfest. 3Filter zum Nachkaufen liegen ebenfalls bei 12,99€. Auch andere Flaschenformen sind zu haben. Alles in allem eine gute Idee wie ich finde, somit kann ich endlich auch unterwegs unbesorgt Wasser nachfüllen, egal ob am Hotelwasserkran, Restaurant oder an öffentlichen Orten. Check it out.

Marabou Black Saltlakrits

Ein spezielles Mitbringsel der schwedischen Kollegen, eine Marabou Schokolade mit Salzlakritz. Zugegeben, ich habe mich nicht getraut, aber ein hartgesottener Kollege begab sich todesmutig in die kulinarische Wagnis und hat es tatsächlich überlebt. Sein Fazit: es braucht schon Überwindung, auch wenn man Schokolade sowie Lakritz grundsätzlich gerne mag. Aber die Kombination ist schon surreal. Geschmacklich so lala, gerade die harten Lakritz Inlays machten den Genuss schwer, da man immer die Gefahr vor Augen hatte, die Zähne zu ruinieren. Alles in allem Danke an die Kollegen, eine Folgebestellung wird aber nicht ausgelöst 😉

Dr. Oetker Ristorante Piccola Hawaii im Selbsttest [TK-Pizza]

Im Angebot gab es in Kalenderwoche 13 Mini Pizzen (2Stck/Packung) von Dr. Oetker aus der Tiefkühltruhe bei real,- für nur 1,79€. Dafür kann man ja nicht selber backen ;-P Also mal Sorte Hawaii gecheckt und ungelogen, ich bin positiv überrascht. Eigentlich hatte ich ganz meinem Credo like nichts erwartet, dann kann man ja auch nicht enttäuscht werden, aber hier war Gegenteil der Fall. 15min im Mini Backofen bei 230 Grad Ober-/Unterhitze und fertig war eine leckere Zwischenmahlzeit (als Hauptspeise kann man sich natürlich auch einfach beide Pizzen gleichzeitig machen). Nährwertangaben für die 155g absolut ok und von Belag bis Geschmack sehr gut abgestimmt. Freue mich schon auf die nächste Piccola 😀 PS: der Klick auf’s Foto führt zur Produktseite des Herstellers für tiefergehende Infos who will 🙂

Knorr Pasta Snack Käse-Sahne-Sauce

Aus der Reihe schnelle Küche gab es heute mal Käse-Sahne Spiralnudeln im Fix & Fertig Becher von Knorr. Einfach bis zur Markierung mit kochend Wasser befüllen, gut umrühren und mit geschlossenem Deckel 5-7min quellen lassen. Nochmal durchgerührt und schon kann gespeist werden 🙂 Geschmacklich erstaunlich gut und als kleine Zwischenmahlzeit um über den Tag zu kommen ideal. Bisher mein Favorit der Pasta Snacks und wird wieder gekauft. Aber wie immer gilt: check it selber out if you like – if not, natürlich auch ok 😉

Lavazza Cereja Passita A Modo Mio Brazil

Diesmal habe ich die Sorte Cereja Passita Brazil aus der Cerrado Hochebene in Brasilien probiert. 100% Arabica mit mittlerer Röstung, Späternte mit intensiven Honig- und Schokoladennoten. Intensität 9. Getrunken habe ich den Espresso als verlängerter Lungo mit einem Schuß Milch und bin begeistert von dem ausgewogenen runden Geschmack mit wenig Bitterstoffen. Auf jeden Fall in meinen Top3 der A Modo Mio Kapseln. Check it out!

effect zero energy drink sugarfree

Eines meiner liebsten Replica Energy Drink Produkte ohne Zucker ist effect zero – made in Germany, Paderborn. Für unter 1€ (zzgl. Pfand) erschwinglich, Geschmacklich dem Platzhirsch ebenbürtig (meine Meinung) und mit 0,032% Koffein die übliche Dosierung. Über die 0,24% Glucuronolacton und der gesundheitlichen Auswirkungen gibt es diverse Meinungen, aber wie immer gilt, alles in Maßen und dann klappt’s auch mit dem Nachbarn 😉 Egal ob zum mischen mit z.B. Wodka, oder mal zum kurzfristigen Push bei mentalem/körperlichem Tief, ist effect m.E. durchaus eine gute Wahl. Generell aber wie schon erwähnt in Maßen zu genießen und bestenfalls auch erst ab 16 Jahren. Check it out!

TiP Mehrfuchtsaft – Pfandfrei!

Endlich mal eine pfandfreie ACE/Multi-Saft Option für unterwegs die Alt & Jung mögen. Heutzutage garnicht so einfach soetwas zu finden, fast überall ist entweder Pfand drauf oder die Packungsgrößen und Arten sind nicht für den Ausflug oder Kinderrucksack geeignet. Oftmals zahlt man ja heute schon mehr Pfand für ein Sixpack als für das eigentliche Getränk. Daher teile ich gerne meinen „Fund“ von der real,- Hausmarke „TiP“ hier und freue mich wenn er dem einen oder anderen die Suche erleichtert 🙂 Was ist drin? Apfelsaft, Orangensaft, 6% Karottensaft, Guavenmark, Wasser, Nektarinenmark, Ananassaft, Mangomark, Bananenmark, Aprikosenmark, Maracujasaft, Umbumark und Ascorbinsäure als Antioxidationsmittel. Ergibt 51kcal und 11g Kohlenhydrate aus dem Fruchtzucker je 100ml Saft. Die kleinen Flaschen haben 330ml Füllmenge und einen großen Drehverschluß aus dem sich aber gut trinken lässt, auch von Kindern. Ansonsten Strohalm dazu oder Loch in den Deckel gepiekst 😉 VK: 6 x 36,5ct = 2,19€. Zum Wohl!

