Kategorie: Kauftipp

Bref Rohr Reiniger für die Küche [Gel]

Wer kennt es nicht, verstopfte Abflüsse. Beliebt im Bad (vorrangig durch Haare und Seifenreste) oder Küche (Fett und Speisereste). Nun hat Bref statt dem herkömmlichen ätzenden Pulver eine Gel Variante entwickelt die speziell auf den jeweiligen Fall zugeschnitten ist um die Rückstände aufzulösen und den Wasserfluß wieder zu ermöglichen. Neben Pumpfix und Spirale für die grobe Arbeit eine feine Sache und grundsätzlich einmal im Halbjahr aucj vorbeugend zu empfehlen, statt zu warten bis es wieder zu spät ist. Einfach 250ml in den Ausguss geben, 5-10min einwirken lassen und mit gründlich warmem Wasser nachspülen. Bei schweren Fällen Einwirkzeit und/oder Menge erhöhen. Die Flasche hat 1L und kostet 3,99€, somit reicht sie für 4 Standard Reinigungen, was mit umgerechnet 1€ je Spülung absolut in Ordnung ist. Der Vorteil entgegen den All-in-one Lösungen ist die (versprochene) effizientere Wirkung je Case da konkret auf die speziellen Ursachen hin entwickelt. Zumindest in meinem Fall hat es den Küchenabfluss wieder 1a in Gang gesetzt und auch der faulige Geruch bei warm Wasser Ablauf ist weg. Daumen hoch.

Tribit XSound Go – Stereo Bluetooth Speaker [35€]

Mal wieder ein Bluetooth Speaker im Test. Stereo mit 2 x 6W plus Passiv-Bassradiator auf 17 x 5,6 x 5,8 cm bei 380g für round about 35€, soweit die Ausgangslage. 4,5 Sterne von 5 bei 99 Bewertungen auf Amazon. Der Anbieter Tribit sagte mir bisher nichts. IPX7 = Wasserdicht und BT 4.2 = 20m Reichweite. 24Stunden Laufzeit, 4Stunden Ladezeit (4400mAh) via Micro USB. Kein Schnick, kein Schnack. On/Off Taste, Bluetooth Taste, Play/Pause Taste, Lauter und Leiser Tasten. Eingebautes Mikro für Freisprechfunktion vorhanden. Für Titel Vor muss zweimal die Play/Pause Taste betätigt werden, für Zurück dreimal. Verarbeitung tadellos und wertig. Sound, für mich derzeit Preis-/Leistungssieger. Saubere Höhen, ausgewogene Mitten und spürbarer Bass-Punch, wow. Nicht dumpf oder schwammig wie manch anderer in der Preisklasse bis 50€ (z.B. Anker Soundcore 2). Zudem schafft er eine schöne breite Stereofläche, die auch dezentral noch gut klingt. Einziger Wermutstropfen, kein SD Kartenslot für autarkes Musikhören ohne zwingende Bluetoothzuspielung (Aux Anschluss ist neben der Ladebuchse hinter dem Plastikverschluß alternativ zu Bluetooth vorhanden) und die fest mit dem Zuspieler verknüpfte Lautstärkeregelung. Ich bevorzuge hier unabhängig voneinander agierende Systeme, da man dann feiner justieren kann. Für mich dürften es zwei bis drei Zwischenstufen zwischen 0 und 1 geben für z.B. abendliches „leise“ hören. Ggf. lässt sich hier über eine EQ App oder Musikapps mit eigener Laustärkeregelung behelfen. Alles in allem aber eine absolute Kaufempfehlung für ein tolles allround Teil was auf Ausflügen, Balkon, Terrasse und Urlaub für den passenden Klang sorgen kann. Per Klick auf’s Bild geht’s zum Affiliate-Produkt bei Amazon für mehr Details. Ich bin begeistert, aber macht euch selbst ein (Hör-)Bild. Es lohnt sich meines Erachtens.

RealPower Micro-USB + Lightning + USB-C Kabel [3in1]

Kabel gibt es ja wie Sand am Meer, vernünftige dagegen nicht so sehr 😉 Daher möchte ich euch meinen Preis-/Leistungssieger nicht vorenthalten. Das MFI zertifizierte Sync- und Ladekabel RealPower 3in1 von Mediamarkt/Saturn (Artikelnr. 2398832). Es vereint die klassischen Micro-USB und Lightning Anschlüsse mit dem aufkommenden USB-C Anschluß, lässt hohen Ladestrom durch und dank fester Verbindung können die Aufsätze auch nicht verloren gehen wenn man sie gerade nicht aufgesteckt hat. Länge 1m ist für den üblichen Gebrauch völlig ausreichend und die Verarbeitung wirklich ok und wertig. Der Kaufpreis von 14,99€ ist mehr als top und fair für vorgenannte Leistungskomponenten. Go for it 🙂 PS: klick auf’s Bild führt zum beispielhaften Saturn Produkt.

Herz-Badewannenkissen von Action

Gesehen bei Action und für 2,xx EUR mitgenommen zum ausprobieren – mehr als nix zu taugen geht ja nicht und bei dem Kurs verkraftbar. Erster Wow Effekt, es fühlt sich gut an, sauber verarbeitet, keine Überstände oder Macken, geruchsfrei. Nächster Wow Effekt, es passt perfekt auf meinen Wannenrand und sitzt von allein wunderbar fest. Schließlich der alles entscheidende Wow Effekt, die herrliche Kopfablage beim baden… viel angenehmer als der harte Wannenrand bzw. die Fliesen und kein generve mit diesen Saugnapfkissen die sich dann auch noch ständig voll Wasser saugen. Also ich bin begeistert und kann es nur weiterempfehlen – verschiedene Farben standen zur Auswahl. Einfach mal gucken / probieren wer mag. Meinen Test hat’s jedenfalls mit Bravour bestanden 🙂

Philips Viva Collection Airfreyer HD9220/50 im Selbsttest

Was für ein Schnäppchen: UVP 219,99€, Amazon Preis 149,90€, Philips Preis dank 20% Rabattaktion bei ebay und nochmal 10% Paypal Zahlungs-Rabatt sagenhafte 80€! Ik freu mir. Hatte schon lange mit einer Heißluftfriteuse geliebäugelt, aber wenn dann etwas vernünftiges damit das Ergebnis auch stimmt und die Benutzung Spaß macht. Nach einiger Recherche im Netz stieß ich auf die Airfreyer von Philips welche erstens hervorragende Kundenbewertungen haben und zweitens auch optisch ansprechend und sogar in weiß erhältlich sind. Als ich nun in einem Dealportal den Hinweis auf das Philips Angebot bei ebay sah musste ich zuschlagen und ein paar Tage später habe ich das Teil dann das erstemal ausprobiert. TK Pommes von McCain, extra dünn, 3min aufheizen auf 200Grad, dann tiefgefrorene Pommes 300-750g in die „Schublade“, 12-21min (zur Halbzeit einmal „shaken“) und was soll ich sagen. MEEEGAAA!!! Absolut auf Augenhöhe mit den bisherigen Favourites bei meinem Lieblingsgriechen – und das heißt schon was! Als nächstes werde ich Kroketten probieren gefolgt von … gefolgt von … gefolgt von … PS: Check it out! Klick auf’s Bild führt zum Amazon Affiliate Produkt (Farbe wählbar, schwarz oder weiß).

