WE Knife Civivi Rustic Gent C914A

Hey, heute mal wieder ein Taschenmesser Tip, diesmal von WE Knife (China) und deren Hausmarke Civivi. Seit §42a das mitführen von Einhandmessern in Verbindung mit einer Arretierung der Klinge verboten hat, muss man sich entscheiden was man will. Ein herkömmliches Slipjoint Taschenmesser mit Zweihandbedienung und ohne Arretierung (wie z.B. ein klassisches Victorinox Compact, welches mein liebstes EDC ist), oder eines mit Einhandöffnung aber OHNE Arretierung (also Slipjoint Mechanismus, wovon es nur wenige Modelle gibt, wie z.B. das Böker Plus Wasabi), oder aber ein zweihändig zu öffnendes Messer MIT Arretierung (zumeist Linerlock oder Backlock Mechanik). Da für mich Sicherheit vor Bequemlichkeit geht, habe ich mich für das Civivi Rustic als arretierendem Arbeitsmesser entschieden. Die Verarbeitung der WE Knife Modelle ist tadellos, der Klingenstand mittig, sauber ausgeschliffen, Klingenstahl D2 mit Hohlschliff und Griffschalen aus Carbon und G10. Die Maße entsprechend meinen favorisierten (Handschuhgröße 9.5) mit 17,3cm Gesamtlänge wovon 7,5cm auf die satinierte Klinge entfallen, und einem Gewicht von 76 Gramm. Die spitz zulaufende Klinge ermöglicht auch feinere Arbeiten, wobei die Klingenstärke von 2,5mm durchaus stabil ist. Die Klinge läuft auf Bronze Scheiben, die Schrauben sind aus Edelstahl. Zu dem Messer gibt es eine Lederscheide mit Deep Carry Clip, so dass man das gute Stück ganz bequem überall anhängen kann ohne dass es in der Tasche „stört“. Der aktuelle Marktpreis startet so bei ca. 80€ was für den Materialmix, die Qualität und das Zubehör durchaus fair ist. Egal ob Wandern, Vesper, Camping, Wald oder Alltagsaufgaben, mit dem Rustic ist man dafür bestens gewappnet. Check it out! 🙂

Böker Shop Besuch in Solingen

Heute habe ich mal meine Mittagspause genutzt um den Böker Shop in Solingen zu besuchen. Zugegeben, das Thema Messer ist wohl eher ein dem männlichen Geschlecht zugewandtes, dennoch waren mit mir zB eine Mutter mit Tochter im Laden und stöberten ebenso durch die Auslage. Noch bevor ich das kleine aber feine Ladenlokal betreten konnte wurde ich freundlich gebeten noch einen Moment draussen zu warten, da gemäß Corona-Vorgaben nur zwei Familien getrennten Hausstands gleichzeitig in dem Ladenlokal sein durften. Also noch kurz Mails gecheckt und dann konnte ich schon rein. Im ersten Moment weiß man garnicht wo man zuerst hingucken oder sich hinbewegen soll, da es überall Vitrinen und Regale mit Messern noch und nöcher gibt. Da kam der kurze Moment des Besinnens beim Hände desinfizieren sowie überstreifen der von Böker bereitstellen Latex-Handschuhe gerade recht. Danach entschied ich mich strategisch vorzugehen und im Uhrzeigersinn die Ware in Augenschein zu nehmen. Reduzierte B-Ware, oder Vorführmodelle der Neuware (die bei Kauf aus dem Lager gebracht wird), oder jede Menge Zubehör inkl. netter Beratung, allesamt sehr gut gemacht. Die Besucher welche nach dem Mutter/Tochter Gespann den Laden betraten hinterließen kurz beim Verkäufer und mir ein merkwürdiges Gefühl, denn zuerst wollten sie die Preise der teuersten Küchenmesser wissen (knapp 2000€ – Wahnsinn) um dann zu fragen welches das stärkste Pfefferspray sei… während sie sich währenddessen in anderer Sprache unterhielten. Naja, aber nix passiert und da schnell eine halbe Stunde rum war hab ich mich als Mitbringsel für ein Magnum (Böker Einsteigermarke) Advance 6 zu unter 28€ entschieden. Es traf am Besten mein Preis/Leistungsmantra und hatte alles was mir wichtig war, richtige Größe, nicht zu schwer, Deep Cary Pocketclip, Verriegelung, keine Einhandöffnung und somit §42a konform und frei mitzuführen. Sicherlich kein Gentlemans Folder, aber für alle Alltagsarbeiten, sowie Schnitzen oder Feuerholz/Spähne vorbereiten perfekt. Neu entdeckt für mich habe ich die Messer von Fox Knives, dessen Gründungsjahr auch mein Geburtsjahr ist 🙂 Wenn ihr auch mal durch das Angebot von Böker (Eigen- und Fremdmarken im Shop) stöbern wollt, einfach auf www.boker.de gehen und durchklicken. Viel Vergnügen! Yours, Chief Testing Officer (CTO)

