Schlagwort: blog

Knorr Pasta Snack Käse-Sahne-Sauce

Aus der Reihe schnelle Küche gab es heute mal Käse-Sahne Spiralnudeln im Fix & Fertig Becher von Knorr. Einfach bis zur Markierung mit kochend Wasser befüllen, gut umrühren und mit geschlossenem Deckel 5-7min quellen lassen. Nochmal durchgerührt und schon kann gespeist werden 🙂 Geschmacklich erstaunlich gut und als kleine Zwischenmahlzeit um über den Tag zu kommen ideal. Bisher mein Favorit der Pasta Snacks und wird wieder gekauft. Aber wie immer gilt: check it selber out if you like – if not, natürlich auch ok 😉

Amazon fire tv stick 4K

Heute konnte ich den neuen Amazon Fire TV Stick 4K ausprobieren und bin begeistert. Garnicht mal wegen der Ultra-HD/4K Unterstützung oder dem schnelleren Quad-Core Prozessor und besseren 802.11AC Wlan Modul, nein, auch nicht nur wegen der HDR Funktion oder Dolby Vision Atmos Sound-Support. Nein, mein größtes Plus ist die neue Fernbedienung, welche nun On/Off und Lauter/Leiser Tasten hat und man damit den TV bedienen kann, so dass man nicht mehr zwei Fernbedienungen braucht. Juchhuuu. Natürlich sind die zuvor genannten verbesserten inneren Werte aber auch nicht zu unterschätzen 😉 Check it out!

Klick auf’s Bild führt zum Amazon-Affiliate-Beispielprodukt.

Lavazza Cereja Passita A Modo Mio Brazil

Diesmal habe ich die Sorte Cereja Passita Brazil aus der Cerrado Hochebene in Brasilien probiert. 100% Arabica mit mittlerer Röstung, Späternte mit intensiven Honig- und Schokoladennoten. Intensität 9. Getrunken habe ich den Espresso als verlängerter Lungo mit einem Schuß Milch und bin begeistert von dem ausgewogenen runden Geschmack mit wenig Bitterstoffen. Auf jeden Fall in meinen Top3 der A Modo Mio Kapseln. Check it out!

effect zero energy drink sugarfree

Eines meiner liebsten Replica Energy Drink Produkte ohne Zucker ist effect zero – made in Germany, Paderborn. Für unter 1€ (zzgl. Pfand) erschwinglich, Geschmacklich dem Platzhirsch ebenbürtig (meine Meinung) und mit 0,032% Koffein die übliche Dosierung. Über die 0,24% Glucuronolacton und der gesundheitlichen Auswirkungen gibt es diverse Meinungen, aber wie immer gilt, alles in Maßen und dann klappt’s auch mit dem Nachbarn 😉 Egal ob zum mischen mit z.B. Wodka, oder mal zum kurzfristigen Push bei mentalem/körperlichem Tief, ist effect m.E. durchaus eine gute Wahl. Generell aber wie schon erwähnt in Maßen zu genießen und bestenfalls auch erst ab 16 Jahren. Check it out!

Pokemon Go Plus im Selbsttest

Da die kids immer mal wieder Pokemon spielen (fangen/sammeln), habe ich mir dieses kleine Gadget kommen lassen um evtl. ein entspannteres Nutzererlebnis zu erreichen. Bisher musste immer das Handy eingeschaltet bzw. geöffnet sein und die App im Vordergrund laufen. Dies saugt natürlich maximal am Akku, auch mit dem Pseudo-Energiesparmodus (Handy nach unten halten und Display dunkelt ab um ein wenig Akku zu sparen). Zudem war jede Aktion manuell nötig, also bei Virbration schnell auf’s Handy gucken was es gibt und dann fangen, drehen, kämpfen. Nach dem koppeln des kleinen Transponders mit dem Handy per Bluetooth konnte ich es in der Pokemon App als Go Plus Device hinzufügen und die gewünschten Aktionen sowie Ortungszugriff immer oder bei App Nutzung einstellen. Danach Handy wieder gesperrt und in die Tasche gesteckt. Sofort signalisierte mir das kleine Go Plus durch Vibration und farbiges Blinken wenn entweder ein Pokemon in der Nähe spawnt oder ein Pokestop erreichbar ist. Duch drücken des Buttons dreht das Ding dann selbstständig den Stop oder wirft einen Pokeball um das Pokemon einzufangen. Danach signalisiert es per LED Color ob es erfolgreich war und ob es sich um ein für den Nutzer neues Pokemon handelt, so dass man ggf. doch das Handy hervorholt um es manuell zu versuchen. Ja, es ist rudimentär, nur rote einfache Pokebälle werden benutzt und es gibt nur einen Versuch und es ist immernoch eine Aktion nötig statt vollautomatisch zu agieren, aber hey, es soll ha auch ein Gadget sein und ein Spiel bleiben, also aus meiner Sicht eine absolute Ergänzung und endlich kann das Handy in der Tasche bleiben aber trotzdem Eier ausgebrütet werden beim Spaziergang sowie noch ein paar Items gesmmelt und mit etwas Glück sogar ein paar (neue) Pokemon gefangen werden. Von mir Daumen hoch für diese Spielerei um die 35€. Per Klick auf’s Bild geht’s zum Beispielprodukt bei Amazon-Affiliate. PS: die Batterie soll 5Monate halten, kann aber easy gewechselt werden (Knopfzelle), wenn auch eine Aufladungsoption via Micro-USB schöner wäre.

Hudora Big Wheel Style 230

Das Kind im Manne, manchmal will es einfach gehört werden 😉 Daher habe ich mir die Tage den City-Scooter „Style“ von Hudora für die kürzeren Touren zum Einkauf, durch die Stadt oder an der Rheinpromenade entlang, besorgt. Die „Premium“ Variante der Kult Marke überzeugt durch verstärktes Material, eine überarbeitete Reibungsbemse mit geringerem Verschleiß hinten, sowie ergonomische Vollgummigriffe und einen Doppelständer. Die angebrachte Klingel wirkte dagegen billig und fehl am Platz, so dass ich sie direkt abgeschraubt habe. Das matte Schwarz und ein paar Farb-Akzente in Rot (gibt’s auch in Weiß mit Gold-Elementen) sehen wie ich finde gut aus – der Hudora Aufkleber auf der Lenkstange ließ sich Rückstandslos abziehen. Vorne hat der Roller einen etwas größeren Reifen, nämlich 230mm Durchmesser und hinten 205mm Bereifung. Beide mit ABEC5 Chromkugellagern. Die Trittfläche ist mit 45x14cm auch für Schuhgröße 45 ausreichend groß und Dank Anti-Rutsch Beschichtung auch Sicher. Insgesamt ist der Scooter ca. 97cm lang, hat 44cm Griffbreite und bis 104,5cm Griffhöhe einstellbar. Mit ungefähr 5kg lässt er sich zusammengeklappt gut tragen, sogar über die Schulter hängen via angebrachtem Tragegurt der bei Nichtgebrauch über intelligente Klettverschlüsse zusammengefaltet werden kann und beim fahren nicht stört. Die Tragfähigkeit ist mit 120kg höher als bei den „einfachen“ Scootern und daher ideal für Erwachsene. Ich bin rundum begeistert und der Style hat ab Sofort einen Stammplatz in meinem Kofferraum bzw. Flur, bis zum nächsten Ausritt 🙂 PS: Klick auf’s Bild führt zum Beispiel-Produkt bei Amazon. Check it out!

TiP Mehrfuchtsaft – Pfandfrei!