Königsberger Klopse von Kaufmann’s im Selbsttest [Penny]

Heute was aus der Reihe „schnelle Küche“: Königsberger Klopse in feiner Kapernsauce auf Kartoffelschiffchen und dazu gelbe Wachsbrechbohnen in Balsamico/Olivenöl/Salz/Pfeffer Dressing. Warenwert ungefähr 4€ gesamt. Arbeitsaufwand dank Fertig-Klopsen vom Penny (2,29€) rund 10min für Kartoffeln schälen, schneiden und aufsetzen, Klopse im Topf auf den Herd und das Glas Bohnen abgeschüttet in eine Schüssel und mit dem in einem separaten Schälchen angerührten Dressing begießen. Alles muss dann kochen/ziehen/erwärmen und sollte ab und zu mal umgerührt werden. Nach ca. 20min ist dann alles servierfertig. Also gesamt round about 30min für ein schmackhaftes essen für gut zwei Personen, ggf. mit Kind – wobei ich keins kenne das Kapern mag 😉 Die Klopse von Kaufmann’s habe ich bei Penny gefunden und sind wirklich super von Geschmack, Konsistenz, Inhaltsstoffen und Preis-/Leistung. Via Klick auf das Bild kommt ihr auf das Produkt bei einen Internetshop falls ihr mehr Infos sucht, allerdings kostet es dort fast doppelt soviel. Wer es also mal selbst kosten will hält ggf. besser auch nach/bei Penny oder Netto Ausschau. Enjoy your meal everyone!

Unfallmeldedienst – ein Stecker der Leben rettet [UMD]

Ab 2018 müssen alle Neuwagen gemäß Beschluß der Europäischen Kommission mit einem automatischen Notrufsystem (kurz eCall) ausgestattet sein um z.B. bei einem Unfall bei dem der/die Beteiligte(n) oder Dritte nicht mehr in der Lage sind selbst Hilfe zu rufen schnell zur Stelle zu sein. Es wird erwartet so mehr als 2.500 Leben pro Jahr zu retten. Für die Mehrheit der Bevölkerung welche wie ich ein Fahrzeug älteren Baujahres als 2018 fahren gibt es in Zusammenarbeit von Bosch und der meisten Versicherer eine 12V Kfz-Stecker Lösung zum Nachrüsten. Diese wird via Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt und über eine App gesteuert. Dahinter liegt ihr Versicherungsvertrag und alle relevanten Informationen. Sobald der Stecker über die eingebauten Sensoren eine Kollision feststellt baut er einen Anruf zur Leistelle auf die nach dem Wohlbefinden fragt. Wird der Anruf nicht beantwortet wird direkt zu den übermittelten GPS Daten Hilfe geschickt. Auch eine manuelle Option zum Anfordern von Hilfe oder auch Pannendienst unterstützt die App. Für jemanden wie mich der oft Nachts alleine auf der Autobahn unterwegs ist eine beruhigende Erfindung nicht im schlimmsten Fall unbemerkt stundenlang irgendwo verunfallt zu liegen oder gar zu verbluten o.ä., so retttete dieser Stecker einem Nutzer in beschriebener Situation das Leben als er durch Sekundenschlaf sich mehrfach überschlug und bewusstlos im Strassengraben lag. Ich hoffe die Notfallfunktion NIE ausprobieren zu müssen, aber sollte es einmal der Fall sein und es mein Leben retten, waren es die am besten investierten 2€/Monat meines Lebens. Je nach Versicherung gibt es den Stecker inkl. Unfallmeldedienst ab 9€/Jahr. Per Klick auf’s Foto kommt ihr zur Informationsseite und bei eurem Versicherer zum Produkt. Safe journey!

Maui Jim – Polarisierte Kultbrillen aus Hawaii

Wer sich mit dem Thema Sonnenbrillen beschäftigt, der kommt inzwischen an Maui Jim nicht mehr vorbei. Gegründet auf Hawaii, Hauptstandort mittlerweile in US, Illinois. Hauptmerkmal sind die besondere Polarisierung der Gläser sowie die gute Verarbeitung und Passform. Über 120 Modelle gibt es im Portfolio (klick auf’s Bild führt zum DE-Shop) so dass für jeden etwas dabei ist. Wenn man sich für ein bestimmtes Modell interessiert lohnt der Preisvergleich im Web, gerade als „gebraucht, wie neu“ in den einschlägigen Auktionsportalen oder Kleinanzeigenplattformen kann man gute Preis-/Leistungsangebote finden. Aber immer Obacht ein Original zu erstehen, nur dann macht’s auch bei der Nutzung Spaß. Die Sonnentage können kommen 🙂

Opinel Buttermesser – made in France

Aus dem Hause Opinel bin ich auf das Schmiermesser mit abgerundeter Klinge gestossen, welches für kleines Geld (ca. 8€) davor bewahrt z.B. den frischen Stuten beim beschmieren mit Butter oder Nuss Nougat Creme zu zerfetzen 🙂 Auch Brötchen lassen sich damit viel einfacher schmieren und dank ungeschliffener Klinge kann man oder Kind sich auch nicht verletzen. Eine schöne Ergänzung für das Frühstücks- und Abendbrot Gedeck sowie die ersten eigenen Schmierversuche der kids. Erhältlich in verschiedenen Farben. Klick auf’s Bild führt beispielhaft zur klassischen Ausführung bei Amazon. Enjoy.

Margarine von weight watchers? Erwähnenswert gut.

Als wiedermal meine Butter/Margarine ausging machte ich mich auf die Suche nach einer neuen Packung. Üblicherweise enthält der klassische Geschmacksträger von Hause aus jede Menge Fett, oft um die 60% und davon ca. 20% ungesättigte Fette. Dies ist natürlich neben Zucker und Weissmehl ein Hauptkritikpunkt der Ernährungswissenschaftler was ungesunde Faktoren angeht – natürlich jeweils bei übermäßigem Verzehr. Die weight watchers „Margarine“ nennt sich selbst nur Brotaufstrich mit feinem Buttergeschmack, welchem sie erstaunlich gerecht wird was der Geschmackstest überraschend positiv bescheinigt. Frisch und buttrig, wirklich lecker. Das Ganze bei dafür hervorragenden Werten von nur 4,7g ges. Fett je 100g – Bestwert im Kühlregal! Wer sich also bewusst (gesund) ernähren will, aber nicht auf Butter/Margarine verzichten möchte, der sollte mal selbst testen ob dies nicht auch für ihn/sie auch was ist. Ich werde es jedenfalls wieder kaufen, solange mich nichts anderes mehr überzeugt – davon wüsstet ihr hier aber natürlich als Erstes 😉

Brother DCP-L2520DW – kompakter 3-in-1 Laserdrucker (s/w) im Test

Für Homeoffice und private Bürosachen suchte ich nach einer Lösung die folgende Dinge erfüllen sollte: 1. kompakter 3-in-1, 2. zuverlässig (wlan+toner), 3. airprint. Gefunden habe ich nach intensiver Recherche den Brother DCP-L2520DW welcher neben den geforderten Attributen noch Duplexdruck und eine geschlossene Papierkassette mitbringt. Die Inbetriebnahme und Wifi-Setup lief reibungslos, so dass nach ca. 5min der erste Ausdruck vom Handy gesendet in exzellenter Qualität rauskam. Das Ganze für ~150€ und die Arbeit kann weitergehen 🙂 Per Klick auf’s Bild gelangt ihr zum Beispiel-Produkt bei Amazon.