Franziskaner Zitrone Alkoholfrei

Jetzt auch in der Dose, das alkoholfreie Franziskaner Weißbier mit Zitrone. Mit 15,5g Zucker je 330ml Dose sicher kein idealer Durstlöscher, aber für den Genuss zwischendurch sicher mal okay. Ausserdem deckt eine Dose 41% des durchschnittlichen Bedarfs eines Erwachsenen an Vitamin C und 17% an Vitamin B12 sowie 33% an Folsäure. Energie liegt bei 95kcal je Getränk. Geschmacklich kommt es meines Erachtens nicht ganz an meinen Favoriten von Paulaner Zitrone alkoholfrei heran, aber eine leicht herb-süffige Alternative für einen lauen Sommerabend ist es allemal und als Dose mitunter besser zu transportieren als die herkömmlichen Glasflaschen. Wer diese Art von Getränken mag, gerne mal probieren und Feedback dalassen, wie es euch geschmeckt hat. Cheers!

Sinalco Extra – Zuckerfreie Limo

Sinalco Extra – die zuckerfreie Limo mit 6% Saftanteil und kaum Süßungsmitteln! In den Geschmacksrichtungen Passionsfrucht, Pink Grapefruit, Zitrone. Heute bei Rewe entdeckt in der handliche 0,75l Flasche. Probiert habe ich Pink Grapefruit und Zitrone. Letztere schmeckt wie Bitter Lemon und ist herrlich durstlöschend. Erstere ist etwas „fruchtiger“ im Geschmack, dabei aber nicht (zu) süß oder künstlich. Ich bin echt begeistert. Check it out!

Frühstückstipp für Sparfüchse

Heute, Penny: sechs Nuss-Nougat Hörnchen für 1,19€ mit einem Kakao 0,75€ = 1,94€! Frühstück für unter zwei Euro und für den kleinen Hunger zwischendurch bleibt sicher auch noch das eine oder andere Hörnchen über 😉 Sicher kein Tipp aus ernährungswissenschaftlicher Sicht, aber aus budgetärer Sicht allemal eine gute Wahl und mir schmeckt’s zudem, daher soll das jeder für sich bewerten 🙂

Felix Gulasch Suppe

Heute habe ich die Gulaschsuppe von FELIX (klick auf’s Bild führt zur Produktseite des österreichischen Herstellers) probiert und bin echt begeistert. Voll lecker. Ohne Konservierungsstoffe, ohne Hefeextrakt und Geschmacksverstärker, glutenfrei und laktosefrei. Zutaten: Wasser, 16% Rindfleisch, Paprika, Zwiebeln, Kartoffeln, Tomaten und so weiter; 560g Inhalt welche als zwei Portionen deklariert sind. Die Nährwerte sind mit 83kcal und 5,6g Kohlenhydrate je 100g angegeben. Geschmacklich lecker pikant, nicht zu scharf, aber besser so und nachwürzen als ungenießbar für Mitteleuropäer von Hause aus 😉 Preislich um die zwei Euro, was mehr als fair ist wie ich finde. Von mir in jedem Fall Daumen hoch für den kleinen Hunger unterwegs oder die schnelle Küche daheim. Check it out!

Contigo Cortland Trinkflasche 750ml

Auf der Suche nach einer Wasserflasche für unterwegs stieß ich auf das Modell Cortland von Contigo. Besonders interessant und für mich Kaufanreiz war der am Deckel integrierte Karabiner zum schnellen befestigen an Gürtelschlaufe oder Rucksacköse. Des weiteren BPA frei, Spülmaschinenfest, auslaufsicher, tropffrei, Geruchs- und Eigengeschmacksfrei, sowie mit hygienischem Verschluss der Trinköffnung, das alles als Einhandbedienung konzipiert und mit Sicherheitshaken zur Verhinderung von versehentlichem Betätigen der Trinkausgabe. Allesamt in der 0,75l Version schön handlich und auch gefüllt nicht zu schwer. Die 1,2l Version hat da schon deutlich mehr Gewicht am Hosenbund oder Rucksack. Gesehen im Einzelhandel für 21,95€, gekauft bei Amazon für 15,99€ (Klick auf’s Bild führt zum gekauften Produkt). Die Bewertungen bemängeln schnelle Undichtigkeit des Trinkstopp, ich bin gespannt, aber bei mir steht die Flasche eigentlich nie kopfüber, daher ggf. zu vernachlässigen. We’ll see 😉