Endlich mal eine pfandfreie ACE/Multi-Saft Option für unterwegs die Alt & Jung mögen. Heutzutage garnicht so einfach soetwas zu finden, fast überall ist entweder Pfand drauf oder die Packungsgrößen und Arten sind nicht für den Ausflug oder Kinderrucksack geeignet. Oftmals zahlt man ja heute schon mehr Pfand für ein Sixpack als für das eigentliche Getränk. Daher teile ich gerne meinen „Fund“ von der real,- Hausmarke „TiP“ hier und freue mich wenn er dem einen oder anderen die Suche erleichtert 🙂 Was ist drin? Apfelsaft, Orangensaft, 6% Karottensaft, Guavenmark, Wasser, Nektarinenmark, Ananassaft, Mangomark, Bananenmark, Aprikosenmark, Maracujasaft, Umbumark und Ascorbinsäure als Antioxidationsmittel. Ergibt 51kcal und 11g Kohlenhydrate aus dem Fruchtzucker je 100ml Saft. Die kleinen Flaschen haben 330ml Füllmenge und einen großen Drehverschluß aus dem sich aber gut trinken lässt, auch von Kindern. Ansonsten Strohalm dazu oder Loch in den Deckel gepiekst 😉 VK: 6 x 36,5ct = 2,19€. Zum Wohl!

Franziskaner Zitrone Alkoholfrei

Jetzt auch in der Dose, das alkoholfreie Franziskaner Weißbier mit Zitrone. Mit 15,5g Zucker je 330ml Dose sicher kein idealer Durstlöscher, aber für den Genuss zwischendurch sicher mal okay. Ausserdem deckt eine Dose 41% des durchschnittlichen Bedarfs eines Erwachsenen an Vitamin C und 17% an Vitamin B12 sowie 33% an Folsäure. Energie liegt bei 95kcal je Getränk. Geschmacklich kommt es meines Erachtens nicht ganz an meinen Favoriten von Paulaner Zitrone alkoholfrei heran, aber eine leicht herb-süffige Alternative für einen lauen Sommerabend ist es allemal und als Dose mitunter besser zu transportieren als die herkömmlichen Glasflaschen. Wer diese Art von Getränken mag, gerne mal probieren und Feedback dalassen, wie es euch geschmeckt hat. Cheers!

LG PK7 Light & Sound im Test

Heute durfte ich den PK7 – also den größten der drei PK Varianten – Probe hören und die Lichteffekte bestaunen, aber von Anfang an: im Sale für 99€ statt UVP 200-300€ kam ich nicht umher ihn für meinen Junior zu ordern. Mit 30Watt via 20h Akku oder 40Watt am Stromnetz überzeugen die Dual Tweeter und Passiv Subwoofer mit vollem Klang und guter Lautstärke. Über 3,5 kg bei 15x32x16cm sind stattlich und dank X-Grip gut zu handlen. Dank IPX5 ist er spritzwassergeschützt und mit apt-X HD verlieren sie keine Qualität beim Bluetooth Zuspiel. Die Optionen Clear Vocal und Enhanced Bass sind direkt am Gerät zuschaltbar und heben die Höhen sowie den Bass deutlich an. Desweiteren sind am Gerät An/Aus, BT-Pairing sowie Laut/Leise angebracht. Ausserdem eine Taste zum Auslösen des Sprachassistenten. Diese Taste ist doppelt belegt, so dass man durch längeres drücken die Lichteffekte des PK7 wechseln kann. Hier gibt es Mixed-Colors, Blue Colors und Yellow Color Mix sowie eine Custom Options (nur via Android App programmierbar, ebenso wie weitere Equalizer Adjustments) und Lights Off. Die Synchronität mit dem Sound ist Beeindruckend, da kann Sony etc. nicht mithalten. Dass es keine iOS App für die zusätzlichen Einstellungen gibt finde ich allerdings schwach. Auf der Rückseite gibt es ausserdem einen Aux Eingang für z.B. mp3 Player Einspeisung und einen Reset Button (?). Schade dass LG auf ein properitäres Ladegerät statt USB-C oder Micro USB setzt, auch eine Ladebankfunktion für’s Handy wäre wünschenswert. Alles in allem für 99€ ein nettes Spielzeug das dem Junior ein Lächeln in’s Gesicht zaubert und eine Mini-Disco in’s Kinderzimmer bringt, als portablem Speaker aber doch etwas zu schwer und sperrig. Für die Terrasse oder den Basketball- , Bolz- oder Spielplatz aber sicher Eindruck schindend. Gerade für Freunde von Basslastiger Musik wie R’n’B oder Techno einen Test wert. Have fun everyone!

Leonardo Primavera Blumenaquarium

Blumenaquarium?? Yep!! Von Leonardo aus der Serie Primavera gibt es ein Blumenaquarium welches wie ein Biorb oder Bonbonglas mit silbernem Verschluß aussieht, und in der Öffnung steckt ein Gummi-Verschluß mit Halteschlitzen für Blumenstengel zum einklemmen. Einfach Wasser in die Kugel – ich habe gefiltertes genommen um Kalkbildung zu verhindern – Blume in das Gummi stecken, damit die Kugel verschließen und den Deckel zudrehen. Nun umgedreht und hingestellt, tadaa, fertig ist das Werk. Eine durch das Wasser und die Lichtbrechung optisch überdimensional wirkende Blume die je nach Lust und Laune einfach gewechselt werden kann. Nice. Bin gespannt wie lange die Blüte schön bleibt, keep you posted 🙂 PS: erstanden für 19€ im örtlichen Dekoladen.

Sinalco Extra – Zuckerfreie Limo

Sinalco Extra – die zuckerfreie Limo mit 6% Saftanteil und kaum Süßungsmitteln! In den Geschmacksrichtungen Passionsfrucht, Pink Grapefruit, Zitrone. Heute bei Rewe entdeckt in der handliche 0,75l Flasche. Probiert habe ich Pink Grapefruit und Zitrone. Letztere schmeckt wie Bitter Lemon und ist herrlich durstlöschend. Erstere ist etwas „fruchtiger“ im Geschmack, dabei aber nicht (zu) süß oder künstlich. Ich bin echt begeistert. Check it out!

Schuhanzieher Dewahsing

Diesmal möchte ich euch von meinem Premium Schuhanzieher berichten, den ich auf Amazon gefunden habe. Anstatt dem klassischen flachen Design mit gebogenem Ende zum aufhängen, hat dieser massive Edelstahl Löffel einen richtigen Griff dee sich wesentlich besser halten lässt, sowie eine schöne große Öse um ihn z.B. über eine Klinge zu hängen, oder eine Schlaufe daran zu befestigen. Mit 53cm Länge kann man wunderbar im sitzen die Schuhe anziehen ohne sich weiter bücken zu müssen. Mit nahezu 500g liegt der Helfer gut in der Hand und dank ca 2mm dickem Stahl lässt sich auch nicht bei normaler Nutzung verbiegen. Da man so ein Teil vielleicht einmal sein Leben kauft finde ich die 18,99€ auch nicht zuviel. Ich habe den Artikel mal hinter der Foto-Collage verlinkt für alle Interessierten. Ich bin jedenfalls begeistert und kann das Teil nur weiterempfehlen. Slip in 🙂

DB Komfort Check-in [NEU]

Auf meiner zuletzt zurückgelegten Strecke mit der Deutschen Bahn habe ich die neue Funktion des Komfort Check-in ausprobiert und kann mit Freude konstatieren das DB wieder einen Schritt in die Neuzeit erfolgreich umgesetzt hat. Bis auf die kurze Nachfrage des kontrollierenden Zugpersonals ob auch ich es war der sich tatsächlich per App / online eingecheckt hat, blieb es auf der gesamten Verbindung ruhig, keine weiteren Fahrkartenabfragen. Allerdings auch bei meiner Abteil-Sitznachbarin nicht, die klassisch mit dem Papierticket reiste. Dennoch kann die Funktion m.E. nur eine Interim Lösung sein, denn warum überhaupt manuell die App öffnen, einchecken wählen, Sitzplatz eingenommen bestätigen… das Handy weiß doch wo ich bin, der Sitz kann doch wie beim Auto sensorisch ausgerüstet werden um zu erkennen wenn ich Platz nehme, sogar auf’s Kilogramm genau wenn ich das will und ob der Hüftumfang passt. Aber gut, für die einen ist es ein kleiner Schritt, für einen Mega-Konzern ein riesen (Fort-)Schritt in die Zukunft. Gratuliere. Und jetzt dranbleiben, die Zukunft kommt bald 😉 Gute Reise!