Wasser mit Geschmack selbstgestalten, Testbericht

Gesehen habe ich diese 2go Flaschen schon des öfteren, aber bisher konnte ich mich noch nicht zu einem Kauf durchringen. Nun sah ich sie im Kik Markt für 2,99€ und dafür wollte ich es einmal ausprobieren. Im Inneren der Plastikflasche mit verschließbarer Trinköffnung befindet sich ein Innenrohr mit Schlitzen in das man nach Belieben Obst/Gemüse etc. einfüllt und das dann vom Wasser umspült wird und seinen Geschmack abgibt. Mein erster Versuch ist eine halbe Limette in zwei Teile geschnitten und eingelegt sowie ein wenig im Kühlschrank stehen lassen. Der Trinktest überzeugt, vor allem weil das Wasser nur einen Hauch des Geschmacks angenommen hat und nicht wie bei reingepresster Frucht den vollen Teil. Die Möglichkeiten sind vielfältig, von geforenen Früchten bis frische Sachen, die Auswahl ist riesig. Ich werde weiter experimentieren und der Sommer kann kommen 🙂

Tassimo Coffeeboard – Kapselhalter mal anders

Wer eine Kapselmaschine nutzt kennt sicher die Fragestellung „wohin mit den Kapsel“. Die einen halten es pragmatisch und deponieren sie eben wo es nötig ist, andere – wie ich – durchstöbern den lokalen Handel und das World Wide Web nach ästhetischen Lösungen die sich in der Wohnlandschaft und dem Interieur nahtlos integrieren lassen. Meine Wahl fiel auf das Coffeeboard aus Phantom Schwarz Metall für vier Tassimo-Packs. Gummifüsse geben einen sicheren Stand bei 35cm Höhe, 25cm Breite und 15cm Tiefe. Für mich die perfekte Produktpräsentation bei der Optik und Nutzen wunderbar Hand in Hand gehen. Wer auch mal danach stöbern will, einfach auf das Bild klicken. Enjoy!

Frosch Sensitiv Design Seifenspender im Test

Wusstet ihr das Frosch auch Seifenspender anbietet? Ich kannte bisher nur das durchaus sehr gute Portfolio an Putzmitteln. Besonders ansprechend fand ich das gelungene Design und die Flaschenform und Größe. Auf Grund der positiven Grundeinstellung zu der Marke sowie – neben vorgenanntem – dem akzeptablen Preis von 1,99€ griff ich also zu und wasche nun „noch lieber“ Hände und erfreue mich neben dem frischen Duft insbesondere an dem schönen Aussehen auf meinem Waschbecken. Fast schon Deko und Gebrauchsobjekt in einem. Da ph-neutral, ohne Parfum und Sensitiv zudem Hautschonend und auch für Allergiker geeignet. Go for it if you like – if not still fine 😉

Casio G-Shock Herren-Armbanduhr GAW-100B-1AER im Selbsttest

Kultobjekt der 80er/90er, neben Swatch war die G-Shock Uhr von Casio. Stossfest, Wasserdicht und vor allem Stylisch. Zumeist illuminiert und Digital. Sie hat es sich bis heute behalten, jedes dieser Attribute zu erfüllen. Es gibt inzwischen unzählige Varianten bis hin zur Bluetooth Smartwatch. Ich habe mich für ein Modell mit einer Kombination aus analogen Zeigern und LCD Display entschieden. Per Solar läd der Akku sich selbst wieder auf und versorgt die Funkuhr mit ausreichend Power für Weltzeit, Stoppuhr, Countdown Timer, Alarmfunktion und LED Light. Stattliche Maße von 52mm Diameter, 17mm Gehäusehöhe, 30mm Bandanstoss der sich nach 2cm auf 22mm verjüngt und so bis zur Dornschließe bleibt, sagen eigentlich schon alles aus. Das Ganze bei nur 72g Gesamtgewicht und 20Bar Wasserdichtigkeit. Die Zeiger lassen sich zum einwandfreien Ablesen der Digitalanzeigen z.B. während der Stoppuhr-Nutzung schnell in eine neutrale Position stellen und geben so das Display frei. Die Beleuchtung kann entweder per Knopfdruck erfolgen (wahlweise 1,5 oder 3sec) oder per Automatismus, der bei typischer Armbewegung zum ablesen der Uhrzeit selbst auslöst. Armband und Aussengehäuse bestehen aus unverwüstlichem Resin Kunstharz und die Zeiger sind mit Nachtleuchtmasse versehen. Sicherlich keine dezente Erscheinung sondern ein maskulines Statement für den Abenteurer und Weltenbummler mit Cojones – iLike 🙂 Das Preis-/Leistungsverhältnis ist meines Erachtens bei einem VK von um die 120€ übrigens mehr als Bombe. Übrigens auch in Weiß erhältlich.

PS: Mit Klick auf das Bild gelangt ihr direkt zum Beispiel-Produkt bei Amazon – check it out! (Affiliate-Link)

Premiata Sneaker – Qualität aus Italien

Durch Zufall entdeckte ich in einem Einkaufscenter besonders schöne Sneaker, vom Design über die Materialien bis hin zur Verarbeitung stachen sie deutlich aus den anderen hervor. Besonders das leicht erhöhte Fußbett lud mich direkt zum reinschlüpfen ein und was soll ich sagen, laufen wie auf Samt. Herrlich. Die Ernüchterung stellte sich jedoch schnell ein als ich das Preisschild sah: 219€ – way too much für mein Preis-/Leistungsverständnis. Dennoch ließen mich die Schuhe tagelang nicht loß im Geiste und ich begann die Marke zu recherchieren und fand folgende Kurzbeschreibung:

Wenn Qualität eine Familientradition ist, dann ist die Rede von der Familie Mazza. Bereits seit 1885 verwendet die italienische Familie ihr einmaliges Know-how für die Kreation von exklusiver Schuhmode. Im Jahr 1991 gründete die vierte Generation der Familie das Label Premiata. Hinter der luxuriösen Modemarke verbergen sich ein feines Gespür für Stil und Eleganz, sowie ein hoher Anspruch an Qualität.

Danach stieß ich im www auf ein Sale Angebot das schlussendlich mit fast 50% Off für mich passte und so freue ich mich über mein erstes Paar Premiata’s – go4it 🙂

Gigaset AL225A DECT Telefon mit Anrufbeantworter für nur 24,95€

Da bei meinem Internetanschluß auch eine Festnetznummer mit inklusive ist habe ich mich mal auf die Suche nach einem Telefon gemacht, dass meinen Preis-/Leistungsvorstellungen entspricht. Bedeutet: günstig, wertig, funktional. Fündig wurde ich schlußendlich bei Real. Dort fand ich das DECT Telefon von Gigaset mit integriertem Anrufbeantworter in der Basisstation für 24,95€ in der von mir gewünschten Farbgebung weiß. Das Handstück hat ein orange beleuchtetes Display, der Hörer besitzt eine Freisprechfunktion ebenso die Basisstation und die Reichweite ist Indoor mit 30m angegeben, was für mich völlig ausreicht. Der Klang ist gut, die Klingeltonauswahl schwach und der AB funktional. Alles in allem perfekt für meine Zwecke und in Zeiten der Handys und Wearables ja auch eher ein Stück Zeitgeschichte 😉 go4it!