Nierskind – Mönchengladbach

Steaks, Burger und mehr. Eine Frischfleischtheke wie beim Metzger ist im Eingangsbereich integriert, dort suchen sich die Fleischbesteller ihr gewünschtes Produkt und Menge aus, dass sie dann mit dem gewählten Garpunkt und Beilagen an den Tisch gebracht bekommen. Perfekt gegrillt. Alternativ gibt es tolle Burger, knackige Salate oder auch eine kleine Auswahl Fisch. Das Ambiente hat Industrie-Charme, die Bedienung ist freundlich und zuvorkommend. Alles in allem mal eine besondere Abwechslung , wenn auch nicht günstig. 220g Filetsteak (Mindestabnahme normalerweise 250g) für 28€ war das Testergebnis (siehe Foto unten Rechts) zuzüglich optionaler Beilagen und Getränke. Reservierungen sind online möglich, Link via Klick auf’s Bild. Enjoy!

Mentos White im 100er Travel Pack, fresh & tasty!

Ich rauche zwar nun schon vier Jahre nicht mehr, aber dennoch greife ich gerne zwischendurch immer noch mal ab und an zu einem Frischekick in Form eines Kaugummis. Hier gibt es eine unendliche Bandbreite an Produkten im Handel, in allen erdenklichen Formen, Farben, Geschmacksrichtungen und Zusammensetzungen. Diesmal habe ich die 100er Dose der Mentos Whites getestet, welche ideal für Auto, Arbeitsplatz, Rucksack oder @home sind. Optisch ansprechend, haptisch beinahe ein Handschmeichler und Preis-/Leistung top. Zuckerfrei mit frischem Pfefferminz-Geschmack und zudem angenehm klein, so dass nicht der ganze Mund gleich voll von Kaumasse ist. Gekaut bleibt weniger als Haselnussgröße übrig, womit (mir) so gut wie kein Blasen machen – egal ob nach innen oder aussen – mehr gelingt. Dies bewerte ich hier für die kurze Frische zwischendurch aber durchaus positiv. Der Geschmack hält ca. 30min, dann sollte man das Kaugummi entsorgen. Von mir ein klarer Kauftipp zu unter 3ct je Kaugummi.

Nespresso Vertuo im Selbsttest

Neu in Deutschland ist das patentierte rotationsbasierte Kapselsystem Vertuo von Nespresso. Die Maschine liest den Strichcode auf dem Rand der Kapseln und weiß anhand dessen wieviel Wasser und Umdrehungen (bis zu 7.000 pro Minute) es aktivieren muss um das Getränk möglichst perfekt aus dem Auslauf zu bringen. Besonders gelobt wird die entstehende Crema und Intensität. Es gibt diverse Kapseln für die fünf verschiedenen Kaffeespezialitäten/Größen: Espresso (40ml), doppelter Espresso (80ml), Lungo (150ml), Mug (230ml) und Alto (414ml) von denen eine kleine Auswahl in der Starterbox enthalten ist. Übrigens sogar aromatisierte Kapseln sind zu kaufen, wie zum Beispiel Vanille oder Karamell in Becher-Größe (Mug). Auch Maschinen gibt es mehrere im Sortiment. Ich konnte die abgebildete testen und muss sagen sie gefällt mir optisch und von der Verarbeitung sehr gut. Lediglich das hochglänzende Plastik lässt jeden Fingerabdruck sofort sichtbar sein und so ist man ständig am polieren. Rechts ist der Kapselauswurfbehälter, links der Wassertank. Es gibt nur ein Drehgewinde zum Öffnen und Schließen in dessen Mitte sich der Start-/Stopp Taster befindet. Die Geräuschentwicklung beim Brühvorgang ist schon hoch, aber noch erträglich (siehe/höre angehängtes Video). Das Größte Manko war für mich aber Schlussendlich der Geschmack. Egal welche Kapsel, egal welche Größe, nichts schmeckte (mir!) wirklich gut. Der ein oder andere (Stormio/Fortado) war okay, aber okay ist eben nicht gut und mir erst Recht nicht gut genug. Von daher Danke für den Test, aber ich bleibe bei meiner Lavazza A Modo Mio – manchmal ist weniger eben mehr 🙂

Schwartau pura – 100% aus Fruchtzutaten

Yummi! Die Schwartau pura Marmelade besteht aus 100% Fruchtbestandteilen ohne Zusatz von Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffen. Getestet habe ich die Sorte Erdbeere, diese enthält 52g Erdbeeren je 100g, 44g Fruchtsüße aus Apfelsaft, 15g Fruchtsüße aus Traubensaft, sowie Aroniasaftkonzentrat, Verdickungsmittel Pektin (aus Apfel) und Zitronensaftkonzentrat. Allesamt macht das 195kcal je 100g bei 45,7g Zuckeranteil. Geschmacklich wunderbar fruchtig süß und teils sogar mit ganzer Frucht. Konsistenz und Optik sind ebenfalls hervorragend. Eine tolle Alternative zu den üblicherweise mit Industriezucker gesüßten Marmeladen, wenn auch ich mich weiter nach einem Produkt mit mehr originärem Fruchtanteil und weniger Süße umsehen werde, aber dazu dann mehr wenn ich es gefunden habe 😉 Guten Appetit!