Sony SRS-XB31 im Test

Kennt ihr schon die neue SRS Reihe von Sony? Mobiler Bluetooth Lautsprecher mit eingebautem Discolight und netten Effekten wie Enhanced Bass oder 3D Live Sound. Dank zugehöriger Sony Connect App können die Lichtfunktionen sowie die Equalizer Einstellungen individuell angepasst werden und direkt aus der App diverse Musikquellen angesprochen werden. Auch als Freisprecher funktioniert die wasser- und staubabweisende Box (IP67), welche per Micro USB geladen wird und bis zu 24h Musikgenuss verspricht oder sogar als Powerbank genutzt werden kann. Der Sound ist durch die Anpassungsoptionen sehr gut und die Box hat im Verhältnis zu ihrer kompakten Größe ordentlich Volumen im Tieftonbereich und als Bassfundament. Die XB31 ist das mittlere Modell und der beste Kompromiss was Preis-/Leistung angeht. Noch einigermaßen Portabel bei tauglichem Klang für Mittelgroße Räume oder Outdoor. Die Lichteffekte sind dabei eine nette Spielerei, wenn auch nicht immer voll im Takt 😉 Check it out! UVP ca. 120€.

Frühstückstipp für Sparfüchse

Heute, Penny: sechs Nuss-Nougat Hörnchen für 1,19€ mit einem Kakao 0,75€ = 1,94€! Frühstück für unter zwei Euro und für den kleinen Hunger zwischendurch bleibt sicher auch noch das eine oder andere Hörnchen über 😉 Sicher kein Tipp aus ernährungswissenschaftlicher Sicht, aber aus budgetärer Sicht allemal eine gute Wahl und mir schmeckt’s zudem, daher soll das jeder für sich bewerten 🙂

Felix Gulasch Suppe

Heute habe ich die Gulaschsuppe von FELIX (klick auf’s Bild führt zur Produktseite des österreichischen Herstellers) probiert und bin echt begeistert. Voll lecker. Ohne Konservierungsstoffe, ohne Hefeextrakt und Geschmacksverstärker, glutenfrei und laktosefrei. Zutaten: Wasser, 16% Rindfleisch, Paprika, Zwiebeln, Kartoffeln, Tomaten und so weiter; 560g Inhalt welche als zwei Portionen deklariert sind. Die Nährwerte sind mit 83kcal und 5,6g Kohlenhydrate je 100g angegeben. Geschmacklich lecker pikant, nicht zu scharf, aber besser so und nachwürzen als ungenießbar für Mitteleuropäer von Hause aus 😉 Preislich um die zwei Euro, was mehr als fair ist wie ich finde. Von mir in jedem Fall Daumen hoch für den kleinen Hunger unterwegs oder die schnelle Küche daheim. Check it out!

beats solo 3 – welcome in da club!

Wer kennt sie nicht, Kopfhörer von der „Kultmarke“ beats. Seit 2008 sind die Produkte auf dem Markt (die Firma gibt es sogar schon seit 2006) und nun, 10 Jahre später, hat es auch mich dann erwischt. Geliebäugelt hatte ich schon öfter mit einem „b“ (zufällig ja auch mein Namensinitial) aber bisher konnte ich mich bei der Preispolitik nicht zu einem Kauf durchringen. Jetzt gab es im Angebot Neuware für ~100€ vom renommierten Großhändler zu erwerben, mit voller Garantie und Rückgabeoption. Bei nahezu 50% Rabatt schlug ich zu und konnte sie nun mein eigen nennen und ausgiebig testen. To make it short: iLike! Mir gefällt die intuitive Bedienung, reibungslose Kopplung, warmer Klang und lange Akkulaufzeit. Auch die beigepackte Tasche, das Kabel mit Mic zur Akkufreien Nutzung, das Ladekabel und der Karabiner sind durchdacht und funktional sowie wertig verarbeitet. On-Ear sitzt absolut bequem und besser als die Over-Ears, leichter und weniger Schweißtreibend. Anders als zuvor von mir vermutet. Siri wird unterstützt und nach nur 5min Ladezeit per Micro-USB kann der Kopfhörer schon 3h genutzt werden, nach zwei Stunden ist er voll geladen für bis zu 40h Nutzung. Für mich ein idealer Reisebegleiter für Kurz- und Fernstrecke, weniger platzraubend als die alten Over-Ears die ich bisher immer dabei hatte. Wer also ein ähnliches Angebot bekommt, von mir eine klare Test-/Kaufempfehlung. Wenn auch Gehör ebenso Geschmackssache und damit sehr individuell und nicht streitbar ist 😉

Dauer-Bratfolie von PanMax im Selbsttest

Kennt ihr Bratfolie? Mir sagte es bis vor kurzem nix. Über einen anderen Tester darauf aufmerksam geworden recherchierte ich ein wenig und stieß auf die sehr gut bewerteten Folien von PanMax die ich mir dann im Doppelpack für 8,99€ bei Amazon bestellte. Braten ohne Fett, ohne Spritzen und ohne Anbrennen. Klingt zu schön um wahr zu sein. Mehr als 1000 mal wiederverwendbar, für alle Pfannenarten und Herde, einfache Reinigung mit Seifenwasser und Schwamm. Die Pfanne bleibt „sauber“ – zumindest da wo die Folie liegt. Zuschneiden geht einfach, da meine Pfanne kleiner als die Folien (24cm Durchmesser) war. Auf Induktion mit Nürnberger Bratwürstchen machte ich also den Selbsttest und muss sagen dass das Ergebnis durchaus vorzeigbar ist. Der Bratgeruch ist nach wie vor in der Luft, aber kaum Bratspritzer, kein Anbacken in der Pfanne, kein zusätzliches Fett oder Öl nötig. Kurz in heißem Pril-Wasser danach eingeweicht, abgewischt, fertig. Demnächst werde ich mal Hähnchen oder Steak testen. Von mir Daumen hoch und Chapeau für den der das erfunden hat, gibt’s übrigens auch für den Grill und Backofen, für weniger Schrubben und Anbrennen. Check it out! Klick auf’s Bild führt zum Amazon-Affiliate-Beispiel-Produkt aus dem Test.

Contigo Cortland Trinkflasche 750ml

Auf der Suche nach einer Wasserflasche für unterwegs stieß ich auf das Modell Cortland von Contigo. Besonders interessant und für mich Kaufanreiz war der am Deckel integrierte Karabiner zum schnellen befestigen an Gürtelschlaufe oder Rucksacköse. Des weiteren BPA frei, Spülmaschinenfest, auslaufsicher, tropffrei, Geruchs- und Eigengeschmacksfrei, sowie mit hygienischem Verschluss der Trinköffnung, das alles als Einhandbedienung konzipiert und mit Sicherheitshaken zur Verhinderung von versehentlichem Betätigen der Trinkausgabe. Allesamt in der 0,75l Version schön handlich und auch gefüllt nicht zu schwer. Die 1,2l Version hat da schon deutlich mehr Gewicht am Hosenbund oder Rucksack. Gesehen im Einzelhandel für 21,95€, gekauft bei Amazon für 15,99€ (Klick auf’s Bild führt zum gekauften Produkt). Die Bewertungen bemängeln schnelle Undichtigkeit des Trinkstopp, ich bin gespannt, aber bei mir steht die Flasche eigentlich nie kopfüber, daher ggf. zu vernachlässigen. We’ll see 😉

Nierskind – Mönchengladbach

Steaks, Burger und mehr. Eine Frischfleischtheke wie beim Metzger ist im Eingangsbereich integriert, dort suchen sich die Fleischbesteller ihr gewünschtes Produkt und Menge aus, dass sie dann mit dem gewählten Garpunkt und Beilagen an den Tisch gebracht bekommen. Perfekt gegrillt. Alternativ gibt es tolle Burger, knackige Salate oder auch eine kleine Auswahl Fisch. Das Ambiente hat Industrie-Charme, die Bedienung ist freundlich und zuvorkommend. Alles in allem mal eine besondere Abwechslung , wenn auch nicht günstig. 220g Filetsteak (Mindestabnahme normalerweise 250g) für 28€ war das Testergebnis (siehe Foto unten Rechts) zuzüglich optionaler Beilagen und Getränke. Reservierungen sind online möglich, Link via Klick auf’s Bild. Enjoy!