Cucina Verde Tortellini mit Waldpilzfüllung [Aldi Süd]

Heute schnelle Küche, leckere frische Pasta von Aldi Süd. Gefüllte Teigtaschen mit Pilzfüllung für nur 1,59€ die 300g Packung aus der Frischekühlung. Die Zubereitung ist denkbar einfach: man legt die Pasta in 3L kochendes leicht gesalzenes Wasser und lässt sie dort bei ausgeschaltetem Herd ca. 4min ziehen – zwischendurch vorsichtig umrühren. Dann auf einen tiefen Teller gehoben, etwas Butter drüber und wer mag Maggi oder Salz/Pfeffer oder ähnliches, ein paar Parmegiano Hobel und fertig ist’s. Es reicht für zwei kleine oder eine große Portion und ist wirklich schmackhaft. Die Nährwerte liegen mit 228kcal, 3g ges. Fetten und 2g Zucker je 100g durchaus im positiven Bereich. Etwas irreführend ist der Marketingslogan „40% pilzhaltige Füllung“, womit NICHT gemeint ist, das 40% der Tortellini mit Pilzen gefüllt ist – das sind nämlich nur 12,5% laut rückseitiger Zutatenliste – sondern das die Füllung aus 40% Pilzen besteht. Schade das man das nötig hat hier die Käufer an der Nase herumzuführen. Ansonsten absolut ok und meine Kaufempfehlung.

Madeleines made in France im Geschmackstest [Edeka]

Zum Kaffee darf’s gern auch mal ein Plunder, Keks oder Stückchen Kuchen sein. Diesmal fiel die Wahl auf die Madeleines der Edeka Hausmarke, da mich Preis-/Leistung gepaart mit Optik/Haptik ansprach. Ich habe schon einiges an gutem Gebäck in Frankreich gegessen, daher war ich sehr gespannt auf den Geschmackstest. Das Produktmarketingteam hat vorab ganze Arbeit geleistet und alle wesentlichen Faktoren wie 24% Eier, 5% Butter, original frz. Rezeptur und Herstellung in Frankreich auf der Umverpackung gut präsent aufgebracht. Dennoch bleiben faktisch 30% Zucker (7,7g je 25g Madeleine, dies entspricht ungefähr einem kleinen Kinderriegel zum Vergleich und beinahe 10% des täglichen Tagesbedarfs) als Bestandteil, daher ist Genuß statt Völlerei angesagt. Aber das Wichtigste: es schmeckt ausgezeichnet! Ein bis zwei zu einer guten Tasse Kaffee und die Welt steht einen Moment still. Nicht zu süß, nicht hefig, nicht klätschig oder glitschig, richtig schön fein und lecker. Einzeln abgepackt ist zwar nicht so umweltfreundlich, aber für die jeweils frische Konsistenz bei Verzehr und flexible Mitnahme durchaus zuträglich. Insgesamt sind 10 x 25g in dem Beutel enthalten und zu 1,69€ macht das einen Stückpreis von gerundet 17ct was durchaus ok ist für die gute Qualität und kein Made in Chemielabor 😉 Wie immer gilt: check it selber out if you like – if not, auch ok 🙂

Brot Chips? Brot Chips!

Wem wie mir irgendwann im Leben die üblichen Chips, Flips, Erdnüsse, Salzstangen als Fernseh-Knabberei über sind, dem sei gesagt es gibt tatsächlich hervorragende Alternativen! Mal abgesehen von dem Gesundheitskram wie Möhrchenstreifen oder Gurkenscheiben mit veganem Soja-Sauerrahm und fern ab von Süßem oder Weingummi bleiben wir mal bei Knabberzeug mit Bumms. Geschmacksverstärkeralarm pur. Aber riiichtig lecker. Brot Chips. Dünne ausgebackene knusprige Brotscheiben mit Loch in der Mitte und bestäubt mit einem Power-Pulver für herrlich intensiven Geschmack. Bei meiner Lieblingssorte sind es 3% Gewürzmischung bestehend aus Tomate, Olive, Zwiebel, Knoblauch, Oregano etc. – weitere Sorten sind Pizza-Geschmack und andere. Preislich gesehen unterhalb des klassischen Chips Niveau mit unter 2€ je 250g Beutel und gefühlt hat man länger was davon weil sie schneller satt machen. Wer kein Weizen möchte, für den gibt es sogar eine Roggen-Sorte im Angebot. Für alle die also gern mal eine geschmackliche Ausweichoption ausprobieren wollen, go for it. Ich für meinen Teil greife immer mal wieder inzwischen zu den Bake Rolls von 7days. Übrigens habe ich auch bereits einige andere Anbieter probiert, davon konnte mich aber bisher keiner überzeugen. Wie immer, Marketing ist eben nicht alles 😉

Wenger EvoGrip S16 Taschenmesser mit Blade-Lock [Auslaufmodell]

Gerne möcht ich kurz eines meiner Lieblings EDC Taschenmesser vorstellen, vor allem da es dies bald vermutlich nicht mehr zu kaufen gibt. Vor geraumer Zeit hat Victorinox den Wettbewerber Wenger gekauft und wie man lesen konnte wird Victorinox bis auf die Übernahme ein paar besonderer Features und Patente die Wenger Produktion einstellen und unter dem eigenen Brand in seinen Produkten aufgehen lassen. Daher wer noch ein gutes Stück Zeitgeschichte erstehen will, be fast. Mein Favorit ist eines der seltenen Taschenmesser welche über einen Klingen-Lock verfügen, was z.B. beim Schnitzen vor dem plötzlichen einklappen der Klinge beim anheben/herausziehen schützt. Daneben gibt’s eine besonders wertige Schere, Dosenöffner, Kapselheber, Kreuzschrauber, Schlitzschrauber, Ahle, Pinzette, Zahnstocher und Ring. Anti Rutsch Gummierung auf den Griffschalen verhindern ungewolltes abrutschen bei schweißtreibenden Einsätzen. Ein super Alltagsmesser für unter 50€. Klick auf’s Bild führt zu einem exemplarischen Anbieter. Go4it 🙂

Lavazza A Modo Mio Jolie im Test [Espresso-Kapselmaschine]

Kaffee ist nicht Kaffee, aber das wissen Kaffeeliebhaber ja 😉 Angefangen von Senseo über Dolce Gusto bis Nespresso und Tassimo habe ich schon so einige Kapsel/Pad Maschinen in den letzten Jahren durch. Vollautomat kam Preis-/ Leistungsmässig für mich nicht in Frage und der klassische Filterkaffee war auch nicht der Weisheit letzter Schluß, da ich dafür zu wenig Durchsatz habe. Manchmal ist weniger (Quantität) eben mehr (Qualität). Im Sale entdeckte ich die Lavazza Jolie – reddot design award winner 2017 – für unter fünfzig Euro und war sofort angetan von drei Dingen. 1. Optik und Größe (=klein), 2. überdurchschnittlich viele positive Bewertungen und 3. der Brand mit dem ich seit jeher guten Kaffee-Geschmack und Barista-Können verbinde. Also nich‘ lang schnacken und gleich auspacken. Super wertig verarbeitet und samt 9er Espresso Testpack. Die 10Bar geben dem Durchlauf schön Zeit sein Aroma zu entfalten und eine herrliche Crema zu bilden. Der Kaffee in den Kapsel ist wie beim Siebträger gepresst und mit 7,5g/Kapsel ist mehr Kaffee enthalten als bei den Wettbewerbsprodukten. Die Lungo Kapsel Dolce mit Intensität 6 und 100% Arabica Bohnen war mein erster Test und einfach nur hmmmmmm 🙂 Freue mich schon auf die weiteren Verkostungen und kann jedem nur einen eigenen Test und Vergleich an’s Herz legen, es lohnt sich!

