Schlagwort: Cafissimo

Cafissimo Milchaufschäumer im Test [Tchibo]

Dieser Tage kann/konnte man den Milchaufschäumer von Tchibo namens Cafissimo günstig erwerben (29,95 statt 49,95 Euro) – evtl. da es inzwischen ein neues Produkt mit Induktion im Sortiment gibt und dieses hier vermutlich bald herausgenommen wird. Wer also noch ein herkömmlichen Aufschäumer für z.B. Latte Macchiato Zubereitung oder einen Milcherhitzer für z.B. heißen Kakao sucht, sollte hier ggf. zuschlagen. Meines Erachtens ist bei dem Abgebotspreis das Preis-/Leistungsverhältnis mehr als hervorragend und besser als bei den „üblichen“ Verdächtigen 😉 Funktion 10/10, Reinigung 08/10, Optik 10/10 (Geschmackssache), Haptik 09/10. Lediglich der fest im Boden verankerte Pin auf dem der Quirl aufgesteckt wird stört beim einfachen reinigen und in der Haptik droht das glatte Plastik schonmal zu rutschen bei zu nassen Händen beim Reinigen, aber alles handlebar und meckern auf hohem Niveau 🙂 Go for it!

Cafissimo Pure Black von Tchibo im Mega-Sale

Im Mediamarkt-Sale gab es gerade die Cafissimo Pure Black mit Kapselständer und 80 Kapseln der Classic Collection für sagenhafte 39€ All-In. Die enthaltenen Kapselsorten im Detail:

Caffè Crema Colombia, vollmundig mit einem Hauch von Limone, Stärke 5/6

Caffè Crema India, Mild mit Anklängen von Honig und Malz, Stärke 4/6

Kaffee Ethiopia, Charakteristisches Aroma mit feinen blumigen Noten, Stärke 2/6

Espresso El Salvador, Ausgewogenes Aroma mit feinen Nuancen von Karamell, Stärke 4/6

Dazu habe ich noch einmal die Sorte Black ’n White, Vollmundiger Geschmack, Filterkaffee, Stärke 4/6, mitgenommen.

Das besondere an der Cafissimo Maschine sind die drei Bedienknöpfe, die jeweils einen anderen Brühdruck hinterlegt haben, einmal für Espresso, einmal für Caffè Crema und einmal für Filterkaffee. Das soll dem jeweils idealen Ergebnis an Geschmack und Optik zu gute kommen. Im ersten schnellen Test erscheint die Maschine recht groß – es gibt aber auch eine Mini Variante im Sale – und vor allem recht laut im Brühvorgang. Der Black ’n White schmeckte überraschend gut, allerdings ist Tassengröße 110ml (Lungo). Es gibt auch XL Kapseln, dort soll man zweimal den Beühvorgang durchlaufen lassen, manche programmieren auch die Dosiermenge um oder nehmen Espresso Kapseln mit mehr Wasser. Jedem das Seine 😉 Von Tchibo gibt es auch Teekapseln und von Drittanbietern Kakao. Mal sehen ob ich das auch mal ausprobiere. Als Zweit-/Büromaschine auf alle Fälle eine Alternative zur Tassimo, aber gegen die Spezis von Nespresso oder Lavazza m.E. fällt sie doch ab. Am Ende entscheidend ist glaube ich der gewünschte Einsatzzweck bzw. Bedarf an Leistungsumfang. Während es für Tassimo m.W. keine Fremdanbieter gibt, ist die Auswahl an Sorten imens, bei Cafissimo ist die Auswahl schmaler, aber noch immer breiter als bei Nespresso und erst Recht dem Kaffee/Espresso Spezi Lavazza. Ich tendiere privat zu letzterem auf Grund des besten Kaffeegeschmacks aller getesteten Kapselmaschinen bisher für mich und dies ist mein Hauptkriterium und Bedarf. Preislich liegen alle ziemlich gleich auf. Senseo oder Dolce Gusto konnten mich (bislang) nicht überzeugen. Aber wie immer gilt: check it selber out if you like – if not, auch ok 🙂