Mentos White im 100er Travel Pack, fresh & tasty!

Ich rauche zwar nun schon vier Jahre nicht mehr, aber dennoch greife ich gerne zwischendurch immer noch mal ab und an zu einem Frischekick in Form eines Kaugummis. Hier gibt es eine unendliche Bandbreite an Produkten im Handel, in allen erdenklichen Formen, Farben, Geschmacksrichtungen und Zusammensetzungen. Diesmal habe ich die 100er Dose der Mentos Whites getestet, welche ideal für Auto, Arbeitsplatz, Rucksack oder @home sind. Optisch ansprechend, haptisch beinahe ein Handschmeichler und Preis-/Leistung top. Zuckerfrei mit frischem Pfefferminz-Geschmack und zudem angenehm klein, so dass nicht der ganze Mund gleich voll von Kaumasse ist. Gekaut bleibt weniger als Haselnussgröße übrig, womit (mir) so gut wie kein Blasen machen – egal ob nach innen oder aussen – mehr gelingt. Dies bewerte ich hier für die kurze Frische zwischendurch aber durchaus positiv. Der Geschmack hält ca. 30min, dann sollte man das Kaugummi entsorgen. Von mir ein klarer Kauftipp zu unter 3ct je Kaugummi.

Unold Mini Eierkocher

Ein Schnäppchen bei Mediamarkt war der Mini Eierkocher von Unold für 1-3 Eier für nur 5€ (!). Da mir in meiner Single Küche dieser noch „fehlte“ habe ich zugegriffen und konnte ihn heute abholen. Neben dem unteren Teil das die Elektronik enthält liegt ein Aufsatz zum platzieren der Eier bei, ein Deckel und ein kleiner Wasserbehälter der auf der Unterseite einen Eierpiekser enthält. Je nach Anzahl der Eier und gewünschtem Härtegrad füllt man die laut Bedienungsanleitung nötige Menge Wasser per Messbecher in die mittig im Kocher eingelassene ovale Mulde und betätigt einfach den Einschalter. Sobald das Wasser verdampft ist piepst das Gerät und man kann die Eier entnehmen. Kalt abschrecken verhindert nachgaren und erleichtert das Pellen. Ich find’s super und spar mir so die Nutzung meines Einplattenkochers mit Topf und viel Wasser. Ik freu mir.

Nespresso Vertuo im Selbsttest

Neu in Deutschland ist das patentierte rotationsbasierte Kapselsystem Vertuo von Nespresso. Die Maschine liest den Strichcode auf dem Rand der Kapseln und weiß anhand dessen wieviel Wasser und Umdrehungen (bis zu 7.000 pro Minute) es aktivieren muss um das Getränk möglichst perfekt aus dem Auslauf zu bringen. Besonders gelobt wird die entstehende Crema und Intensität. Es gibt diverse Kapseln für die fünf verschiedenen Kaffeespezialitäten/Größen: Espresso (40ml), doppelter Espresso (80ml), Lungo (150ml), Mug (230ml) und Alto (414ml) von denen eine kleine Auswahl in der Starterbox enthalten ist. Übrigens sogar aromatisierte Kapseln sind zu kaufen, wie zum Beispiel Vanille oder Karamell in Becher-Größe (Mug). Auch Maschinen gibt es mehrere im Sortiment. Ich konnte die abgebildete testen und muss sagen sie gefällt mir optisch und von der Verarbeitung sehr gut. Lediglich das hochglänzende Plastik lässt jeden Fingerabdruck sofort sichtbar sein und so ist man ständig am polieren. Rechts ist der Kapselauswurfbehälter, links der Wassertank. Es gibt nur ein Drehgewinde zum Öffnen und Schließen in dessen Mitte sich der Start-/Stopp Taster befindet. Die Geräuschentwicklung beim Brühvorgang ist schon hoch, aber noch erträglich (siehe/höre angehängtes Video). Das Größte Manko war für mich aber Schlussendlich der Geschmack. Egal welche Kapsel, egal welche Größe, nichts schmeckte (mir!) wirklich gut. Der ein oder andere (Stormio/Fortado) war okay, aber okay ist eben nicht gut und mir erst Recht nicht gut genug. Von daher Danke für den Test, aber ich bleibe bei meiner Lavazza A Modo Mio – manchmal ist weniger eben mehr 🙂

Schwartau pura – 100% aus Fruchtzutaten

Yummi! Die Schwartau pura Marmelade besteht aus 100% Fruchtbestandteilen ohne Zusatz von Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffen. Getestet habe ich die Sorte Erdbeere, diese enthält 52g Erdbeeren je 100g, 44g Fruchtsüße aus Apfelsaft, 15g Fruchtsüße aus Traubensaft, sowie Aroniasaftkonzentrat, Verdickungsmittel Pektin (aus Apfel) und Zitronensaftkonzentrat. Allesamt macht das 195kcal je 100g bei 45,7g Zuckeranteil. Geschmacklich wunderbar fruchtig süß und teils sogar mit ganzer Frucht. Konsistenz und Optik sind ebenfalls hervorragend. Eine tolle Alternative zu den üblicherweise mit Industriezucker gesüßten Marmeladen, wenn auch ich mich weiter nach einem Produkt mit mehr originärem Fruchtanteil und weniger Süße umsehen werde, aber dazu dann mehr wenn ich es gefunden habe 😉 Guten Appetit!

Lorenz Pomsticks Hot & Spicy

Wer gerne Sticks isst und es dazu gerne etwas schärfer mag, der sollte mal die Hot & Spicy von Lorenz probieren. Hauptbestandteil sind Kartoffeln, gefolgt von Sonnenblumenöl, Süßmolkepulver (?), Salz, Aroma, Chilipulver, Zwiebelpulver, Joghurtpulver (?), Zucker, Tomatenpulver, Paprikapulver, Sahnepulver (?), Knoblauchpulver, Hefeextrakt, Geschmacksverstärker. Das Ganze in Zahlen bedeutet je 100 Gramm: 544kcal, 34g Fett (davon aber nur 2,9g gesättigte Fette), 52g Kohlenhydrate (davon aber nur 2,3g Zucker), 3,4g Ballaststoffe und 5,9g Eiweiß bei 1,2g Salzanteil. Alles in allem sicher kein Gesundheits-Food, aber um es mit mehreren z.B. vor dem TV zu naschen durchaus lecker spicy, aber dabei nicht zu scharf für den Durchschnitts-Europäer 😉 Check it out!

Lego Technik 42084 Hook Loader – Absetzkipper

Ohhh, da hab ich wieder mal was für das Kind im Manne gefunden. Preis-/Leistungsverhältnis top mit 9-10€ für diesen Absetzkipper über den die Produktbeschreibung bei Amazon sagt:

„Diese authentische LEGO Technic Nachbildung eines Absetzkippers bietet dir ein lohnendes Bau- und Spielerlebnis. Das Modell verfügt über eine Fahrerkabine, robuste Reifen, eine große Warnleuchte, eine funktionierende Lenkung und ein voll funktionstüchtiges Hakenlastsystem. Dreh die Kurbel, um den Frachtcontainer abzusetzen und wieder aufzuladen. Das 2-in-1-Modell aus diesem Set für geübte Baumeister lässt sich in ein Flughafen-Feuerwehrfahrzeug umbauen.“

Von der Serie gibt es neben diesem Absetzkipper noch viele weitere Fahrzeuge. Klick auf’s Bild führt zum Amazon-Affiliate-Beispielprodukt.