PS: Klick auf’s Foto führt zum Beispielprodukt bei Amazon zur Ansicht.

Rowenta RH9057WO Akku-Stielstaubsauger Air Force 360, beutellos und kabellos

Auf der Suche nach einem neuen Staubsauger habe ich viel im Netz recherchiert, in Geschäften geschaut und verglichen. Natürlich kommt es immer auf die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben an, ebenso den zur Verfügung stehenden Budgetrahmen. Gerade um die Weihnachtszeit gibt es viele Angebote die Dank Weihnachtsgeld oder Sponsoren des Wunschzettels machbar werden. In meinem Fall habe ich mich gegen Dyson, Samsung, Dirt Devil etc. entschieden und dem kabel- und beutellosen Rowenta Air Force 360 den Vorzug gegeben. Neben Haptik und Optik überzeugt er mit seinen inneren Werten und durchdachten Feinheiten wie den Bürsten auf den Steckverbindungen, der LED Lichtleiste vorne auf dem Bodensauger, oder auch das man nicht wie bei vielen anderen die ganze Zeit den Schalter am Griff gedrückt halten muss, sonder einmal „ziehen“ am Pistolengriff = On, wiederholtes ziehen = Off. Die Entleerung des Stubbehälters ist easy und im Lieferumfang war bereits ein zweiter Filter, so dass man bei einem Austausch alle 6Monate gemäß Herstellerempfehlung mind. 1 Jahr keine Zusatzkosten hat. Das Saugergebnis war im ersten Test überzeugend, sowohl auf Teppich, als auch auf Fliese und PVC. Auch die Staubfäden in der Abstellkammer an den Ecken der Decke hatten keine Chance 🙂 Dank 30 Tage Geld zurück Garantie, sowie bei Eigentumsverbleib 3 Jahren Herstellergarantie und 10 Jahre Ersatzteilzusage, kann man sich in Ruhe selbst überzeugen. Für meine Belange top und klare Kaufempfehlung. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt bei Amazon: http://amzn.to/2ka45So

Kohlenmonoxidmelder kann Leben retten

Nachdem mich letzte Woche die Nachricht erreichte, dass in der Schule meines Sohnes ein 14jähriger Mitschüler auf Grund einer defekten Gastherme zu Hause verstorben ist, war ich erstmal fassungslos. Mittlerweile sind doch überall Warnmelder Pflicht dachte ich. Doch Stopp – das was in den Wohnungen hängt sind i.d.R. reine Rauchmelder, aber NICHT Gas- oder Kohlenmonoxid Warner!! Da das Gas geruchlos und unsichtbar ist kann man bei einem Defekt sowie unzureichender Verflüchtigung (z.B. durch Abzug oder Lüften) die Gefahr ohne Warnmelder nicht erkennen und „schläft ein“ oder wieder zu erwachen… Nach dem Schock und der Erkenntnis selbst eine Gastherme in der Wohnung zu haben, habe ich nach entsprechenden Alarm Systemen recherchiert und Preis-/Leistungssieger war das Gerät von Smartwares (RM370) für 19,19€ bei Amazon (klick auf’s Bild führt zum Produkt). Die mitgelieferten Batterien waren zwar nicht mehr zu gebrauchen aber mit den eigenen startete das Gerät sofort mit der Messung und Überwachung. Allen die in ihren Wohnungen, Häusern oder auch Wohnwagen, Gartenhäusern und Wohnmobilen mit Gas zu tun haben kann ich ein entsprechendes Alarming nur an’s Herz legen wie der aktuelle Fall wieder zeigt. Take care everyone!

Sheridan’s – weißer Schokoladenlikör mit dunklem Kaffee [15,5% Alc.]

Als bekennendem Non-Alc-Pal der allgemein Alkohol so garnichts abgewinnen kann muss ich sagen dass dieser Sheridan’s Likör für mich eine absolute Ausnahme darstellt. Die Kombination aus süßlich/sahniger weißer Schokolade und aromatischem intensiven Kaffee/Espresso – was beides auch abseits des Likörs zu meinen Favs des Genuss gehört – verschmilzt im Glas zu einer tollen Geschmackskombination und auch optisch ein Highlight. Lässt man es stehen setzt sich der Kaffee unten ab, durch schwenken wie Cognac vermischt es sich in Richtung eines Latte Macchiato und das Eingießen aus der Doppelkammerflasche bietet ein optimales Dosiersystem, ganz nach Geschmack. Mit 15,5% Alc. ist es ein eher milder Likör der durch seine zarten Aromen und sahnigen Züge den Gaumen zu überzeugen weiß. Angebrochen sollte man bedingt durch den Milchbestandteil die Flasche im Kühlschrank lagern und innert 6Monaten aufbrauchen. Dies ist bei 0,5L aber kein Problem, erst Recht nicht wenn man teilt 😉 Pur, mit Eis oder als White Russian – jeder nach seiner Fasson. Der einzige Likör den ich pur trinke und genieße. Aber wie immer gilt: Check it selber out if you like oder let it halt be 🙂

ProCase Halter für Apple AirPods mit Gürtelclip im Test

Da ich meine AirPods gerne bei mir habe, aber nie so richtig zufrieden mit der Verstauung des Cases war – in der Jacke zu schwer und störend, ebenso in der Jeans usw. – freute ich mich über die Alternative des Clips, der wie zu alten Handy-Zeiten ermöglicht das Case einfach irgendwo anzuklemmen, z.B. an der Innenseite Hosentasche, so dass das Case geschützt ist aber eben nicht bis unten in der Tasche rutscht und stört. Ich muss sagen ich möchte den Clip nicht mehr missen und unter zehn Euro ein echter Schnapper wie ich finde. Check it out!