Lorenz Pomsticks Hot & Spicy

Wer gerne Sticks isst und es dazu gerne etwas schärfer mag, der sollte mal die Hot & Spicy von Lorenz probieren. Hauptbestandteil sind Kartoffeln, gefolgt von Sonnenblumenöl, Süßmolkepulver (?), Salz, Aroma, Chilipulver, Zwiebelpulver, Joghurtpulver (?), Zucker, Tomatenpulver, Paprikapulver, Sahnepulver (?), Knoblauchpulver, Hefeextrakt, Geschmacksverstärker. Das Ganze in Zahlen bedeutet je 100 Gramm: 544kcal, 34g Fett (davon aber nur 2,9g gesättigte Fette), 52g Kohlenhydrate (davon aber nur 2,3g Zucker), 3,4g Ballaststoffe und 5,9g Eiweiß bei 1,2g Salzanteil. Alles in allem sicher kein Gesundheits-Food, aber um es mit mehreren z.B. vor dem TV zu naschen durchaus lecker spicy, aber dabei nicht zu scharf für den Durchschnitts-Europäer 😉 Check it out!

Bestron Kaffeemaschine mit Mahlwerk im Selbsttest [ACM1100G]

Diese Woche konnte ich die Bestron ACM1100G mit Edelstahlblenden und geräuscharmen Edelstahl Kegelmahlwerk ausprobieren. Als Kaffeejunkie und Nerd kann mich da so schnell nichts überzeugen, also war ich gespannt. Mit nur 17cm Breite, 750ml Wassertank, 90g Bohnenbehälter und 820Watt für max. 6 Tassen in der Glaskanne waren die Fakten schnell auf dem Tisch. Der mitgelieferte Permanentfilter erübrigt den Kauf von 101er Filtertüten und die Warmhalteplatte schaltet sich nach 35min selbst aus. Ansonsten kann man den Mahlgrad in 5 Stufen variieren, sowie zwischen Stark und Normal wählen für die Pulvermenge die dann bei Start frisch gemahlen wird. Das Wasser muss passend für die gewählte und gewünschte Tassenzahl eingegossen werden, da es komplett verwendet wird. So kann man aber auch damit noch das Ergebnis zu seinen individuellen Bedürfnissen beeinflussen. Am Ende des Beühvorgangs ertönt ein Signalton, aber auch schon vorher kann man dank Tropfstop eine Tasse entnehmen wenn man es garnicht erwarten kann. Nun zum wesentlichen, dem Geschmack. Ich habe mit Jacobs Krönung Aroma Bohnen und mittlerem Mahlgrad bei starkem Kaffeewunsch für 4Tassen mit exakt passender Wassermenge gewählt. Dies ergab zwei große Becher herrlichem Kaffee und neben der überzeugenden Optik und Haptik ist auch der tolle frische Kaffeeduft in der ganzen Wohnung positiv zu erwähnen. Ich werd sicher noch etwas mit der Bohnensorte und dem Mahlgrad experimentieren, aber für den ersten Versuch aus der Hüfte geschossen echt Klasse. Für kleine Haushalte und Single User eine absolute Kaufempfehlung von mir. Klick auf’s Bild führt zum 85€ Testprodukt. Go4it!

Müllermilch Protein Shakes

Nach dem (Kraft-)Sport ein wenig Proteinzufuhr ist schon empfehlenswert und so fielen mir die Müllermilch Protein+ Flaschen im örtlichen Discounter in’s Auge. Vanille und Schoko habe ich probiert und geschmacklich finde ich sie den Originalen in nicht’s nachstehend. Zumeist habe ich zuletzt zu den „Leichten“ gegriffen wegen weniger Fett und Zucker. Gerade letzteres ist hier leider wieder recht viel enthalten, wenn auch teils durch Traubenzucker angereichert. Alles in allem aber eine schnelle Protein Dreingabe für Zwischendurch. I like 🙂

Schinken-Knabber-Snack von ja! im Geschmackstest

Wer hier schon länger mitliest hat sicher auch den Beitrag zu den Schweinekrusten von xoxo gelesen. Seit meiner Schulzeit verfolgt mich die Erinnerung an dünne rechteckige flache „Chips“ mit Schweinefleisch/Rauchgeschmack die es in der Pause ab und zu bei Plus (heute netto) gab und m.W. von der Firma Wolf waren. Dieser Tage habe ich eine ähnlich anmutende Variation bei Rewe von deren Hausmarke ja! gesehen und kam nicht umher sie zum teste mitzunehmen, wenn auch nach bisher unzähligen Enttäuschungen ohne allzugroße Erwartungen. Lange Rede kurzer (Un-)Sinn, die sind MEGAAA!! Genau – ok, zu 85% – was ich die ganze Zeit suchte. Bestehend aus 41% Maisgrieß, 27% Reisgrieß, Sonnenblumenöl, Speisesalz, Hefeextrakt und Aroma. Geschmacklich perfekt und auch optisch/haptisch hervorragend. 491kcal und 62g Kohlenhydrate auf 100g ist zu beachten, ansonsten aber keine Einwände: 3,3g gesättigte Fette, 2,4g Zucker und 7,6g Eiweiß je 100g ist absolut okay für diese Art von Produkt. Zu erwähnen wäre noch der überdurchschnittlich hohe Salzgehalt von 47% des Tagesbedarfs je 100g. Die Tüte hat übrigens 125g Inhalt und liegt bei um einen Euro im Verkauf. Von mir ein klarer Daumen hoch und let’s snack!!