Für den kleinen Bauspaß Zwischendurch á la Meditation des kleinen Mannes eine schöne Sache wie ich finde und es wird vielleicht noch das ein oder andere Teil folgen. Was ich damit mache? Keine Ahnung, aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel 😉 Enjoy!

Bestron Kaffeemaschine mit Mahlwerk im Selbsttest [ACM1100G]

Diese Woche konnte ich die Bestron ACM1100G mit Edelstahlblenden und geräuscharmen Edelstahl Kegelmahlwerk ausprobieren. Als Kaffeejunkie und Nerd kann mich da so schnell nichts überzeugen, also war ich gespannt. Mit nur 17cm Breite, 750ml Wassertank, 90g Bohnenbehälter und 820Watt für max. 6 Tassen in der Glaskanne waren die Fakten schnell auf dem Tisch. Der mitgelieferte Permanentfilter erübrigt den Kauf von 101er Filtertüten und die Warmhalteplatte schaltet sich nach 35min selbst aus. Ansonsten kann man den Mahlgrad in 5 Stufen variieren, sowie zwischen Stark und Normal wählen für die Pulvermenge die dann bei Start frisch gemahlen wird. Das Wasser muss passend für die gewählte und gewünschte Tassenzahl eingegossen werden, da es komplett verwendet wird. So kann man aber auch damit noch das Ergebnis zu seinen individuellen Bedürfnissen beeinflussen. Am Ende des Beühvorgangs ertönt ein Signalton, aber auch schon vorher kann man dank Tropfstop eine Tasse entnehmen wenn man es garnicht erwarten kann. Nun zum wesentlichen, dem Geschmack. Ich habe mit Jacobs Krönung Aroma Bohnen und mittlerem Mahlgrad bei starkem Kaffeewunsch für 4Tassen mit exakt passender Wassermenge gewählt. Dies ergab zwei große Becher herrlichem Kaffee und neben der überzeugenden Optik und Haptik ist auch der tolle frische Kaffeeduft in der ganzen Wohnung positiv zu erwähnen. Ich werd sicher noch etwas mit der Bohnensorte und dem Mahlgrad experimentieren, aber für den ersten Versuch aus der Hüfte geschossen echt Klasse. Für kleine Haushalte und Single User eine absolute Kaufempfehlung von mir. Klick auf’s Bild führt zum 85€ Testprodukt. Go4it!

Müllermilch Protein Shakes

Nach dem (Kraft-)Sport ein wenig Proteinzufuhr ist schon empfehlenswert und so fielen mir die Müllermilch Protein+ Flaschen im örtlichen Discounter in’s Auge. Vanille und Schoko habe ich probiert und geschmacklich finde ich sie den Originalen in nicht’s nachstehend. Zumeist habe ich zuletzt zu den „Leichten“ gegriffen wegen weniger Fett und Zucker. Gerade letzteres ist hier leider wieder recht viel enthalten, wenn auch teils durch Traubenzucker angereichert. Alles in allem aber eine schnelle Protein Dreingabe für Zwischendurch. I like 🙂

Pioneer P2-S (N-P01 + SX-P01) mit Internetradio, AirPlay, Bluetooth etc. im Test

Da hab ich wohl ein gutes Schnäppchen gemacht. Die kleine Hifi-Stereo-Anlage von Pioneer mit 2x 75Watt ist seit 2014/2015 auf dem Markt und vereint einen Streaming-Client (N-P01) sowie einen erstklassigen Direct Energy Class-D-Verstärker (SX-P01). Wer mag kann auch alternativ eine Kombination mit CD Player wählen oder diesen noch zusätzlich integrieren. Zu den Hifi Komponenten gibt es zwei 2Wege Bassreflexboxen mit 4Ohm Impedanz (Frequenzbereich 40Hz – 40.000Hz) und eine Fernbedienung. Der Netzwerk-Audiospieler verfügt über FM Tuner, Ethernet Anschluss, WLan, Bluetooth, AirPlay und vTuner Webradio sowie Spotify. Das alles in einem kompakten Gehäuse mit nur 28,5cm Breite wie Tiefe und 8,8cm Höhe je Baustein mit Aluminiumfront. Eine Klangregelung für Bass und Höhen lassen eine persönliche Individualisierung zu und die Displays lassen sich in vier Stufen dimmen. Dank Sleep/Wakeup Timer und Auto Power Off kan man beruhigt mit Musik einschlafen oder sich wecken lassen. Die Kombi Verstärker+Netzwerkspieler bringt gute 6kg auf die Waage und ist haptisch hervorragend verarbeitet. Per optischen Digital Ein-/ und Ausgängen können die Module verlustfrei miteinander verbunden werden. Die Leistungsaufnahme im Standby beträgt 0,25Watt. Aktueller Kaufpreis (Neu) liegt bei ungefähr 500€, wobei ich Glück hatte und sie als Amazon Warehousedeal („wie neu“) für rund die Hälfte erhalten habe. Leider ließ der Netzwerkplayer sich nicht einschalten, so dass ich mich nach Rücksprache mit dem Kundenservice entschied diesen zur Reparatur auf Garantie einzusenden an eine Pioneer Vertragswerkstatt. Nach ca. 3 Wochen erhielt ich dann das Gerät mit ausgetauschter Platine voll funktional zurück. Für mich trotz dem holprigen Beginn unseres Zusammenlebens die perfekte highfidelity Preis-/Leistungs Symbiose und ein echter Hörgenuß, day by day. Check it out!

PS: einen Testbericht des Netzwerkplayers gibt es HIER. Zur Produktseite des Herstellers gelangt ihr per Klick auf’s Bild. Zur Kaufoption bei Amazon hier klicken.

Leatherman Z-Rex

Habt ihr auch soetwas im Auto? Soll im (hoffentlich nie eintretenden) Notfall Leben retten. Ausgestattet mit einem Gurtschneider mit zwei V Klingen die man bei Stumpfheit/Nutzung drehen kann, sowie einem Glasbrecher aus Wolframcarbit für kraftsparende Funktion. Zudem sind in dem Leichtgewicht ein Gasflaschenschlüssel und ein Sechskant eingearbeitet. Beigepackt ist eine leichte Tasche mit Gurtschlaufe z.B. zur Nutzung am Gürtel für Einsatzkräfte. Auch als nützliches Tool für Ersthelfer m.E. Sinnvoll im Auto in Griffweite zu haben. Für ca. 35€ stimmt hier Preis/Leistung in altbewährter Leatherman Qualität. Von mir eine klare Kaufempfehlung zu der ich hinter dem Foto den Beispiel-Amazon-Affiliate-Link hinterlegt habe. Go4it!

Schinken-Knabber-Snack von ja! im Geschmackstest

Wer hier schon länger mitliest hat sicher auch den Beitrag zu den Schweinekrusten von xoxo gelesen. Seit meiner Schulzeit verfolgt mich die Erinnerung an dünne rechteckige flache „Chips“ mit Schweinefleisch/Rauchgeschmack die es in der Pause ab und zu bei Plus (heute netto) gab und m.W. von der Firma Wolf waren. Dieser Tage habe ich eine ähnlich anmutende Variation bei Rewe von deren Hausmarke ja! gesehen und kam nicht umher sie zum teste mitzunehmen, wenn auch nach bisher unzähligen Enttäuschungen ohne allzugroße Erwartungen. Lange Rede kurzer (Un-)Sinn, die sind MEGAAA!! Genau – ok, zu 85% – was ich die ganze Zeit suchte. Bestehend aus 41% Maisgrieß, 27% Reisgrieß, Sonnenblumenöl, Speisesalz, Hefeextrakt und Aroma. Geschmacklich perfekt und auch optisch/haptisch hervorragend. 491kcal und 62g Kohlenhydrate auf 100g ist zu beachten, ansonsten aber keine Einwände: 3,3g gesättigte Fette, 2,4g Zucker und 7,6g Eiweiß je 100g ist absolut okay für diese Art von Produkt. Zu erwähnen wäre noch der überdurchschnittlich hohe Salzgehalt von 47% des Tagesbedarfs je 100g. Die Tüte hat übrigens 125g Inhalt und liegt bei um einen Euro im Verkauf. Von mir ein klarer Daumen hoch und let’s snack!!