Otter Mercator Messer im Test

Seit 1867(!) gibt es das Otter Mercator Messer nun und es ist noch immer ein beliebtes, preisgünstiges aber dabei funktionales, vollwertiges EDC. Damals vor allem mit Blick auf einfache Produktion und Haltbarkeit wurde die Handarbeit aus Solingen, Made in Germany, bis Heute beibehalten. Die leichte Bauweise aus Metall mit flachem Gehäuse resultiert in ca. 75g Gewicht bei 20cm Gesamtlänge, Klinge davon ca. 8cm. Verriegelung über Backlog mit dem typischen „Höcker“. Funktioniert 1a und sicher. Inzwischen gibt es verschiedene Varianten, mit und ohne Gürtelclip, rostfrei oder nicht, etc.; Typisch auch die Metallöse am Griffende, zum einhängen, aufhängen, Klinge sichern vor ungewünschtem Öffnen in der Hosentasche oder z.B. für ein Lanyard als Ziehhilfe. Preislich ab 20€ ein echtes Allzweckmesser ohne Vitrinenambitionen. Für Camping, Picknick, Ausflug, usw. ein Zugewinn. Trägt nicht auf, trotz guter Handlage und genug Klingenlänge um einen normalen Apfel oder Tomate in einem durchzuschneiden. Dabei robust und schnitthaltig. Ich behalte meines auf jeden Fall 🙂 Per Klick auf’s Bild gelangt ihr zur Auswahlübersicht bei Amazon (Affiliate-Link).

Otter Mercator

Swiza Taschenmesser D04

Kennt ihr schon die Alternative zu den allseits bekannten Victorinox Taschenmessern? Spätestens als sie Wenger gekauft haben gab es gefühlt ein Monopol für schweizer Messer. Seit 2016 nun hat Swiza seine Produkte auf dem Markt und ich habe mir das D04 mal näher angesehen. Kurzum, ich bin begeistert. Die Form ergonomischer, die Griffschalen mit tollem rutschfesten Halt, Feststellklinge welche über Druck auf das Logo wieder entsperrt wird, leicht zu öffnen durch die Aussparungen, stabile Platinen aus Vollstahl, viele Varianten. Von Buttermesser über Zeckentool oder Hufkratzer bis hin zu einer völlig neu konstruierten Schere findet ihr alles was man im Alltag brauchen könnte. Einwandfreie Verarbeitung und Preis/Leistung top. Mein neues EDC 🙂

Neck-Knife Flash von Magnum by Böker für <20€

Wer für das nächste Dschungelcamp noch ein „kleines“ Messer zum Umhängen sucht, sollte sich mal das Neck Knife von Magnum anschauen. Aus einem Stück 440A Stahl gearbeitet mit skelettiertem Griff der anschließend gummiert wurde für einen sicheren Halt. Klingenlänge 7,2cm, gesamt 16,5cm bei 45g Federgewicht. Gehalten in einer schlagfesten Kunststoffscheide mit justierbarem Haltedruck per Sechskant-Schraube. Für unter zwanzig Euro durchaus fair und mal was anderes als Taschenmesser oder Fahrtenmesser. Klick auf’s Bild führt zum exemplarischen Produkt bei Amazon-Affiliate. If you like, check – if not, auch ok 🙂

Real Steel RSK Bushcraft Folder Free – was für Männer ;-)

