Schlagwort: Buchtipp

Lee Child – the new Jack Reacher Thriller „The Midnight Line“

Seit ich auf die Bücher der Reacher Serie von Lee Child gestossen bin habe ich jedes davon verschlungen. Mal auf Deutsch und mal auf Englisch – um nicht auf die Übersetzung warten zu müssen und zudem fördert es den Geist und die Fremdsprachkompetenz. Das neueste Werk ist hier thematisiertes Midnight Line. Kurz gesagt, es ght wie immer den Schurken an den Kragen und das Gute wird gewinnen. So wie es sein muß 😉 Reacher, ein Ex-Soldat, zieht seit der ehrenhaften Entlassung ruhelos ohne festen Wohnsitz kreuz und quer durch’s Land und gerät von einem Abenteuer in’s Nächste. Ein wenig wie A-Team in einer Person gemischt mit Bud Spender und Terence Hill wiederum in einer Person. Dazu der britische Humor, ich mag’s einfach. Wer also Lust hat, einfach mal reinlesen und nach den Büchern werde ich nun bis zum nächsten die Wartezeit mit dem Lesen der Kurzgeschichten (Stories) vertreiben 🙂 Mein Lieblings-Reacher-Leitsatz nach dem ich auch oft agiere: „hope for the best, plan for the worst“ so bleibt man positiv, ist aber für das Negative gewappnet damit es einen nicht eiskalt erwischt. iLike.

Buchtipp – Sidney Chambers ermittelt

Mal wieder einen Buchtipp, nachdem ich beim stöbern im Sale-/Mängelexemplare auf dieses für’n 5er gestossen bin. Ich liebe englische Krimis aus der Zeit in der Sprache noch Stil hatte ebenso wie die Herrschaften dieser Zeit. In der Storie „Der Schatten des Todes“ von James Runcie ermittelt die Hauptfigur Sidney Chambers, welcher vor den Toren Cambridge als Pfarrer tätig ist, um 1953 mit seinem Freund Inspektor Keating in diversen Fällen von vermeintlichem Selbstmord bis Juwelenraub. Immer mit Charme, Einfühlungsvermögen und einer Prise britischem Humor. Das Zitat „passt hervorragend zu einem gemächlich genossenen Gin Tonic“ lies dann nur noch einen Sofortkauf zu und nun freue ich mich Seite um Seite über Kurzweile und Schmunzeln für kleines Geld. Bin gespannt wie es ausgeht und werde wohl mal stöbern ob es noch mehr dieser Reihe gibt, wenn ihr also Lust habt, einfach mal stöbern im örtlichen Bücherhandel oder Internet.

Buchtipp – Mord in der Mangle Street (Krimi)

Auf den Weg nach London habe ich mir letztens am Flughafen das hier beschriebene Buch (VÖ 2016) im Stil von Sherlock Holmes geholt und es mit Freude gelesen. Der tolle Schreibstil, die feine Ausdrucksweise und Verflechtung, der britische Humor, toll. Spielzeit Ende 19.Jahrhundert. Kurzbeschreibung:

„London 1882. Nach dem Tod ihres Vaters begibt sich die junge March Middleton in die Obhut ihres Patenonkels: Sidney Grice, Englands berühmtester Detektiv, der vor einem neuen Rätsel steht. Eine Frau ist brutal ermordet worden, der einzige Verdächtige ist ihr Ehemann. Mit jeder neuen Wendung des Falls ist Sidney stärker von der Schuld des Ehemanns überzeugt und March von seiner Unschuld. In die dunkelsten Ecken des East End führen die Ermittlungen die junge Frau mit dem Faible für Gin und den bärbeißigen Spötter mit dem Glasauge. Wer von ihnen wird wohl recht behalten?“ (Quelle: http://www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/mord-in-der-mangle-street-buch-8175/)

Für eine Leseprobe einfach auf das Bild klicken. Check it out!