Hier geht’s zum Artikel bei Amazon: http://amzn.to/2hPnoU1

Air Wick Freshmatic Raumduftspray im Test

Kennt ihr das, wenn man keine Lust hat manche Sachen zu kochen, oder besser gesagt zu braten, weil dann wieder die ganze Bude eine Woche danach riecht?! Egal ob Reibekuchen, Frikadellen oder Fisch bis Schnitzel, alles hinterlässt Bratfett und Bratgeruch. Um dem entgegenzuwirken kann man wunderbar das automatische Raumspray von Air Wick einsetzen. Der innovative Sprühnebel hinterlässt keine Feuchtigkeitsrückstände und die Intensität ist in drei Stufen einzustellen. Man hat die Wahl zwischen 10, 28 oder 32min Intervall. Auf letzterer soll die im Deko-Gehäuse eingesetzte Duftflasche bis zu 60Tage halten. Das Ganze läuft über Batterie und kann somit frei nach Belieben im Raum aufgestellt werden. Als reinem Raumduft – ausserhalb von Kochaktivitäten – ist es mir auf Grund der unkonstanten Duftabgabe immer zu intensiv zum Zeitpunkt des Sprühstosses und danach verflüchtigt es sich dann wieder bis zum nächsten Push. Aber zur Bekämpfung von temporären besonders starken Geruchsbelastungen kann ich es sehr empfehlen. Bei uns hat es einen festen Platz in der Küche, die nun nach nur einem halben Tag wieder „Bratfrei“ ist, dank Freshmatic. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2j72rng

Der brandneue Bose Soundlink Micro im Test

Wenige Tage nach DE-Release erreichte mich der Bose Soundlink Micro den ich mit Spannung zum testen erwartete. Erste Überraschung war das kleine Packmaß, kaum größer als eine Tafel Ritter Sport, darin der Travelspeaker, eine Kurzanleitung und ein USB Kabel zum laden. Der Speaker hat eine matt gummierte Aussenhülle die sich edel anfühlt und nicht wie bei anderen jeden Fingerabdruck hinterlässt. Das Gitternetzt auf der Oberseite ist weich, während die Soundöffnung auf der Rückseite nicht gummiert ist. Dafür befindet sich dort ein elastischen – angeblich reissfestes – Silikonband mit einem Haken, damit man die Box an diversen Stellen festschnallen kann. Damit der Strap nicht beim normalen hinstellen stört hat Bose einfach vier leichte Erhöhungen an den inneren Ecken als Art Standfüsse herausgearbeitet. Auf der Front befinden sich drei Tasten, laut-/leise und ein mittiger Multifunktionsbutton (Play-/Stop, Skip/Back, Sprachwahl…) und das Mikrofon für Telefonie. Auf der Kopfseite ist der An-/Aus Schalter sowie der Bluetooth Taster. Zudem eine Anzeige der Batteriestärke und der Micro USB Connect zum laden. Über die Bose Connect App kan man weitere Einstellungen vornehmen wie autom. Abschaltzeit, Sprachansagen ein/aus, etc., insbesondere aber für Firmwareupdates wichtig, das auch bei meinem Testgerät direkt lud. Nun aber zum wichtigsten, dem Sound. Grundsätzlich schätze ich Bose sehr, gerade was Qualität und Leistung angeht. Leider haben mich die letzten Neuerungen von Revolve über Soundlink Color bis SoundSport BT überhaupt nicht überzeugt, daher war ich um so mehr gespannt was mich also nun nach dem Einschalten erwartete…. erstmal NICHTS, denn der Micro war komplett ohne Saft 😦 Also erstmal schnell ne Powerbank drangehängt und nach 1min konnte ich ihn dann starten. Koppeln. Track starten. Woooow. Das hatte ich nicht erwartet. Satter Sound, warmer Klang, spürbarer Tiefton, bei nur 9.8×9.8×3.5 und 290g der absolute Wahnsinn. IPX7 Wasserdicht, zudem Stossgeschützt, 6h Akkulaufzeit und via App auch mit einem zweiten zur Stereowiedegabe zusammenschaltbar. Ab ca. 60% Lautstärke nimmt die Sounddynamik den Bass merklich zurück, ab 80% ist dann kaum noch Tiefgang vorhanden. Wer aber als Travelspeaker mehr auf Sounduntermalung als auf Partybeschallung aus ist, der sollte sich den Micro selbst anhören. Endlich wieder ein Erlebnis das meinem Bild von Bose gerecht wird. Und wenn mal was ist, einfach zum nächsten Bose Shop und da wird ihnen geholfen 😉 Last but not least sehr preisstabil falls man irgendwann mal keinen Bedarf mehr hat. Aktuelle Farbauswahl ist schwarz, blau und orange. Check it out!

Hier geht‘s zum Produkt bei Amazon: http://amzn.to/2xmjach

Automatischer Seifenspender No-Touch von Sagrotan im Test

Seit einiger Zeit nutzen wir @home den No-Touch Seifenspender von Sagrotan über den ich nun hier kurz meine Rezension abgeben möchte. Nachdem üblichen Weg vom Seifenstück über den Pump-Seifenspender stießen wir im örtlichen Drogeriemarkt auf den No-Touch von Sagrotan. Der Einstiegspreis zwischen 7 und 10 Euro gab der Neugier freies Geleit und so fing der Praxisversuch an. Mittlerweile habe wir einige Nachfüllpacks verschiedenster Varianten durch und sind noch immer begeistert. Wenn man ein paar Grundregeln befolgt gibt es weit weniger „Sauerei“ als vorher. Dazu gehört, beim Badputz den rückseitigen Schalter auf Off stellen, die Hand nicht wegziehen bevor die Ausgabe beendet ist und nur eine Hand zur Seifenaufnahme darunter halten 😉 Der Sensor funktioniert gut, selbst bei Dämmerlicht und die Ausgabemenge ist passend. Gerade für Kinder (jetzt auch als Kids-Edition mit Stickerset erhältlich) eine Erleichterung in der Handhabung und für die Eltern beim Nachwischen. Alles in allem eine tolle und preisgünstige Sache. Check it out!

Hier geht’s zu der Produktauswahl: Amazon Suchergebnisse Sagrotan No-Touch

Britta Wasserfilter, der Gesundheit und dem Geschmack zu Liebe

Als ich vor Jahren las welche Rückstände – von medizinischen bis mineralischen – in unserem vermeintlich „sauberen“ Trinkwasser aus dem Wasserkran kommen, ist mir ganz anders geworden. Als alle Recherchen und Tests zu selbem Ergebnis kamen war klar als Viel-Kranwasser-Trinker muss eine Lösung her. Da ich die Kosten für einen Unterbaufilter nicht aufbringen konnte war die Suche nach einer kostengünstigen Variante angesagt und dabei viel mir der Britta Wasserfilter mit auswechselbarer Kartusche und digitaler Verbrauchsanzeige in die Hände. Ergonomisch Top, dank Griff super zu nutzen und über die Füllklappe einfach zu bedienen. Der Unterschied im Wassergeschmack pur aber auch als Teewasser oder für die Nespresso Maschine ist enorm. Weiteres Plus, man muss nicht mehr die Geräte entkalken oder hat Kalkrückstände in den Schläuchen. Die Wechselkartuschen gibt es übrigens preiswert bei z.B. DM von deren Hausmarke. Eine echte Qualitätsverbesserung im daily life für unter 20€. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2xS2syQ

Summer-Review: Nexa Lotte Mückenstecker

Dieses Jahr hatte ich mich nach eingehender Internetrecherche für den Nexa Lotte 3 in 1 Stecker mit flüssigem Wirkstofftank entschieden. Das Design ist Anwenderfreundlich und besonders der optimal angebrachte An/Aus Schalter (leuchtet rot im eingeschalteten Zustand) ist lobenswert hervorzuheben! Somit Abends beinDämmerung eingeschaltet und morgens wieder aus. Die angegebene optimale Raumgröße von 15qm ist sicher für die meisten Schlaf- oder Kinderzimmer ausreichend. Wir sind mit dem Starterset über den gesamten Sommer gekommen ohne nächtliches gesurre oder morgendliches jucken – ausser wir hatten vergessen den Stecker anzuschalten, aber sobald wir das dann taten war auch nach 30min nix mehr zu hören im Zimmer. Bisher der Beste Stecker den ich hatte, auch was die Gefahr des Inkontaktkommens mit den Teils giftigen Substanzen für Alt und Jung angeht. Der nächste Sommer kann kommen 🙂 Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2j8SkOD

