Schlagwort: Bluetooth

Philips Hyprlite Flite Wireless SHB4205BK

Eigentlich ist die Auswahl an Bluetooth Kopfhörern ja endlos am Markt, wenn man aber keine In-Ear Stöpsel mag und auch keine On-/Over Ears, sondern einfach wie früher Standard-Passformen wünscht, wird die Auswahl deutlich kleiner. Wenn man dann noch auf Preis-/Leistung aus ist und sie zum Musik hören sowie telefonieren gleichermaßen gut funktionieren sollen, wird’s arg eng. Zugegeben, bislang konnte mich im Zusammenspiel mit dem iPhone keines mehr überzeugen als die hauseigenen Apple AirPods. Dies ändern auch die hier getesteten Philips SHB4205BK nicht, ABER: es sind bisher die besten alternativen Bluetooth-Kopfhörer die ich bis dato hatte. Okay, das „Halsband“ dass man sich umlegt ist gewöhnungsbedürftig, aber nicht unangenehm, da leicht (38g) und abgerundet. Vorteil dessen ist, dass die sich daran befindlichen Ohrstöpsel wirklich minimalistisch sind. Sehr gutes Tragegefühl. Alle Technik inkl. Akku für bis zu 7h Dauernutzung (120h Standby) und Micro-USB Port zum laden sind im „Kragen“. Sogar eine Vibrationsfunktion bei eingehenden Anrufen und Taster für +/-, On/Off sowie Rufannahme/ende bzw. Play/Pause im Musik Modus. Drei kleine mich störende Faktoren: 1. die minimale Lautstärke ist mir noch zu laut um Abends leise zu hören, 2. die Verbindungskabel zu den Ohrstöpseln dürften etwas weniger Steifigkeit mit sich bringen, und 3. die alle paar Sekunden hell blau aufblinkende Bluetooth Betriebsanzeige ist Abends sehr störend. Alles in allem aber eine günstige Alternative zu den Apple AirPods z.B. für den Urlaub oder Schwimmbad etc., zudem durch die feste Verbindung von Ohrstöpsel und Neckband diese nicht verloren gehen und bei Nichtgebrauch einfach vor der Brust baumeln. Hier wäre noch eine Magnetfunktion schön die beide dann aneinander hält, statt der Old-School Plastik Klemme am Band. Der UVP liegt bei 59,99€, die weißen mit Rose-Gold sind gerade für ca. 33€ im Sale bei Amazon (Klick auf’s Bild) und die schwarzen gibt’s bei Medimax gerade für 44,99€. Technische Daten zum Schluß: Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 105dB, Frequenzbereich 9-21.000Hz, unterstützt Bluetooth Version 4.1 und HSP/HFP/A2DP/AVRCP. Check it out!

Yamaha LS-X70 360 Grad Light & Sound im Test

Das ich mich für Bluetooth-Lautsprecher interessiere ist ja kein Geheimnis, ebenso mein immerwährendes Bestreben das beste Preis-/Leistungsverhältnis zu finden. Dieser Tage konnte ich den exquisiten Design-Lautsprecher Yamaha LS-X70 (UVP ~300€) für 99€ erstehen und habe zugeschlagen. Verfügbare Farben waren Black oder Gold, welches in Natura eher einem Creme Weiß entspricht. Die dritte Herstellerfarbe Bronze gab es nicht im Sale. Die exzellente Verarbeitung der edel anmutenden verwendeten Materialien sowie die durchdachte Funktionsweise überzeugen auf ganzer Linie. Der Fuß ein Lederimitat und die oberen 2/3 mattes Alu Lochblech mit einem Yamaha Emblem als Finish on top. Der Lautsprecher hat einen integrierten Akku für bis zu 10h Musikgenuss und wird sonst von einem proprietären Ladegerät gespeist. Schöner wäre hier ein Standard Micro-USB Input, aber ok. Die optionale DTA Controller-App zur Steuerung von Wecker/Timer, Equalizer etc. tut was sie soll, hängt sich aber ab und zu auf. Der 360 Grad Lautsprecher hat einen Durchmesser von knapp 10cm bei round about 24cm Höhe und 930g Gewicht. Die Bluetooth Verbindung ist jederzeit flott hergestellt und der Stream läuft i.d.R. reibungslos. Die Lautstärke ist unabhängig vom Handy am Gerät steuerbar, ebenso ist das Licht am Gerät ein/ausschalt- und dimmbar. Auch ohne Musiknutzung! Es ist dabei aber keine Leselampe, sondern ein Designobjekt das ein warmes weiches goldenes Licht abgibt und den Lautsprecher um so mehr zu einem Blickfang macht. Der Sound weiß vor allem durch seine Dynamik und Brillianz zu überzeugen. Kein Bass-Brüllwürfel, sondern perfekt ausgewogener Musikgenuss auf hohem Niveau. Über den Equalizer der App kann man je nach Geschmack und Verwendung die Höhen, Mitten und Tiefen seinem individuellen Hörempfinden sogar noch zusätzlich anpassen. Toll. Einzig eine Speicherfunktion verschiedener Settings z.B. eines für Rock, eines für Elektronische Musik usw. wäre noch wünschenswert. So bleibt immer die letzte Einstellung gespeichert. Was aber wiederum sehr gut gelöst ist, ist dass die Einstellungen auf dem X70 gespeichert werden, so das man diese danach auch bei geschlossener App und reinem Bluetooth Streaming vom Handy zum Lautsprecher ohne App Nutzung aktiv hat. Der Lautsprecher ist zudem wunderbar portabel und macht von der Terrasse über’s Wohnzimmer bis zum Badezimmer eine hervorragende Figur. Definitiv ein besonderes Stück im endlosen (Über-)Angebot an Wettbewerbsprodukten. PS: Klick auf’s Bild führt zum ausführlichen Testbericht von lite, dem online Lifestyle & Technik Magazin. Check it out!

