Schlagwort: Headset

Philips Hyprlite Flite Wireless SHB4205BK

Eigentlich ist die Auswahl an Bluetooth Kopfhörern ja endlos am Markt, wenn man aber keine In-Ear Stöpsel mag und auch keine On-/Over Ears, sondern einfach wie früher Standard-Passformen wünscht, wird die Auswahl deutlich kleiner. Wenn man dann noch auf Preis-/Leistung aus ist und sie zum Musik hören sowie telefonieren gleichermaßen gut funktionieren sollen, wird’s arg eng. Zugegeben, bislang konnte mich im Zusammenspiel mit dem iPhone keines mehr überzeugen als die hauseigenen Apple AirPods. Dies ändern auch die hier getesteten Philips SHB4205BK nicht, ABER: es sind bisher die besten alternativen Bluetooth-Kopfhörer die ich bis dato hatte. Okay, das „Halsband“ dass man sich umlegt ist gewöhnungsbedürftig, aber nicht unangenehm, da leicht (38g) und abgerundet. Vorteil dessen ist, dass die sich daran befindlichen Ohrstöpsel wirklich minimalistisch sind. Sehr gutes Tragegefühl. Alle Technik inkl. Akku für bis zu 7h Dauernutzung (120h Standby) und Micro-USB Port zum laden sind im „Kragen“. Sogar eine Vibrationsfunktion bei eingehenden Anrufen und Taster für +/-, On/Off sowie Rufannahme/ende bzw. Play/Pause im Musik Modus. Drei kleine mich störende Faktoren: 1. die minimale Lautstärke ist mir noch zu laut um Abends leise zu hören, 2. die Verbindungskabel zu den Ohrstöpseln dürften etwas weniger Steifigkeit mit sich bringen, und 3. die alle paar Sekunden hell blau aufblinkende Bluetooth Betriebsanzeige ist Abends sehr störend. Alles in allem aber eine günstige Alternative zu den Apple AirPods z.B. für den Urlaub oder Schwimmbad etc., zudem durch die feste Verbindung von Ohrstöpsel und Neckband diese nicht verloren gehen und bei Nichtgebrauch einfach vor der Brust baumeln. Hier wäre noch eine Magnetfunktion schön die beide dann aneinander hält, statt der Old-School Plastik Klemme am Band. Der UVP liegt bei 59,99€, die weißen mit Rose-Gold sind gerade für ca. 33€ im Sale bei Amazon (Klick auf’s Bild) und die schwarzen gibt’s bei Medimax gerade für 44,99€. Technische Daten zum Schluß: Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 105dB, Frequenzbereich 9-21.000Hz, unterstützt Bluetooth Version 4.1 und HSP/HFP/A2DP/AVRCP. Check it out!

JBL Bluetooth In-Ear Headset Reflect Contour mit 8h Talktime und IPX5

Nach dem tollen Abschneiden der JBL Over-Ear Kopfhörer widme ich mich heute den Reflect Contour, welche ein In-Ear Plugin mit zusätzlichem Ohrbügel sind, der zum einen als Stabilisierung der In-Ears dient und somit auch bei Bewegungen der Kopfhörer bombenfest sitzt, zum anderen haben die Entwickler den Ohrbügel clever zur Kabelführung genutzt, womit der Kabel nicht wie bei den meisten Bluetooth In-Ears neben dem Ohr herabhängt und vor allem durch das Bedienelement zusätzlich an dem Plugin zieht, sondern äusserst angenehm hinter dem Ohr hergeführt wird und damit garnicht stört. Ich bin normalerweise überhaupt kein Freund von In-Ears, aber diese hier sitzen wirklich toll. Ungewohnt – für mich – ist die Dämmung der Aussengeräusche, was aber dem klaren Klang entgegenkommt. Dieser ist ausgewogen, nicht zu Basslastig, gute Mitten und klare Höhen, so dass auch längeres Hören keine Kopfschmerzen macht. Die IPX5 Norm lässt den Kopfhörer auch vor Schweiß nicht kapitulieren und eine Akkulaufzeit von 8h im Betrieb ist im Vergleich sehr gut, dafür dass ja kaum Bauteile vorhanden sind wo man noch Batteriezellen verstecken kann. Die schlechten Bewertungen bei Amazon kann ich aus meinen eigenen Empfindungen und Erkenntnissen nicht nachvollziehen. Für mich der beste Bluetooth In-Ear den ich kenne. Check it out!

Hier geht’s zum Produkt: http://amzn.to/2f3Fr3F

Bluetooth Headset Plantronics Explorer 50 im Praxistest

Um mir den Arbeits-Alltag bei den Telefonkonferenzen zu erleichtern war ich auf der Suche nach kabellosen Telefonie-Optionen / Headsets. Die Auswahl ist unzählig, ebenso die Preisrange. Hersteller zumeist aus Fernost mit oder ohne bekanntem Namenslogo versehen. Am Ende zählt aber für mich wie immer das Preis-/Leistungsverhältnis – natürlich basierend auf meinen individuellen Bedürfnissen und subjektiven Empfindungen.

Wichtig, es ging nicht darum damit Musik zu hören oder besonders Hip zu sein, sondern die Hände frei zu haben beim Telefonieren. Eine klare Verständigung in beide Richtungen, auch bei üblichen Nebengeräuschen wie z.B. Windzug. Guter Sitz, einfache Bedienung und ausdauernder Akku waren gewünscht. Somit bin ich nach einigen Recherchen/Vergleichen und lesen von Rezensionen bei einem für mich perfekten Helfer gelandet, dem Plantronics Explorer 50.

Klein, leicht (5x2x3cm bei 9g) und zudem stylisch. Der transparente Bügel hält das Headset fest und fällt kaum auf beim tragen. Der „Schnabel“ leitet den Schall hervorragend in’s Ohr und entgegen typischen Musikohrhören liegt dieser entspannt in der Ohrmulde und man merkt ihn nach wenigen Minuten nicht mal mehr. Standby 12 Tage, Sprechzeit 11h, Ladezeit über Standard Micro-USB 2,5h – allesamt sehr gute Werte. Einziges gewöhnungsbedürftige Kuriosum, die Lautstärke steigt bei jedem Druck auf die seitliche Taste in größeren Sprüngen und nach dem Maximum wieder auf Null und los gehts von vorne. Somit ist manchmal ein Nachjustieren am Telefon nötig. Alles in allem aber ein klarer Kauftipp für das Plantronics Explorer 50 für ca. 15 EUR von mir.