La Brique von Président

Mögt ihr auch gerne (Weich-)Käse? Ich habe mal den La Brique von Président getestet und muss konstatieren, echt lecker! Feine Würze, zarte Rinde, cremige Mitte, toll. Je nach Reifegrad (Tabelle rückseitig auf der Verpackung) kann man in Geschmack und Konsistenz noch ein wenig variieren wobei das Geubdprodukt natürlich immer ersteinmal stimmen muss damit es schmeckt, und das ist hier absolut (mein) der Fall. Hergestellt in Frankreich mit Milch aus der EU schlagen 306kcal je 100g zu Buche, sowie 18g gesättigte Fette und ebensoviel Eiweißanteil. Das 200g „Briket“ lässt sich ideal portionieren und liegt bei einem UVP von ca. 1,99€ im absolut akzeptabelen Rahmen. Check it out!

Milram Skyr Drink – viel Eiweiß, wenig Fett.

Olá, für die passende Portion Eiweiß nach dem Sport zum Muskelaufbau / Muskelerhalt habe ich diesmal die neuen Skyr Drinks von Milram probiert. Aktuell sogar in einer Gratis Testen Aktion, bei der man (einmalig pro Person und Haushalt) sein Geld online zurück erhält. Die probierten Geschmacksrichtungen waren wie auf dem Bild zu sehen Apfel-Birne und Brombeere-Johannisbeeren. Die Aufmachung der Flaschen fand ich sehr ansprechend und auch der Appetizer „Viel Eiweiß & wenig Fett“ lockt. Beim genaueren studieren der Zutaten und Nährwerte ließ mich „52% Frischkäse“ vs „8% Fruchtgehalt“ erstmal skeptisch drein schauen. Auch der Zuckerwert mit 7,7g bzw. 8,2g je 100ml ließ mich aufstöhnen. Eine Flasche hat übrigens 250ml und ca. 150kcal. gesamt. Damit ist beim Verzehr von zwei Flaschen der durchschnittliche Tagesbedarf an (Industrie-)Zucker pro Erwachsenem lt. WHO schon gedeckt. Eiweiß habe ich damit 30g zu mir genommen, was ungefähr einem üblichen selbstgemachten Protein Shake entspricht. Der aber deutlich weniger Zucket hat (je nach verwendetem Pulver) und ebensowenig Fett (je nach Verwendung von Milch/Wasser). Geschmacklich war ich allerdings mega beeindruckt, nix Käse wie man „befürchtet“, sonder frisch, fruchtig, flüssig, toll! Tipp: vorher gut schütteln, da sich das Eiweiß unten absetzt und man sonst den ganzen „Mehrwert“ verschenkt. Mein Fazit: nett, aber nicht perfekt für den beworbenen Zweck und Zielgruppe „einen satten Schluck Fitness“.

Nescafé vs. Krüger Eiskaffee [Pulver]

Da ich mich nicht entscheiden konnte welche der beiden bei Edeka angebotenen Eiskaffee Pulver ich nehmen sollte, habe ich die Gelegenheit genutzt sie @home miteinander zu vergleichen und beide mitgenommen. Der Preisunterschied lag bei 1,99€ Krüger vs. 2,99€ Nescafé. Füllmenge, Portionsgröße und Menge ist bei beiden nahezu identisch: 3-4 leicht gehäufte Teelöffel (ca. 15g) pro 200ml Milch; die Dose reicht für ca. 19-20 Mischungen. Auch die Zutatenliste und Nährwertangaben sehen nahezu gleich aus, lediglich bei Nescafé lautet die Schlußfolge „Aromen, Salz.“ während es bei Krüger „Salz, Aroma.“ lautet. Den Unterschied von 11% Instant-Kaffee (Nescafé) zu 10% löslichem Bohnenkaffee (Krüger) kann man glaube ich fast vernachlässigen. Optisch und Haptisch wirkt der Nescafé etwas edler/feiner und auch vom Geruch spricht mich der Nescafé beim öffnen der Aromaversiegelung etwas mehr an. Nun aber zum Wichtigsten, dem Geschmack. Bei identischer Zubereitung lösten sich beide Pulver sehr gut rückstandsfrei in der kalten Vollmilch auf und es bildete sich sogar leichter Schaum oben auf. Beide waren auf den ersten Schluck lecker und süffig. Beim genaueren Vergleich stellte sich heraus dass der Nescafé etwas vollmundiger und ausgewogener in der Gesamtkomposition rüber kam und der Geschmack etwas länger am Gaumen vorhielt. Vielleicht das Resultat des unterschiedlichen Einsatzes der Aromen. Für mich ist Nescafé als Genussmittel den 1€ mehr wert dank des für mich perfekteren Geschmacks, für alle Sparfüchse ist der Krüger aber sicher auch eine fast gleichwertige Wahl. Check it out!