JBL Bluetooth In-Ear Headset Reflect Contour mit 8h Talktime und IPX5

Nach dem tollen Abschneiden der JBL Over-Ear Kopfhörer widme ich mich heute den Reflect Contour, welche ein In-Ear Plugin mit zusätzlichem Ohrbügel sind, der zum einen als Stabilisierung der In-Ears dient und somit auch bei Bewegungen der Kopfhörer bombenfest sitzt, zum anderen haben die Entwickler den Ohrbügel clever zur Kabelführung genutzt, womit der Kabel nicht wie bei den meisten Bluetooth In-Ears neben dem Ohr herabhängt und vor allem durch das Bedienelement zusätzlich an dem Plugin zieht, sondern äusserst angenehm hinter dem Ohr hergeführt wird und damit garnicht stört. Ich bin normalerweise überhaupt kein Freund von In-Ears, aber diese hier sitzen wirklich toll. Ungewohnt – für mich – ist die Dämmung der Aussengeräusche, was aber dem klaren Klang entgegenkommt. Dieser ist ausgewogen, nicht zu Basslastig, gute Mitten und klare Höhen, so dass auch längeres Hören keine Kopfschmerzen macht. Die IPX5 Norm lässt den Kopfhörer auch vor Schweiß nicht kapitulieren und eine Akkulaufzeit von 8h im Betrieb ist im Vergleich sehr gut, dafür dass ja kaum Bauteile vorhanden sind wo man noch Batteriezellen verstecken kann. Die schlechten Bewertungen bei Amazon kann ich aus meinen eigenen Empfindungen und Erkenntnissen nicht nachvollziehen. Für mich der beste Bluetooth In-Ear den ich kenne. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2f3Fr3F

AEG Smoothie2go PerfectMix im Einsatz

Als Teilzeitsportler kam ich nicht umher mich mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen, lange bevor Smoothie hier ein Begriff war. Egal wie es auch heißt, ein Mix aus frischen (oder gefrorenen) Früchten und Milch, Wasser oder Saft ist nicht nur gesund sondern auch lecker! Mit kleinen Beigaben wie Honig, Vanillezucker oder Himbeersirup kann man dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Ich nutze ihn oft und „trinke“ seitdem mehr Obst als ich je vorher gegessen habe. Ausserdem macht es satt, gibt Energie und Abwehrkräfte. Dank Spülmaschine ist der 2go Bescher schnell wieder startklar. Diesen gibt es in Klein (0,4L) und Groß (0,6L). Die Schneideeinheit mit vier Klingen kann man bei Bedarf nachkaufen für’n Zehner und das Starterset kostet keine 40 Euro. Ein echter Gesundheitstipp mit Funfaktor. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2j7gJEA

Multifunktionsgerät Brother MFC-J5330DW mit AirPrint

Als es vor geraumer Zeit darum ging die heimische Büroausstattung Druckerseitig zu optimieren gab es klare Vorstellungen an den Leistungsumfang. Es sollte einen Mehrblatteinzug geben, eine geschlossene Papierkassette, einen Scanner und Kopierfunktion sowie vom Handy aus ansteuerbar. Natürlich WiFi. Last but not least sollten die Folgekosten möglichst gering sein und die Druckergebnisse annehmbar. Guter Foto Druck ab und zu als nice to have. Somit begab ich mich auf die bekannte Preis-/Leistungssuche und recherchierte mich kreuz und quer durch’s world wide web. Die Wahl fiel auf den Brother MFC-J5330DW für ~140€ über meinen Partner in Prime, Amazon. Angekommen, Ausgepackt, Angeschlossen, Affengeil… (Alliteration). Super Druckergebnisse, tolles Handling, gute Verarbeitung, meine volle Empfehlung für alle die ähnliches suchen. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2eKa91A

Sicherheits-Rucksack mit integriertem Akku [Tchibo]

Als nach vier Jahren mein Arbeits-Rucksack von Wenger den Geist aufgab begab ich mich auf die Suche nach einer Alternative. Nicht zu groß – ich nutze ein 12″ Laptop – sollte er sein, verstärkte Bügel, Zip-Tasche im Rückenteil und möglichst unempfindlich gegen Wetter / Alltag. Kurze Zeit später sah ich im Tchibo Prospekt den Sicherheitsrucksack mit integriertem Akku zum Laden von Handy oder Tablet etc. unterwegs. Eine tolle Idee, da ich bisher immer selbst den Rucksack entsprechend ausgebaut habe, was natürlich nicht so professionell war wie dies hier. Also bestellt, ausgepackt und was soll ich sagen, wow… tolle Verarbeitung, cleverer Aufbau, super durchdachte Kabelführung, einmal Lightning Anschluß, einmal Micro USB Anschluß und einmal USB Port zur freien Verfügung. Aussen ein 6.000mAh Akku mit Ladestandanzeige, innen Platz für alles was man braucht, ich bin begeistert. Für meinen Bedarf, Berufspendelei mit dem ÖPNV, der ideale Begleiter. Durch eine Sicherheitskontrolle am Flughafen möchte ich damit aber in diesen Zeiten evtl. nicht, bei der ganzen inneren Verkabelung und dem Powerpack befürchte ich Irritationen ;-(

Hier der Link zum Produkt (UVP 59,95€): https://www.tchibo.de/m/sicherheits-rucksack-mit-powerbank-p400102397.html

Ein Telefon zum telefonieren…

Wer ein einfaches Telefon für den schmalen Geldbeutel sucht, das ohne Schnickschnack wie Kamera oder Bluetooth daherkommt, dafür aber über 14 Tage im Standby verfügt, dem empfehle ich sich mal das Samsung E1050 anzusehen. Es kommt mit einem Lithium Ionen Akku sowie Ladekabel und Bedienungsanleitung im Lieferumfang. Die Tasten regieren gut und haben einen angenehmen Druckpunkt, das Display liest sich gut ab und das Menü ist verständlich aufgebaut. Alles in allem als Zweit- oder Not-Telefon ein super Begleiter für unter 40 Euro. Siehe Foto Mitte in Weiß und Schwarz.