Free steht für (DE) §42a konform, also legal zu führen in Deutschland. Dies wurde über das Ersetzen des Daumenpins der Einhandversion gegen zwei „Schlitze“ (Nagelhau) zum nötigen zweihändigen Öffnen geschafft. Mit einer Klinge von 9cm Länge und 3,5mm Dicke sowie einer Gesamtlänge von 21cm ist es ein wahrlich stattliches Messer für große Männerhände. Gegenüber einem üblichen Taschenmesser merkt man den Unterschied deutlich. Auch das Gewicht ist mit 180g ordentlich, so dass man sich auch vor gröberen Arbeiten dmit nicht scheut. Der Lieferumfang ist beispielhaft und andere sollten sich davon mal eine Scheibe abschneiden: Messer, Nylon-Gürteltasche, Reinigungstuch, Warnhinweis, passgenaue Schatulle. Die Klinge aus D2 Stahl mit Scandi Schliff ist äusserst Schnittfest und die Griffschalen aus G10 unverwüstlich. Gehalten von einem Liner Lock klappt die Klinge auch bei Belastung nicht ein. Auch an eine Aussparung für einen optionalen Fangriemen wurde gedacht. Einziger Kritikpunkt meinerseits ist der „offene“ Rücken (skelettierte Stahlplatine), da im geschlossenen Zustand die Klinge gefährlich Nahe des offenen Randes kommt und bei unachtsamen „befummeln“ oder zarteren/kleineren Fingern man sich daran schnell verletzten kann. Eine geschlossene Konstruktion hätte mir besser gefallen und wäre m.E. auch nicht in’s Gewicht gefallen. Alles in allem aber ein echter Tooltip um die 50€ für Outdoor-Freunde, damit kann die Campingsaison kommen 🙂 PS: Klick auf’s Bild führt zum Affiliate-Produkt bei Amazon.

Leatherman Crater c33 – das Kultmesser aus Oregon, US

Heute möchte ich kurz meine Erfahrungen mit dem Kultmesser von Leatherman teilen. Das Crafter gibt es in verschiedenen Ausführungen die sich anhand der Typenbezeichnung ableiten lassen. In meinem Fall handelt es sich um das Modell c33 mit Glattschliffklinge und als reines Messer ohne Schnickschnack. 67g leicht, Glasfaserverstärkter Nylongriff mit 10cm Länge und 6,6cm 420HC Edelstahlklinge mit Daumenstift und Arretierung. Da auch im geschlossenen Zustand die Klinge durch eine Engstelle gehalten wird ist es so gut wie nicht mit einer Hand zu öffnen und dürfte daher m.E. legal mitzuführen sein. Notfalls kann man aber auch den Daumenpin mit einer Zange entfernen, dann in jedem Fall zulässig. Der Clou an dem Messer ist der ausklappbare Karabiner, welcher arretiert und auch als Kapselheber funktioniert. Zum einklappen nach unten drücken, dann löst die Arretierung. Zudem kommt das c33 mit einem Clip auf der Rückseite (aus Rechtshändersicht) der mit drei kleinen Torx Schrauben gehalten wird und natürlich abnehmbar ist. Für um die zwanzig Euro ein schönes EDC-Tool und dank Karabiner immer schnell mitgenommen und irgendwo eingehakt. Ein Klick auf das Bild führt zum Affiliate-Beispielprodukt bei Amazon, feel free to check it selber out 🙂

Wenger EvoGrip S16 Taschenmesser mit Blade-Lock [Auslaufmodell]

Gerne möcht ich kurz eines meiner Lieblings EDC Taschenmesser vorstellen, vor allem da es dies bald vermutlich nicht mehr zu kaufen gibt. Vor geraumer Zeit hat Victorinox den Wettbewerber Wenger gekauft und wie man lesen konnte wird Victorinox bis auf die Übernahme ein paar besonderer Features und Patente die Wenger Produktion einstellen und unter dem eigenen Brand in seinen Produkten aufgehen lassen. Daher wer noch ein gutes Stück Zeitgeschichte erstehen will, be fast. Mein Favorit ist eines der seltenen Taschenmesser welche über einen Klingen-Lock verfügen, was z.B. beim Schnitzen vor dem plötzlichen einklappen der Klinge beim anheben/herausziehen schützt. Daneben gibt’s eine besonders wertige Schere, Dosenöffner, Kapselheber, Kreuzschrauber, Schlitzschrauber, Ahle, Pinzette, Zahnstocher und Ring. Anti Rutsch Gummierung auf den Griffschalen verhindern ungewolltes abrutschen bei schweißtreibenden Einsätzen. Ein super Alltagsmesser für unter 50€. Klick auf’s Bild führt zu einem exemplarischen Anbieter. Go4it 🙂

Victorinox Edition Stadtmesser, Essen

Ein tolles Geschenk meiner Ellis möchte ich euch nicht vorenthalten. Als bekennendem Freund von Victorinox bekam ich neulich ein Spartan Taschenmesser in der Städte-Ausführung meiner Heimat- und Geburtsstadt Essen geschenkt. Auf der einen Seite eine Silhouette mit Essener Wahrzeichen und auf der anderen Seite die Geo-Koordinatoren von Essen. Toll und exklusiv – Danke! 🙂

Hier die Spartan Ausführung: https://www.schweizermesser-essen.de/Victorinox-Spartan-Stadtmesser-Essen

Hier die Classic Ausführung: https://www.schweizermesser-essen.de/Victorinox-Classic-SD-Stadtmesser-Essen