La Brique von Président

Mögt ihr auch gerne (Weich-)Käse? Ich habe mal den La Brique von Président getestet und muss konstatieren, echt lecker! Feine Würze, zarte Rinde, cremige Mitte, toll. Je nach Reifegrad (Tabelle rückseitig auf der Verpackung) kann man in Geschmack und Konsistenz noch ein wenig variieren wobei das Geubdprodukt natürlich immer ersteinmal stimmen muss damit es schmeckt, und das ist hier absolut (mein) der Fall. Hergestellt in Frankreich mit Milch aus der EU schlagen 306kcal je 100g zu Buche, sowie 18g gesättigte Fette und ebensoviel Eiweißanteil. Das 200g „Briket“ lässt sich ideal portionieren und liegt bei einem UVP von ca. 1,99€ im absolut akzeptabelen Rahmen. Check it out!

Milram Skyr Drink – viel Eiweiß, wenig Fett.

Olá, für die passende Portion Eiweiß nach dem Sport zum Muskelaufbau / Muskelerhalt habe ich diesmal die neuen Skyr Drinks von Milram probiert. Aktuell sogar in einer Gratis Testen Aktion, bei der man (einmalig pro Person und Haushalt) sein Geld online zurück erhält. Die probierten Geschmacksrichtungen waren wie auf dem Bild zu sehen Apfel-Birne und Brombeere-Johannisbeeren. Die Aufmachung der Flaschen fand ich sehr ansprechend und auch der Appetizer „Viel Eiweiß & wenig Fett“ lockt. Beim genaueren studieren der Zutaten und Nährwerte ließ mich „52% Frischkäse“ vs „8% Fruchtgehalt“ erstmal skeptisch drein schauen. Auch der Zuckerwert mit 7,7g bzw. 8,2g je 100ml ließ mich aufstöhnen. Eine Flasche hat übrigens 250ml und ca. 150kcal. gesamt. Damit ist beim Verzehr von zwei Flaschen der durchschnittliche Tagesbedarf an (Industrie-)Zucker pro Erwachsenem lt. WHO schon gedeckt. Eiweiß habe ich damit 30g zu mir genommen, was ungefähr einem üblichen selbstgemachten Protein Shake entspricht. Der aber deutlich weniger Zucket hat (je nach verwendetem Pulver) und ebensowenig Fett (je nach Verwendung von Milch/Wasser). Geschmacklich war ich allerdings mega beeindruckt, nix Käse wie man „befürchtet“, sonder frisch, fruchtig, flüssig, toll! Tipp: vorher gut schütteln, da sich das Eiweiß unten absetzt und man sonst den ganzen „Mehrwert“ verschenkt. Mein Fazit: nett, aber nicht perfekt für den beworbenen Zweck und Zielgruppe „einen satten Schluck Fitness“.

Sony WI-SP500 Bluetooth Sportkopfhörer

Heute habe ich im Amazon Warehousedeal die Sony WI-SP500 für 45€ aus UK erhalten und muss sagen das Warten hat sich gelohnt. Da ich keine reinen In-Ears mag, die man sich wie Stöpsel in den Gehörgang schiebt, und auch keine On/Over-Ears, ist es garnicht so einfach gute Bluetooth Kopfhörer zu finden. Die früher klassische Form ist ja ausser in den Apple AirPods kaum noch zu finden. Seit April 2018 ist dieses Sony Modell auf dem Markt und kombiniert die alten Ear-Buds mit kleinen Schnäbeln (wie Bose) die den Klang optimal in den Gehörgang leitet, aber zulässt dass man noch seine Umgebung wahrnehmen kann. Dank Silikonaufsätzen verrutscht nichts – enthalten sind zwei verschiedene Größen. Mit dem aktuellen Bluetooth Protokoll 4.2, Audio Codec AAC und SBC, sowie IPX4 (spritzwassergeschützt) ist der 18g leichte, mit einem Neckband verbundene Kopfhörer, mit offenen 13,5mm Treibern gut bestückt und toll im Klang mit 20 – 20.000Hz (Abtastrate 44,1kHz). Akkulaufzeit 8h, Ladezeit 2h. Google/Siri Unterstützung und akzeptable Telefonie (Umgebungsgeräusche könnten besser gefiltert sein lt. meinem Gesprächspartner im Test, er meinte er stünde mit mir auf der Strasse, die Autos waren lauter als meine Stimmwiedergabe) runden das Gesamtpaket ab. Lediglich die beiden „Torpedos“ könnten etwas dezenter sein, aber das ist wohl der Platz den der Stand der Technik für Akku, Intelligenz und Mikrofone sowie Bedienung heute noch braucht. Beim Tragen stört dies aber nicht und die Bedienelemente sind gut zu greifen. Eine Magnetfunktion zum aneinanderhaften wenn sie um den Hals baumeln wäre schön, der beiligende Plastikhalter ist da eher ein Gimmik zum aufwickeln. Alles in allem bin ich Mega Happy und habe meinen Sport-Begleiter gefunden, für’s Büro bleibe ich bei den Airpods. Ach ja, NFC zum schnellen koppeln bietet das Headset sogar auch, wenn auch Apple das (noch) nicht unterstützt. Klick auf’s Bild führt zum Amazon-Affiliate-Beispielprodukt. Check it out!

CAR2GO & Smart fortwo electric im Test

Nachdem ich bereits jahrelanger Kunde bei DriveNow (BMW) bin habe ich dieser Tage mal den anderen Anbieter, CAR2GO (Daimler), getestet. Soweit mir bekannt werden beide alsbald gemeinsam Sache machen, aber noch bedurfte es einer vollständigen Neuregistrierung, welche ich per App vornahm. Gegenüber den Anfängen vor ca. 10 Jahren an die ich mich erinnere eine ganz schöne Formalität war. Ich bin begeistert was sich da bis Heute getan hat und wie einfach, entspannt und schnell ich durch den Onboardingprozess gelaufen bin inkl. Führerschein fotografieren/hochladen und Vollidentifikation meiner Personendaten. In wenigen Stunden konnte es losgehen und für 9€ Registrierungsgebühr gab es gleich mal 15€ Guthaben, super. Für eine Strecke von 15km (18min) schätzte MyTaxi 31-39€ und die Bahn/ÖPNV knapp eine Stunde Wegzeit… ich wählte 400m Fussweg zur nächsten E-Ladesäule, öffnete den eSmart per App und zahlte keine 8€ zum Ziel (Standard Tarif = 0,29€ pro min). Also Zeit und/oder Geld gespart, eine feine Sache. Die Funktion der E-Ladesäule war gut gemacht, der Smart hat ein Ladekabel gix an Bord und ebenso eine Chipkarte zum Starten des Ladevorgangs. Zudem ist eine Parkkarte für angeschlossene Parkhäuser und der Zündschlüssel im Handschuhfach untergebracht. Die Fahrleistung des fortwo electric war überraschend gut in der Stadt und ebenso auf dem kurzen Stück Stadtautobahn. Beschleunigung sehr gut, Laufverhalten top, lediglich das ewige fiepen der Elektromotoren bei jedweder Nutzung des „Gas-„Pedals – und wenn es nur zum Geschwindigkeit halten ist – würde mich auf Dauer Wahnsinnig machen. Beim Starten wartete man auf den typischen Sound und Ruckeln eines Verbrenners, startete nochmal weil da nichts kam, bis man verstand dass bei E-Motoren das Anlassen lautlos ist. Die Automatik schaltete sanft und die Fahrt war wirklich entspannt. Größter Kritikpunkt aus meiner Sicht ist die sehr träge reagierende Touch-Navigation mit einigen Aussetzern und Bugs, so dass am Ende das Handy mit Google Maps den Vorzug zur Wegweisung bekam. Alles in allem eine tolle Sache und Daumen hoch für CAR2GO sowie den Smart fortwo electric mit einer Reichweite von ca. 150km ein sauberes Stadtauto – auch als Cabrio erhältlich. Check it out!