PS: Der Zuckeranteil ist äußerst hoch, wird aber durch das Mischen mit Milch wieder etwas relativiert und pendelt sich bei ~10g/100ml ein, wo die Alternativprodukte wie z.B. der bereits von mir bewertete Bärenmarke Fertig-Eiskaffee aus dem Tetrapack mit 8,9g oder die Jacobs Insta-Sticks mit 10g ähnlich liegen.

Original le Ciambelle aus Italien

Angesprochen durch die Verpackung habe ich recherchiert was le Ciambelle eigentlich ist und fand heraus, dass es frittiertes Teiggebäck a la Donuts oder Berliner Art ist und oft gefüllt mit Marmelade, Schokolade oder Creme wird. Das hier verköstigte Produkt der Lago Group wurde in Italien produziert und enthält für 1,99€ sechs mal vierzig Gramm Teigringe einzeln verpackt. Jeder Ring besteht aus 75% Teig und 25% Füllung, welche wiederum 8% Schokolade beinhaltet. Zucker 29,2g auf 100 bedeutet bei einem Donut sind 11,68g fällig, was ungefähr einem Maxi-Kinderriegel entspricht. Die erste kleine Enttäuschung kam bereits beim auspacken auf, denn optisch hielt der Kringel nicht was die Marketing-Bilder versprachen und auch der Geruch ist sehr künstlich. Die Füllung ist auch eher temporär als durchgängig vorzufinden, zudem das Gebäck ziemlich bröselt. Es ist zwar insgesamt eher feucht/fettig, wirkt im Mund aber trocken/dröge und macht keine Freude beim Verzehr 😦 Ob ich der fruchtigeren Variante mit Aprikosenmarmelade nochmal irgendwann eine Chance gebe weiß ich noch nicht, aber ersteinmal ist meine Neugier auf dieses Produkt gestillt und versiegt. Aber wie immer gilt, check it selber out if you like, denn Geschmack ist bekanntlich Geschmackssache und der ist ja durchaus unterschiedlich 🙂

Wagner Pizzies Elsässer Art im Geschmackstest

Moinsen ihr Lieben. Diesmal habe ich die Sorte „Elsässer Art“ von den Wagner Mini Pizzen (Pizzies) getestet. Diese sind auf dem für Wagner üblichen dünnen Pizzaboden belegt wie ein klassischer Flammkuchen, also mit Schmand, Zwiebeln und Speck bzw. Schinkenstreifen. Schon beim Auspacken war ich positiv überrascht von der durchaus überdurchschnittlichen Menge an Belag, was um so mehr Garant für ein schlussendliches hervorragendes Geschmackserlebnis sein sollte. Im Ofen bei 230Grad für 10-15min und bereits nach der Hälfte der Zeit duftete es herrlich im ganzen Raum. Last but not least der Moment der Verkostung und wie schon oben vorweggenommen: hervorragend! Für eine kleine schnelle Zwischenmahlzeit perfekt und auch von den Nährwertangaben ok, ohne jetzt auf jede einzeln einzugehen. Wer’s mag probiert’s selbst, wer nicht lässt’s sein 😉 Mahlzeit!

Almdudler Zuckerfrei

Endlich, das Österreichische Kultgetränk nun auch in der zuckerfreien Variante im Handel! Die Alpenkräuterlimonade mit natürlichen Kräuterextrakten hat nur 1,4kcal je 100ml und ist ohne Konservierungsmittel hergestellt. Geschmacklich kommt sie nahe an das zuckrige Original heran, wenn auch man das Bemühen der Brausemeister merkt, mit Acesulfam, Cyclamat und Aspartam irgendwie die Grundlage der ursprünglichen Rezeptur zu ersetzen. Lange Rede, kurzer (Un-)Sinn: ich werde es wieder kaufen und freue mich über eine weitere Abwechslung im zuckerfreien Limo Portfolio.

Kinder bueno white

Ich liebe es… das mal als sommerliche Variante des Original Kinder bueno eingeführte Kinder bueno white ist mein absoluter Favorit unter den Kinder Produkten. Es schmilzt so gut wie nicht, egal wie heiß es draussen ist. Man hat keine Schokofinger oder Kleberei beim Verzehr. Es hat eine gewisse Leichtigkeit durch die Milchcreme und knusprige Aussenhülle, welche mit weisser Schokolade und braunen Zucker/Kakao Krümeln umhüllt ist… herrlich im Geschmack und Haptik/Optik. Leider seltener im Handel zu finden, aber inzwischen eigentlich ganzjährig im Sortiment und nun auch in der 6er Packung erhältlich. Check it out! PS: Nährwerte findet ihr bei Klick auf’s Bild – Genuss mit Maß ist angeraten 😉

Müllermilch die Leichte(n)

Schon zu Schulzeiten hat mich neben Kutel und Nesquik die Müllermilch oft durch die Pause begleitet. Nun gibt es sie seit geraumer Zeit als „light“ Variante mit 30% weniger Kalorien/Zucker und 0% Fett. In Zahlen heißt das round about 7g Zucker je 100ml und 50kcal, die Flasche hat 400ml (statt früher 500ml). Damit ist also nach wie vor gemäßigter Konsum angeraten, aber gegen einen maßvollen Genuß ist sicher nichts einzuwenden 😉 Derzeit ist auch wieder ein Gewinnspiel am Start, 5 x 50.000 Euro sind zu finden, wenn die Flasche beim öffnen „muht“ 🙂 Natürlich nehmen auch die Leichten daran teil, also viel Glück an alle und Prost!