Tribit XSound Go – Stereo Bluetooth Speaker [35€]

Mal wieder ein Bluetooth Speaker im Test. Stereo mit 2 x 6W plus Passiv-Bassradiator auf 17 x 5,6 x 5,8 cm bei 380g für round about 35€, soweit die Ausgangslage. 4,5 Sterne von 5 bei 99 Bewertungen auf Amazon. Der Anbieter Tribit sagte mir bisher nichts. IPX7 = Wasserdicht und BT 4.2 = 20m Reichweite. 24Stunden Laufzeit, 4Stunden Ladezeit (4400mAh) via Micro USB. Kein Schnick, kein Schnack. On/Off Taste, Bluetooth Taste, Play/Pause Taste, Lauter und Leiser Tasten. Eingebautes Mikro für Freisprechfunktion vorhanden. Für Titel Vor muss zweimal die Play/Pause Taste betätigt werden, für Zurück dreimal. Verarbeitung tadellos und wertig. Sound, für mich derzeit Preis-/Leistungssieger. Saubere Höhen, ausgewogene Mitten und spürbarer Bass-Punch, wow. Nicht dumpf oder schwammig wie manch anderer in der Preisklasse bis 50€ (z.B. Anker Soundcore 2). Zudem schafft er eine schöne breite Stereofläche, die auch dezentral noch gut klingt. Einziger Wermutstropfen, kein SD Kartenslot für autarkes Musikhören ohne zwingende Bluetoothzuspielung (Aux Anschluss ist neben der Ladebuchse hinter dem Plastikverschluß alternativ zu Bluetooth vorhanden) und die fest mit dem Zuspieler verknüpfte Lautstärkeregelung. Ich bevorzuge hier unabhängig voneinander agierende Systeme, da man dann feiner justieren kann. Für mich dürften es zwei bis drei Zwischenstufen zwischen 0 und 1 geben für z.B. abendliches „leise“ hören. Ggf. lässt sich hier über eine EQ App oder Musikapps mit eigener Laustärkeregelung behelfen. Alles in allem aber eine absolute Kaufempfehlung für ein tolles allround Teil was auf Ausflügen, Balkon, Terrasse und Urlaub für den passenden Klang sorgen kann. Per Klick auf’s Bild geht’s zum Affiliate-Produkt bei Amazon für mehr Details. Ich bin begeistert, aber macht euch selbst ein (Hör-)Bild. Es lohnt sich meines Erachtens.

JBL Bluetooth In-Ear Headset Reflect Contour mit 8h Talktime und IPX5

Nach dem tollen Abschneiden der JBL Over-Ear Kopfhörer widme ich mich heute den Reflect Contour, welche ein In-Ear Plugin mit zusätzlichem Ohrbügel sind, der zum einen als Stabilisierung der In-Ears dient und somit auch bei Bewegungen der Kopfhörer bombenfest sitzt, zum anderen haben die Entwickler den Ohrbügel clever zur Kabelführung genutzt, womit der Kabel nicht wie bei den meisten Bluetooth In-Ears neben dem Ohr herabhängt und vor allem durch das Bedienelement zusätzlich an dem Plugin zieht, sondern äusserst angenehm hinter dem Ohr hergeführt wird und damit garnicht stört. Ich bin normalerweise überhaupt kein Freund von In-Ears, aber diese hier sitzen wirklich toll. Ungewohnt – für mich – ist die Dämmung der Aussengeräusche, was aber dem klaren Klang entgegenkommt. Dieser ist ausgewogen, nicht zu Basslastig, gute Mitten und klare Höhen, so dass auch längeres Hören keine Kopfschmerzen macht. Die IPX5 Norm lässt den Kopfhörer auch vor Schweiß nicht kapitulieren und eine Akkulaufzeit von 8h im Betrieb ist im Vergleich sehr gut, dafür dass ja kaum Bauteile vorhanden sind wo man noch Batteriezellen verstecken kann. Die schlechten Bewertungen bei Amazon kann ich aus meinen eigenen Empfindungen und Erkenntnissen nicht nachvollziehen. Für mich der beste Bluetooth In-Ear den ich kenne. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2f3Fr3F