Nescafé vs. Krüger Eiskaffee [Pulver]

Da ich mich nicht entscheiden konnte welche der beiden bei Edeka angebotenen Eiskaffee Pulver ich nehmen sollte, habe ich die Gelegenheit genutzt sie @home miteinander zu vergleichen und beide mitgenommen. Der Preisunterschied lag bei 1,99€ Krüger vs. 2,99€ Nescafé. Füllmenge, Portionsgröße und Menge ist bei beiden nahezu identisch: 3-4 leicht gehäufte Teelöffel (ca. 15g) pro 200ml Milch; die Dose reicht für ca. 19-20 Mischungen. Auch die Zutatenliste und Nährwertangaben sehen nahezu gleich aus, lediglich bei Nescafé lautet die Schlußfolge „Aromen, Salz.“ während es bei Krüger „Salz, Aroma.“ lautet. Den Unterschied von 11% Instant-Kaffee (Nescafé) zu 10% löslichem Bohnenkaffee (Krüger) kann man glaube ich fast vernachlässigen. Optisch und Haptisch wirkt der Nescafé etwas edler/feiner und auch vom Geruch spricht mich der Nescafé beim öffnen der Aromaversiegelung etwas mehr an. Nun aber zum Wichtigsten, dem Geschmack. Bei identischer Zubereitung lösten sich beide Pulver sehr gut rückstandsfrei in der kalten Vollmilch auf und es bildete sich sogar leichter Schaum oben auf. Beide waren auf den ersten Schluck lecker und süffig. Beim genaueren Vergleich stellte sich heraus dass der Nescafé etwas vollmundiger und ausgewogener in der Gesamtkomposition rüber kam und der Geschmack etwas länger am Gaumen vorhielt. Vielleicht das Resultat des unterschiedlichen Einsatzes der Aromen. Für mich ist Nescafé als Genussmittel den 1€ mehr wert dank des für mich perfekteren Geschmacks, für alle Sparfüchse ist der Krüger aber sicher auch eine fast gleichwertige Wahl. Check it out!

PS: Der Zuckeranteil ist äußerst hoch, wird aber durch das Mischen mit Milch wieder etwas relativiert und pendelt sich bei ~10g/100ml ein, wo die Alternativprodukte wie z.B. der bereits von mir bewertete Bärenmarke Fertig-Eiskaffee aus dem Tetrapack mit 8,9g oder die Jacobs Insta-Sticks mit 10g ähnlich liegen.

Original le Ciambelle aus Italien

Angesprochen durch die Verpackung habe ich recherchiert was le Ciambelle eigentlich ist und fand heraus, dass es frittiertes Teiggebäck a la Donuts oder Berliner Art ist und oft gefüllt mit Marmelade, Schokolade oder Creme wird. Das hier verköstigte Produkt der Lago Group wurde in Italien produziert und enthält für 1,99€ sechs mal vierzig Gramm Teigringe einzeln verpackt. Jeder Ring besteht aus 75% Teig und 25% Füllung, welche wiederum 8% Schokolade beinhaltet. Zucker 29,2g auf 100 bedeutet bei einem Donut sind 11,68g fällig, was ungefähr einem Maxi-Kinderriegel entspricht. Die erste kleine Enttäuschung kam bereits beim auspacken auf, denn optisch hielt der Kringel nicht was die Marketing-Bilder versprachen und auch der Geruch ist sehr künstlich. Die Füllung ist auch eher temporär als durchgängig vorzufinden, zudem das Gebäck ziemlich bröselt. Es ist zwar insgesamt eher feucht/fettig, wirkt im Mund aber trocken/dröge und macht keine Freude beim Verzehr 😦 Ob ich der fruchtigeren Variante mit Aprikosenmarmelade nochmal irgendwann eine Chance gebe weiß ich noch nicht, aber ersteinmal ist meine Neugier auf dieses Produkt gestillt und versiegt. Aber wie immer gilt, check it selber out if you like, denn Geschmack ist bekanntlich Geschmackssache und der ist ja durchaus unterschiedlich 🙂

Wagner Pizzies Elsässer Art im Geschmackstest

Moinsen ihr Lieben. Diesmal habe ich die Sorte „Elsässer Art“ von den Wagner Mini Pizzen (Pizzies) getestet. Diese sind auf dem für Wagner üblichen dünnen Pizzaboden belegt wie ein klassischer Flammkuchen, also mit Schmand, Zwiebeln und Speck bzw. Schinkenstreifen. Schon beim Auspacken war ich positiv überrascht von der durchaus überdurchschnittlichen Menge an Belag, was um so mehr Garant für ein schlussendliches hervorragendes Geschmackserlebnis sein sollte. Im Ofen bei 230Grad für 10-15min und bereits nach der Hälfte der Zeit duftete es herrlich im ganzen Raum. Last but not least der Moment der Verkostung und wie schon oben vorweggenommen: hervorragend! Für eine kleine schnelle Zwischenmahlzeit perfekt und auch von den Nährwertangaben ok, ohne jetzt auf jede einzeln einzugehen. Wer’s mag probiert’s selbst, wer nicht lässt’s sein 😉 Mahlzeit!

vileda easy twist im Test

Dieser Tage sollte ein neuer Wischer her und da kam mir das Angebot des neuen vileda easy twist gelegen. Für 16,99€ ein Wischer mit einem Aufsatz und dem Versprechen von trockenen Händen und Zeitersparnis beim wischen. Hmmm, dann schauen wir mal dachte ich. Gedacht, gemacht, mitgenommen, ausgepackt, zusammengeschraubt (3 Teile) und einen Eimer mit Putzwasser bereitet. Dann der Moment der Wahrheit … ei ei ei. Ja, das twist System funktioniert so leidlich, also man kann durch drehen der unteren Stange den Fuß zusammenklappen und den Wischlappen dabei um sich selbst drehen womit er sich zum großen Teil auswringt, ABER 1. muss man dafür mit einer Hand ganz unten am Stiel und mit der anderen in der Mitte anfassen, was Kreuzschmerzen garantiert und 2. zum wieder Aufklappen muss ein Hebel gedrückt werden, womit der Fuß mit einem mal zurückspringt wie von der Feder losgelassen, womit Restwasser in alle Richtungen spritzt. Auch das Ausspülen zwischen den Wischgängen gestaltet sich schwierig, am Ende waren doch die Hände naß da man nicht umher kam selbst Hand anzulegen um den „Lappen“ auszuwaschen. Also mein Resümee: never ever! Eingepackt, zurück gebracht, umgetauscht. Der war also schonmal nicht der heilige Gral, somit wird weiter gesucht. Tipps Willkommen 🙂

LED Board von Action für 3,99€ im Selbsttest

Für kleine technische Spielereien bin ich ja immer gerne zu haben, erst Recht wenn auch noch Licht im Spiel ist 😉 So kam ich also nicht umher das LED Board bei Action für schlappe 3,99€ mitzunehmen und zu Hause näher zu betrachten. Der Preis spiegelt sich in der recht dürftigen Verarbeitung (Klebereste, wellige Front, leichte Ausleuchtungsfehler) und dem chemischen Geruch wieder. Die Buchstaben müssen durch eine schwarze Folie die hinter dem Lochgitter ist gedrückt werden und öffnen damit quasi die Lichtdurchlässigkeit aus dem inneren der Box. Beim abziehen eines Buchstabens schliesst sich die Folie wieder und es bleibt kein offener Leuchtpunkt zurück. Trotzdem solltet ihr vorher gut überlegen was ihr stecken wollt und es vorab sanft auflegen um zu prüfen ob alle benötigten Buchstaben auch vorhanden sind, bei mir wurde es z.B. mit dem „N“ knapp. Wenn dann alles passt einfach reindrücken, Batterien (3xAA) rein und An/Aus Schalter an der Seite betätigen, schon sollte es leuchten. Maße sind übrigens 29,5 x 21 Zentimeter. Nettes Gimmick für zum Beispiel Büro, Kinderzimmer oder als Hochzeitsgeschenk mit einem schönen Spruch oder den Namen des Paares bestückt. Für den Preis, really nice! Have fun everyone und enjoy the toy 🙂

Almdudler Zuckerfrei

Endlich, das Österreichische Kultgetränk nun auch in der zuckerfreien Variante im Handel! Die Alpenkräuterlimonade mit natürlichen Kräuterextrakten hat nur 1,4kcal je 100ml und ist ohne Konservierungsmittel hergestellt. Geschmacklich kommt sie nahe an das zuckrige Original heran, wenn auch man das Bemühen der Brausemeister merkt, mit Acesulfam, Cyclamat und Aspartam irgendwie die Grundlage der ursprünglichen Rezeptur zu ersetzen. Lange Rede, kurzer (Un-)Sinn: ich werde es wieder kaufen und freue mich über eine weitere Abwechslung im zuckerfreien Limo Portfolio.