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2wRuzy3

My Powerbank Recommendation

Als leidgeprüfter iPhone Nutzer weiß ich wie schnell einem der Saft ausgehen kann. Da ohne Handy heute kein Leben mehr möglich (*zwinker*) ist, muss man also entsprechend Vorsorge treffen und immer sein Notstrom dabei haben. Neben Autoladekabel, Büroladekabel, USB Ladekabel nutze ich kleine mobile Akkus für Unterwegs. Umgangssprachlich Powerbank. Hier gibt es spätestens seit dem Pokemon Go Hype einen riesigen Markt mit noch mehr Schrott. Daher obacht auf Kapazität, Maße, Material, Garantie, Output Wert und natürlich den Preis. Mein Tipp: der Anker PowerCore mit 10.000mAh

Lesen neu entdeckt, dank Kindle Paperwhite

Als es Weihnachten wieder mal hieß: „und, was wünscht Du Dir?“ kam mir in den Sinn „was zu lesen vielleicht“. Ich hatte gerade in dem Jahr nach Jahrzehnten wieder mein erstes Buch gekauft und vor allem in den dunklen Wintermonaten habe ich micht Abends immer auf mein Buch gefreut. Als Weihnachtsgeschenk bekam ich dann den Kindle Paperwhite. Als Digital Native und Amazon Prime Kunde war der schnell eingerichtet und der erste Abend galt dem stöbern nach neuem Lesestoff. Die Version ‚mit Spezialangeboten‘ beinhaltet eine vorgeschaltete Amazon Werbeanzeige mit neuen Buchempfehlungen oder Zubehör-Angeboten beim Einschalten des Gerätes. Diese ist aber nicht störend, im Gegenteil. Das Gerät misst 16,9cm in der Höhe, 11,7cm in der Breite und nur schlanke 0,9cm dick bei leichten 200g. Im Vergleich hat ein Din a 5 Blatt 21 x 14,8 cm Längenmaß. Die Bildschirmdiagonalw beträgt 15cm (6 Zoll). Dank integrierter – in Stärke einstellbarer – Hintergrundbeleuchtung und 300ppi Display ist das Lesen zu jeder Tages- und Nachtzeit angenehm und man braucht kein extra Lese-Licht mehr im Raum anzumachen was ggf. andere stört. Auch reflektiert kein Sonnenlicht, so dass man auch Draussen jederzeit gut lesen kann. Der Akku hält je nach Nutzungsintensität über Wochen und wird über Standard Micro USB geladen. Insgesamt sind über 3Mio Dokumente im Kindle-Store, viele davon für Prime Kunden kostenfrei. Aktuell lese ich die Sherlock Holmes Sammlung aller Geschichten. Viele nette Zusatz-Funktionen sind im Gerät enthalten, wie einstellbare Unterstützung von Fremdworterklärungen, Notiz- (Web)Nachschlage- und Markierfunktion, und und und… für viele Situationen eine echte Erleichterung gegenüber dem Papier und jederzeit den Bookstore dabei. Auch wenn ich zwischendurch gerne mal weiterhin ein old-school Wälzer in der Hand habe, oder die gute alte Tageszeitung, den Kindle möchte ich nicht mehr missen. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt (schwarz oder weiß): http://amzn.to/2w889qh

Neu, Nespresso Aeroccino 4 im Praxistest

Als bekennender Nespresso Fan war die Spannung groß als ich gestern den neuen Aeroccino 4 Milchaufschäumer von Nespresso ausgiebig testen konnte. Für nur 9€ mehr als den Aeroccino 3 bekommt man im Nespresso Online Shop das neue Modell Aeroccino 4. Komplett in Edelstahl macht das Gerät auf Anhieb einen soliden wertigen Eindruck auf Grund der Haptik und Optik sowie des Eigengewichts. Neben dem neuen Ausgießer verfügt das neue Modell über einen Griff mit Griffmulden sowie die ausgelagerten Bedienelemente nun in der Standplatte anstatt auf der Kanne selbst. Der Deckel ist wie beim Aeroccino 3 dabei – auch wenn ich ihn so gut wie nie nutze – und der Quirl hat ausser der üblichen Metallspirale die an den Plastikstöpsel gespannt wird keinen zusätzlichen Metallring wie noch der Vorgänger. Dies hilft neben der m.E. verbesserten Anti-Haft Beschichtung (Teflon) beim Reinigen der einzelnen Komponenten. Der Aeroccino 4 darf nun in die Spülmaschine (!) und verfügt statt über bisher drei Schaumprogramme nun über deren vier. 1. kalter Milchschaum für z.B. Iced Latte Macchiato, 2. gequirlte heiße Milch für z.B. Kakao, 3. leichter heißer Milchschaum für Cappuccino und 4. fester heißer Milchschaum für z.B. Latte Macchiato. Wenn man die Tipps für den perfekten Milchschaum beachtet, also gut gekühlte Milch zwischen 4-6 Grad und mind. 3g Eiweiß je 100ml zu verwenden, kommen hier herrliche Ergebisse zu Stande und ich kann nur jedem der soetwas sucht oder seinen Aeroccino 3 austauschen möchte nach der Sollzeit, den Aeroccino 4 empfehlen. Check it out.

https://www.nespresso.com/mobile/de/de/Accessories/Aeroccino-Milchaufschäumer/Milchaufschäumer-Aeroccino/Aeroccino4-Milchaufschäumer/p/aeroccino-4-milk-frother

Rasenmäher gesucht und gefunden. Bosch DIY Rotak 40 im Praxistest.

Vorweg gesagt, jede Mietpartei ist wechselweise mit der Gartenpflege dran, wozu im Geräteschuppen u.a. ein Rasenmäher parat steht. Als vor wenigen Wochen der alter Rasenmäher (von Wolf, 32er Schnittbreite, 25L Korb, …) an der Steckeraufnahme den Geist aufgab und der von der Hausverwaltung gerufene Elektroneister nur noch den Schrottwert bestätigte, bekam ich den Auftrag mich um einen neuen bis max 200€ zu kümmern. Da es also zusätzlich zu meinem Anspruch nach Preis-/Leistung nun für mich auch noch darum ging die anderen Mieter sowie die Hausverwaltung zufrieden zu stellen war mein Ehrgeiz geweckt und ich machte mich auf die Suche. Die erste Fragestellung war nach der Betriebsart. Benzin, nein, zu gefährlich im Haus mit Kindern und freiem Zugang. Akku, leider vom Elektriker wegen Aussenlagerung in undichtem Schuppen abgeraten, zudem ausser Budget. Handmäher, zu mühsam für die meisten im Haus, zudem nicht gewünscht. Blieb es also bei einem Elektromäher mit Kabelaufnahme. Als nächstes die Frage nach „was ist allen wohl besonders wichtig“: mehr Schnittbreite, größerer Auffangkorb, besseres Handling und saubereres Mähen (weniger verstopfen). Hieraus ergab sich dann unter Zuhilfenahme der üblichen Bewertungs- und Vergleichsportale sowie eingehender Internetrecherche ein recht klares Bild für die präferierte Auswahl. Ein Bosch DIY Rotak sollte es sein. Neuartige ergonomische Griffe und top Rezensionen. Auch der Preis stimmte. Dank 20% Rabattaktion konnte ich den Rotak 40 mit 40cm Schnittbreite, 50L Korb und 1700 Watt für 141 Euro ergattern, was die Hausverwaltung sehr erfreute. Nach den ersten zwei Mäh-Sessions sind alle rundum zufrieden und die scharfen Rotoren mahnen echt zur Obacht. Den Garten von ca. 120-150qm schafft man nun mit nur einer Korbleerung und die Ergonomie erweist sich als praktisch, viel angenehmer als der übliche dünne Metallbügel den man sonst bedienen muss. Dank Schnellverschlüssen lässt sich die Griffkonstruktion schnell platzsparend umlegen, so dass er super in den kleinen Geräteschuppen passt. Alles in allem ein klarer Kauftipp.

Hier geht’s zum Mäher auf Amazon: http://amzn.to/2wkT73I