Milchbar Seaside Season 10 by Blank & Jones

Passend zum Frühlingsanfang hat Blank & Jones zum zehnjährigen Jubiläum seiner erfolgreichen Milchbar Reihe Vol.10 veröffentlicht. Was als kleines Event zur Saisoneröffnung sowie Saisonende in dem legendären Café „Milchbar“ mit 270Grad Meerblick auf der Nordseeinsel Norderney begann, hat sich inzwischen zu einer der beliebtesten Chillout und Lounge Compilations weltweit gemausert. Diesmal sind 16 Titel am Start, teils eigene Stücke von dem Kult-DJ-Duo Blank & Jones (re: 1Live Partyservice von 1998-2004, hach war das immer schön wenn Samstag war und es hieß „Yes, Freunde“) und teils andere Künstler. Wieder eine tolle Mischung zum relaxen, chillen, entspannen, träumen, abhängen, oder wie auch immer ihr wollt, hört am besten selbst mal rein wenn euch das Genre generell interessiert und überzeugt euch selbst, schließlich ist Gefallen Geschmackssache und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten 😉 Listen & enjoy! (Klick auf’s Cover führt zum Album bei Amazon Music)

Fury in the Slaughterhouse – Little Big World (Live & Acoustic)

Heute mal wieder eine Musiktipp für alle Freunde ehrlicher handgemachter Musik. Fury in the Slaughterhouse aus Hannover waren von 1986 bis 2008 aktiv und haben sich danach nur noch sporadisch für besondere Anlässe zusammengetan. 2017 haben sie nun ein neues Album, Live & Akkustisch eingespielt. Bekannt wurden sie spätestens 1993 mit der Single Radio Orchid. Das neue Album macht Freude zu hören und in Erinnerungen zu schwelgen an alte Zeiten sowie in den Tag zu träumen. Ehrlich, authentisch und einfühlsame Songs mit sinnhaften Texten sowie melodiösen Riffs. In Zeiten der Überschwemmung elektronischer Konservenhits aus dem PC eine herrliche Hommage an echte Rockmusik vom Wohnzimmer in den Proberaum auf die Bühne. Check it out!

Entdecke Little Big World – Live & Acoustic von Fury In The Slaughterhouse auf Amazon Music https://music.amazon.de/albums/B072K2R58Y?ref=dm_sh_dJCa3buNijw7Wz8ixMDLOVTi1

Anastacia – Evolution, das neue Album [VÖ 15.09.2017]

Sie hat es wieder getan. Drei Jahre nach ihrem letzten Album hat Anastacia wieder ein Studioalbum veröffentlicht. Gemeinsam mit dem schwedischen Producer Anders Bagge – der bereits mit Stars wie Celine Dion, Madonna oder Jennifer Lopez zusammengearbeitet hat – entstand aus den vielen Ups & Downs der letzten Jahre im Leben von Anastacia ein Autobiografisches Werk mit einer Mischung aus Lebensmut, Kraft und Wehmut. Stilistisch zwischen Pop, Rock und Soul, zumeist powerful als up tempo Nummern, teils sanftmütig und die Seele streichelnde Balladen. Mein Favorit ist „Not Coming Down“ gefolgt von „Stamina“ und „My Everything“. Aber auch der zeitkritische Song „Why“ könnte passender nicht sein zu den täglichen Ereignissen der Welt. Ob sie damit wieder an frühere Erfolge anknüpfen kann bleibt abzuwarten, aber darum geht es ja auch nicht alleine, commerce isn’t everything. Check it out!

Musikstreamingangebote gibt es viele, ich nutze folgende…

Da ich viel Online-Musik (teilweise natürlich auch Offline durch temporäres Zwischenspeichern) höre, sei es über das Handy oder externe Boxen sowie z.B. Alexa oder Bose Soundtouch die eigenständig streamen, beschäftige ich mich jeher mit dem Serviceangebot des Marktes. Bei mir haben sich auf Grund von Usability und Funktionsumfang folgende Anbieter aktuell durchgesetzt:

  1. TuneIn => funktioniert mit Alexa und Bose; Auch ohne Premium gut nutzbar
  2. Mixcloud => tolles Portal für allerlei Musikmixe und Tracks, gutes UI
  3. Soundcloud => selten genutzt, nur für Künstler die nicht bei Mixcloud oder Apple einstellen wie Blank & Jones
  4. Apple Podcasts => schön schlicht und funktional, immer das Neueste automatisch geladen für Bus & Bahn
  5. Amazon Music => funktioniert mit Alexa und Bose sowie offline
  6. Radio.de => schön übersichtlich und gute Streams mit geringen kbps Raten falls man mal via LTE streamen muss (z.B. Deluxe Lounge Radio mit 16 kbps)

Meine Lieblingssender und Favoriten findet ihr bei Interesse übrigens auf meiner Seite www.B3RND.de – check it out!

Endlich wieder Bundesliga Live, testet mal die Amazon Audio Konferenz [FreeTrial]

Ich hatte ja schon darüber berichtet in Kombination mit Alexa und dem Start der Amazon Music Audio Fussball Konferenz beim Supercup. Nun ist endlich auch wieder die Bundesliga in die neue Saison gestartet und nach dem Eröffnungsspiel im Free-TV geht’s ab heute wieder um die Frage, wie/wo kann ich die Spiele Live verfolgen. Die TV Übertragungen teilen sich ja größtenteils Eurosport und Sky, daher ist die werbefreie Audio Konferenz von Amazon eine feine Alternative wie ich finde. Vorteil an Audio, man kann während des hörens auch noch anderen Tätigkeiten nachgehen und muss nicht >100min gebannt auf einen Bildschirm starren 😀

Wen es interessiert, hier einfach mal Gratis 30 Tage ausprobieren! Ich bin auf jeden Fall dabei. Für Prime Kunden sowie Amazon Music Unlimited Nutzer ist der Service im Paket enthalten und kostenlos.

Neu: Bose SoundTouch unterstützt Amazon Music

Endlich, seit Ende Juli’17 unterstützen die Bose SoundTouch Systeme über die hauseigene SoundTouch App auch Amazon Music. Damit ist man also nicht mehr darauf beschränkt entweder den Amazon Echo dafür zu nutzen oder umständlich mit Bluetooth Verbindung und Streaming via Amazon Music App vom Handy zu agieren. Nach einem 3min Software Update der SoundTouch 10 war sofort Amazon Music über die SoundTouch App verfügbar und übersichtlich sowie intuitiv verständlich nutzbar. Einmal Musik ausgewählt kann die App wieder geschlossen werden und das Handy/Pad für andere Dinge wie Telefonate etc. genutzt oder gar ausgeschaltet werden, da der Stream über die SoundTouch Box per WiFi autark läuft.

Fazit:
Mehrwert = ✔️<<<
ility = ✔️ <Experience = ✔️ – so macht Technik Spaß.