Kinder bueno white

Ich liebe es… das mal als sommerliche Variante des Original Kinder bueno eingeführte Kinder bueno white ist mein absoluter Favorit unter den Kinder Produkten. Es schmilzt so gut wie nicht, egal wie heiß es draussen ist. Man hat keine Schokofinger oder Kleberei beim Verzehr. Es hat eine gewisse Leichtigkeit durch die Milchcreme und knusprige Aussenhülle, welche mit weisser Schokolade und braunen Zucker/Kakao Krümeln umhüllt ist… herrlich im Geschmack und Haptik/Optik. Leider seltener im Handel zu finden, aber inzwischen eigentlich ganzjährig im Sortiment und nun auch in der 6er Packung erhältlich. Check it out! PS: Nährwerte findet ihr bei Klick auf’s Bild – Genuss mit Maß ist angeraten 😉

Müllermilch die Leichte(n)

Schon zu Schulzeiten hat mich neben Kutel und Nesquik die Müllermilch oft durch die Pause begleitet. Nun gibt es sie seit geraumer Zeit als „light“ Variante mit 30% weniger Kalorien/Zucker und 0% Fett. In Zahlen heißt das round about 7g Zucker je 100ml und 50kcal, die Flasche hat 400ml (statt früher 500ml). Damit ist also nach wie vor gemäßigter Konsum angeraten, aber gegen einen maßvollen Genuß ist sicher nichts einzuwenden 😉 Derzeit ist auch wieder ein Gewinnspiel am Start, 5 x 50.000 Euro sind zu finden, wenn die Flasche beim öffnen „muht“ 🙂 Natürlich nehmen auch die Leichten daran teil, also viel Glück an alle und Prost!

Wasa Roggen Dünn

Hier mein Lieblings-Knäcke als Alternative zu Brot, Toast oder Brötchen im Alltag. Hergestellt aus 77g Vollkorn-Roggen je 100g sowie normalem Roggenmehl, Hefe und Salz. Eine Scheibe hat ca. 38kcal, 7g Kohlenhydrate, 2,2g Ballaststoffe, 1g Eiweiß und wiegt im Schnitt 11,5g – in der Packung sind ~18 Scheiben enthalten. Am liebsten mag ich es mit der leichten Margarine von Weight Watchers und Käse oder Salami/Cervelatwurst. Mögt ihr auch Knäcke? I Like 🙂

Super Dickmann’s white mousse mit Vanille Geschmack

Hui, heute im örtlichen Discounter gesehen, aber nicht getraut mitzunehmen, wer aber will dem möchte ich es nicht vorenthalten, daher nur kurz gepostet: Limited Edition von Super Dickmann’s in Weiß mit einer Vanille Mousse als Füllung jetzt im Handel. Gern Feedback wie’s euch geschmeckt hat als Kommentar hier für alle hinterlassen, bin gespannt! PS: „Nährwerte“ findet ihr per Klick auf’s Bild.

Krups FDK452 Sandwich Toaster

Auf der Suche nach einem Sandwichtoaster mit Muschelform statt Dreiecken stieß ich auf den neuen Krups FDK452. Nachfolger des FDK451. Überarbeitet wurde der Schließmechanismus, welcher nun zwei Raster für unterschiedlich dicke Toast hat, sowie eben die Umstellung von diagonaler Teilung zu ganzflächigem Toast. Die Muschelform hat m.E. den Vorteil das man weniger „Auslauf“ hat und z.B. ein rohes Ei in eine zuvor gedrückte Mulde der Toastmitte geben kann, welches dann schön gesandwicht wird ohne zu entrinnen. Neben den einwandfreien technischen Werten (850Watt) und kompakten Maßen überzeugt mich das matt-schwarze Design von Konstantin Grcic (deutscher Industriedesigner serbischer Abstammung, geb. 1965 in München) und die Qualität des Produktes. Alles fühlt sich wertig an, lässt sich einfach reinigen und pflegen (Anti-Haftbeschichtung), sowie platzsparend hochkant verstauen (Kabelaufnahme inklusive). Das Gerät gibt es für unter 50€ im Handel und kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Krups gibt zudem eine 10 Jahre Reparaturgarantie, also dass mind. die nächsten 10 Jahre es Ersatzteile und Service für das Gerät geben wird. Von Schokoriegel mit Bananenstückchen über Schinken/Käse bis Nüsse und Roquefort Käse habe ich schon einige Rezeptvorschläge gelesen und freue mich über jeden eurer Tipps in den Kommentaren! Get the taste 🙂 PS: Testsieger bei Sandwichmakertest.org ist übrigens der Tefal SW852D dank seiner optionalen auswechselbaren 12 Einsätze. Per Klick auf’s Bild kommt ihr wie immer zum Amazon-Affiliate-Beispielprodukt.

Spalding Downtown NBA Basketball

Just for fun war mir danach mal wieder ein paar Körbe zu werfen, auch wenn das letzte Mal schon fast Jahrzehnte her war. Also schnell zum örtlichen Spiel- und Freizeitausstatter gedüst und den Spalding NBA Ball für schlappe 14,99€ mitgenommen. Nach ein wenig Luftzugabe läßt er sich nun auch wunderbar bewegen und kommt gut vom Asphalt zurück. Es hat mega Spaß gemacht wieder zu dribbeln, zu jonglieren und zu werfen. Sogar getroffen habe ich ein paar mal. Als nächstes wird ein Kompagnon gesucht, damit auch das Passspiel und die Verteidigungsarbeit wieder Teil des Spiels wird 😉

Welchen Ball nutzt ihr so und wieviel Bar pumt ihr auf? Gern mal Feedback dalassen! Habt Spaß und zu alt ist nur ’ne Ausrede 😀

Block House im Selbsttest

51 Restaurants, davon 41 in Deutschland. Bekannt für seine Steaks. Seit 1968 am Start. Pendant zu Maredo. Und nun habe ich es getan, 50 Jahre nach der Eröffnung des ersten Block House in Hamburg habe also auch ich den Weg in eins gefunden und frage mich Warum … erst jetzt. Gute Karte, sowohl für Speisen und Getränke, sowie Desserts. Freundlichstes Personal – heute leider auch keine Selbstverständlichkeit mehr. Preis-/Leistung absolut akzeptabel. Wow. Ich komme wieder. Ganz bestimmt. Und diesmal sicher nicht erst in 50 Jahren, PS: via Klick auf’s Bild geht’s zur Block House Seite inkl. Online Karte und Restaurantfinder. Taste it!

PS: Überrascht habe ich bei Edeka eine Kühltruhe voller Block House Produkte für den Einkauf zu Hause gefunden, von vakuumiertem Fleisch über Baked Potatoe mit Sour Cream bis hin zu dem Knoblauchbrot war alles dabei, siehe zweites Foto. Wer also mal @home sein Private-Steakhouse nachstellen will, greift zu 🙂