Wasa Roggen Dünn

Hier mein Lieblings-Knäcke als Alternative zu Brot, Toast oder Brötchen im Alltag. Hergestellt aus 77g Vollkorn-Roggen je 100g sowie normalem Roggenmehl, Hefe und Salz. Eine Scheibe hat ca. 38kcal, 7g Kohlenhydrate, 2,2g Ballaststoffe, 1g Eiweiß und wiegt im Schnitt 11,5g – in der Packung sind ~18 Scheiben enthalten. Am liebsten mag ich es mit der leichten Margarine von Weight Watchers und Käse oder Salami/Cervelatwurst. Mögt ihr auch Knäcke? I Like 🙂

Super Dickmann’s white mousse mit Vanille Geschmack

Hui, heute im örtlichen Discounter gesehen, aber nicht getraut mitzunehmen, wer aber will dem möchte ich es nicht vorenthalten, daher nur kurz gepostet: Limited Edition von Super Dickmann’s in Weiß mit einer Vanille Mousse als Füllung jetzt im Handel. Gern Feedback wie’s euch geschmeckt hat als Kommentar hier für alle hinterlassen, bin gespannt! PS: „Nährwerte“ findet ihr per Klick auf’s Bild.

Krups FDK452 Sandwich Toaster

Auf der Suche nach einem Sandwichtoaster mit Muschelform statt Dreiecken stieß ich auf den neuen Krups FDK452. Nachfolger des FDK451. Überarbeitet wurde der Schließmechanismus, welcher nun zwei Raster für unterschiedlich dicke Toast hat, sowie eben die Umstellung von diagonaler Teilung zu ganzflächigem Toast. Die Muschelform hat m.E. den Vorteil das man weniger „Auslauf“ hat und z.B. ein rohes Ei in eine zuvor gedrückte Mulde der Toastmitte geben kann, welches dann schön gesandwicht wird ohne zu entrinnen. Neben den einwandfreien technischen Werten (850Watt) und kompakten Maßen überzeugt mich das matt-schwarze Design von Konstantin Grcic (deutscher Industriedesigner serbischer Abstammung, geb. 1965 in München) und die Qualität des Produktes. Alles fühlt sich wertig an, lässt sich einfach reinigen und pflegen (Anti-Haftbeschichtung), sowie platzsparend hochkant verstauen (Kabelaufnahme inklusive). Das Gerät gibt es für unter 50€ im Handel und kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Krups gibt zudem eine 10 Jahre Reparaturgarantie, also dass mind. die nächsten 10 Jahre es Ersatzteile und Service für das Gerät geben wird. Von Schokoriegel mit Bananenstückchen über Schinken/Käse bis Nüsse und Roquefort Käse habe ich schon einige Rezeptvorschläge gelesen und freue mich über jeden eurer Tipps in den Kommentaren! Get the taste 🙂 PS: Testsieger bei Sandwichmakertest.org ist übrigens der Tefal SW852D dank seiner optionalen auswechselbaren 12 Einsätze. Per Klick auf’s Bild kommt ihr wie immer zum Amazon-Affiliate-Beispielprodukt.

Block House im Selbsttest

51 Restaurants, davon 41 in Deutschland. Bekannt für seine Steaks. Seit 1968 am Start. Pendant zu Maredo. Und nun habe ich es getan, 50 Jahre nach der Eröffnung des ersten Block House in Hamburg habe also auch ich den Weg in eins gefunden und frage mich Warum … erst jetzt. Gute Karte, sowohl für Speisen und Getränke, sowie Desserts. Freundlichstes Personal – heute leider auch keine Selbstverständlichkeit mehr. Preis-/Leistung absolut akzeptabel. Wow. Ich komme wieder. Ganz bestimmt. Und diesmal sicher nicht erst in 50 Jahren, PS: via Klick auf’s Bild geht’s zur Block House Seite inkl. Online Karte und Restaurantfinder. Taste it!

PS: Überrascht habe ich bei Edeka eine Kühltruhe voller Block House Produkte für den Einkauf zu Hause gefunden, von vakuumiertem Fleisch über Baked Potatoe mit Sour Cream bis hin zu dem Knoblauchbrot war alles dabei, siehe zweites Foto. Wer also mal @home sein Private-Steakhouse nachstellen will, greift zu 🙂

Nestle Fitness Protein Knusper-Müsli im Test

Beim letzten Einkauf nahm ich die Angebotspackung des Fitness Protein Knusper Müslis von Nestle mit zum probieren. 65% Vollkornhaferflocken, geröstete Weizenflakes und 2% Honig. Das führt je 100g zu 414kcal, 65g Kohlenhydrate, davon 22,3g Zucker, 6,3g Ballaststoffe, 13,5g Eiweiß und 1,8g gesättigte Fette. Bis auf den hohen Zuckeranteil gute Nährwerte. Man bedenke dass je nach Beigabe (3,5% Milch, 1,5% Milch, Soja Milch, Mandel Milch etc.) die Werte hinzuaddiert werden müssen wenn man seine Portion ausrechnet 😉 Geschmacklich fand ich’s super und auch die Sättigung hat länger als bei z.B. Frosties angehalten. Grundsätzlich also Daumen hoch, wenn auch auf Grund des Zuckeranteils mit Maß genossen werden sollte 🙂 Check it out!