Bluetooth Headset Plantronics Explorer 50 im Praxistest

Um mir den Arbeits-Alltag bei den Telefonkonferenzen zu erleichtern war ich auf der Suche nach kabellosen Telefonie-Optionen / Headsets. Die Auswahl ist unzählig, ebenso die Preisrange. Hersteller zumeist aus Fernost mit oder ohne bekanntem Namenslogo versehen. Am Ende zählt aber für mich wie immer das Preis-/Leistungsverhältnis – natürlich basierend auf meinen individuellen Bedürfnissen und subjektiven Empfindungen.

Wichtig, es ging nicht darum damit Musik zu hören oder besonders Hip zu sein, sondern die Hände frei zu haben beim Telefonieren. Eine klare Verständigung in beide Richtungen, auch bei üblichen Nebengeräuschen wie z.B. Windzug. Guter Sitz, einfache Bedienung und ausdauernder Akku waren gewünscht. Somit bin ich nach einigen Recherchen/Vergleichen und lesen von Rezensionen bei einem für mich perfekten Helfer gelandet, dem Plantronics Explorer 50.

Klein, leicht (5x2x3cm bei 9g) und zudem stylisch. Der transparente Bügel hält das Headset fest und fällt kaum auf beim tragen. Der „Schnabel“ leitet den Schall hervorragend in’s Ohr und entgegen typischen Musikohrhören liegt dieser entspannt in der Ohrmulde und man merkt ihn nach wenigen Minuten nicht mal mehr. Standby 12 Tage, Sprechzeit 11h, Ladezeit über Standard Micro-USB 2,5h – allesamt sehr gute Werte. Einziges gewöhnungsbedürftige Kuriosum, die Lautstärke steigt bei jedem Druck auf die seitliche Taste in größeren Sprüngen und nach dem Maximum wieder auf Null und los gehts von vorne. Somit ist manchmal ein Nachjustieren am Telefon nötig. Alles in allem aber ein klarer Kauftipp für das Plantronics Explorer 50 für ca. 15 EUR von mir.

<100EUR Bluetooth-Kopfhörer, Kauftipp!

Wer nicht allzuviel Geld für guten kabellosen Sound ausgeben möchte, dabei aber nicht auf Qualität, Stylefaktor und Leistung verzichten möchte, dem kann ich nur den JBL E55BT an’s Herz legen. Die 50mm Treiber von Harman beim Over-Ear, der warme voluminöse Sound von JBL, die Design- und Qualitäts Handschrift von Samsung (alle mittlerweile im Konzernverbund), ein rundum gelungener Bluetooth Kopfhörer unter 100 EUR mit ordentlicher Laufzeit (bis 20h) und kurzer Ladezeit (2h) via Standard Micro USB Anschluß. Ein entsprechendes Kabel – in JBL Orange – sowie ein Kabel mit Bedienelement zur Nutzung des Kopfhörers bei leerem Akku runden den Lieferumfang ab. Ein Transportcase wäre noch wünschenswert, aber das ginge dann sicher wieder zu Lasten des Preises. VÖ war Ende 2016 u.a. mit Jerome Boateng als Testimonial. Check it out – hier!

Bild-Quelle: http://m.news.harman.com/releases/jblR-praesentiert-die-naechste-generation-der-e-series-kopfhoerer-mit-wireless-technologie

Bluetooth Kopfhörer <200 EUR im Test, #Bose #Sony #Samsung #Skullcandy

Auf der Suche nach einem guten Bluetooth-Kopfhörer unter 200 EURO begann alles mit der üblichen Internetrecherche und dem Lesen von Rezensionen und Testberichten. Der Wunsch war ein geschlossener Kopfhörer im Over/Around-Ear Stil mit ausgewogenem Klang. Ob mit oder ohne Active Noice Cancelling war egal. Als musikalische Referenz dienten R´n´B, House, Chillout, Pop und Accoustic Stücke. Zum Schluß waren folgende Modelle in der Test-Auswahl:

BT-Kopfhörer

Kommen wir zu meinem Testurteil nach intensivem Probehören und Bewertung des Tragekomfort sowie Optik und Haptik, Lieferumfang etc. jeweils von Platz 1 – 4 … Weiterlesen Bluetooth Kopfhörer <200 EUR im Test, #Bose #Sony #Samsung #Skullcandy