Schwip-Schwap ohne Zucker

Erinnert ihr euch noch an das Pendant zur Spezi, der Schwip Schwap? Jetzt auch ohne Zucker im Handel und tatsächlich annähernd wie das Original, allerdings im Nachgeschmack merkt man den hohen Anteil künstlicher Süßstoffe finde ich etwas zu sehr. Daher kein Wiederkauf, aber wer’s mag oder nicht so empfindlich ist, für den kann es was sein. Wie immer gilt, Geschmack ist Geschmackssache und jeder soll sich sein eigenes „Bild“ machen, also go4it!

Bio Mini Reiswaffeln mit Apfel

Als Alternative zu Süßem habe ich mal die Mini Reiswaffeln mit Apfelgeschmack aus der Bio Produktreihe von Aldi Süd ausprobiert und muss sagen, echt lecker! Ein Stück hat 1,9g Kohlenhydrate, davon 0,3g Zucker und 8kcal. So gut wie kein Fett. Betehend aus Reis und 20% Apfelsaftkonzentrat. Wenn einen zwischendurch der Yap nach Süß überkommt, oder auch als Unterwegs-Snack wenn der kleine Hunger wieder mal zuschlägt, eine super Sache. Entweder sollte man sie nach dem öffnen der Tüte (45g) allerdings umpacken in z.B. einen Gefrierbeutel mit Zip-Verschluß, oder einen Frischeclip zum Wiederverschließen verwenden, denn wenn die Reiswaffeln Feuchtigkeit (und Luftfeuchtigkeit reicht) ziehen, werden sie pappig und untasty 😉 Die Sorte „Popcorn“-Geschmack probiere ich evtl. beim nächsten mal, wobei Apfel echt top ist. Check it out!

Exquisa Käsekuchen Snack

Yummi, seit Kindheit liebe ich Käsekuchen. OHNE Rosinen und ohne festen Boden. Genau so ist auch der Exquisa Käsekuchen „to go“ in der 70g Snack-Variante. Einfach lecker. Pro 100g fallen 300kcal an, sowie 5,9g ges. Fette und 29g Zucker bei 41g Kohlenhydrate. Aber es ist ja auch letztendlich ein Genussmittel für die Kaffeepause oder den Kuchen-Heißhunger zwischendurch 😀 Von mir eine absolute Kaufempfehlung und Danke Exquisa für die Verwendung von echtem Frischkäse für das saftige und das geschmacklich ausgezeichnete Backergebnis! Check it out.

Butter-Milchbrötchen von Kerrygold im Geschmackstest

Kerrygold hatte ich bisher nur mit ihren Streichprodukten aus der Werbung assoziiert, daher war ich überrascht nun Milchbrötchen davon zu finden. Da bei dem Wetter nicht mehr allzuviel für einen Ausflug übrig bleibt was der Hitze trotzt, kamen mir diese gerade recht. Zutaten: Weizenmehl, 21% Magermilch, Zucker, 10% Kerrygold-Butter, Eier, Hefe, Dextrose… usw.; Ergibt je 100g: 360kcal, 52g Kohlenhydrate, davon 15g Zucker, 9,6g Eiweiß und 8,3g gesättigte Fette. Enthalten sind 10 Stütchen á 40g welche schön fluffig sind, nicht zu süß schmecken, aber auch nicht fad oder dröge, einfach schön abgestimmt und nicht nur pur ein Genuss als kleiner Zwischen-/Unterwegssnack, sondern auch mit Marmelade, Schokocreme oder Rübenkraut etc. lecker. Nicht günstig, aber gut – 26,9ct je Brötchen.

Teekanne frio – Tee zum kalt aufgießen

Bei den heißen Tagen ist jede kühle Erfrischung willkommen und so kam ich nicht umher den frio Himbeere-Zitrone von Teekanne zu probieren. Einfach mit kaltem Wasser aufgießen, 5-8 min ziehen lassen, genueßen. Keine Kolrien, Kein Zucker! Geschmacklich wirklich toll und je nach Wassermenge und gewünschter Intensität ggf. zwei Beutel verwenden. Per Klick auf’s Bild gelangt ihr zur Herstellerseite und könnt auch die anderen Geschmacksrichtungen entdecken. Gerade für unterwegs oder als schnelle / abwechslungsreiche Aromatisierung von Wasser eine schöne Sache, wenn auch natürlich kostenintensiver als z.B. Zitronenteekrümel in der Dose. Dafür aber eben ohne Zucker, ohne Schwarztee, ohne Kalorien… von mir ein Kauftipp und Daumen hoch. Check it out!