Schlagwort: Kapselmaschine

Nespresso Vertuo im Selbsttest

Neu in Deutschland ist das patentierte rotationsbasierte Kapselsystem Vertuo von Nespresso. Die Maschine liest den Strichcode auf dem Rand der Kapseln und weiß anhand dessen wieviel Wasser und Umdrehungen (bis zu 7.000 pro Minute) es aktivieren muss um das Getränk möglichst perfekt aus dem Auslauf zu bringen. Besonders gelobt wird die entstehende Crema und Intensität. Es gibt diverse Kapseln für die fünf verschiedenen Kaffeespezialitäten/Größen: Espresso (40ml), doppelter Espresso (80ml), Lungo (150ml), Mug (230ml) und Alto (414ml) von denen eine kleine Auswahl in der Starterbox enthalten ist. Übrigens sogar aromatisierte Kapseln sind zu kaufen, wie zum Beispiel Vanille oder Karamell in Becher-Größe (Mug). Auch Maschinen gibt es mehrere im Sortiment. Ich konnte die abgebildete testen und muss sagen sie gefällt mir optisch und von der Verarbeitung sehr gut. Lediglich das hochglänzende Plastik lässt jeden Fingerabdruck sofort sichtbar sein und so ist man ständig am polieren. Rechts ist der Kapselauswurfbehälter, links der Wassertank. Es gibt nur ein Drehgewinde zum Öffnen und Schließen in dessen Mitte sich der Start-/Stopp Taster befindet. Die Geräuschentwicklung beim Brühvorgang ist schon hoch, aber noch erträglich (siehe/höre angehängtes Video). Das Größte Manko war für mich aber Schlussendlich der Geschmack. Egal welche Kapsel, egal welche Größe, nichts schmeckte (mir!) wirklich gut. Der ein oder andere (Stormio/Fortado) war okay, aber okay ist eben nicht gut und mir erst Recht nicht gut genug. Von daher Danke für den Test, aber ich bleibe bei meiner Lavazza A Modo Mio – manchmal ist weniger eben mehr 🙂

illy Kapselmaschine Y3.2 im Kurztest

Auf Empfehlung habe ich mir mal die Kapselmaschine von illy angeschaut. Wikipedia sagt „Das Unternehmen mit Sitz in der Via Flavia 110 in der nordostitalienischen Hafenstadt Triest wurde 1933 vom ungarischstämmigen Kaffeehändler Francesco Illy gegründet und gehört zu der Familienholding Gruppo illy SpA.“ Für mich neben Lavazza absolut ein Begriff als Kaffeeliebhaber, vor allem wenn es um guten Espresso geht. Nun war ich gespannt auf die Y3.2 die mit zwei Tasten ausgestattet ist, einmal für Espresso und einmal für Filterkaffee. Für beides gibt es spezielle Kapseln die laut Produktmarketing dank ihres speziellen Aufbaus besonders gute Ergebnisse in Geschmack und Brühresultat liefern sollen. Mit im Schnitt 50ct je Kapsel liegen sie allerdings sogar vor dem Platzhirsch Nespresso und das will schon was heißen. Geschmacklich um es kurz zu machen konnte der Espresso durchaus überzeugen, die Verarbeitung der Maschine ist ok aber bei weitem nicht so gut wie z.B. die Lavazza Jolie und der Filterkaffee (Variante dark rost) war weder mit viel noch mit wenig Wasser lecker. Schade. Hatte mir mehr erhofft/versprochen, aber hier muss ich sagen ist (für mich) Marketing mehr als die Realität. Natürlich gilt wie immer aber: check it selber out if you like – if not natürlich auch ok 🙂 PS: der Klick auf’s Bild führt zum Beispielprodukt bei Amazon (Affiliate Link).

Lavazza A Modo Mio Jolie im Test [Espresso-Kapselmaschine]

Kaffee ist nicht Kaffee, aber das wissen Kaffeeliebhaber ja 😉 Angefangen von Senseo über Dolce Gusto bis Nespresso und Tassimo habe ich schon so einige Kapsel/Pad Maschinen in den letzten Jahren durch. Vollautomat kam Preis-/ Leistungsmässig für mich nicht in Frage und der klassische Filterkaffee war auch nicht der Weisheit letzter Schluß, da ich dafür zu wenig Durchsatz habe. Manchmal ist weniger (Quantität) eben mehr (Qualität). Im Sale entdeckte ich die Lavazza Jolie – reddot design award winner 2017 – für unter fünfzig Euro und war sofort angetan von drei Dingen. 1. Optik und Größe (=klein), 2. überdurchschnittlich viele positive Bewertungen und 3. der Brand mit dem ich seit jeher guten Kaffee-Geschmack und Barista-Können verbinde. Also nich‘ lang schnacken und gleich auspacken. Super wertig verarbeitet und samt 9er Espresso Testpack. Die 10Bar geben dem Durchlauf schön Zeit sein Aroma zu entfalten und eine herrliche Crema zu bilden. Der Kaffee in den Kapsel ist wie beim Siebträger gepresst und mit 7,5g/Kapsel ist mehr Kaffee enthalten als bei den Wettbewerbsprodukten. Die Lungo Kapsel Dolce mit Intensität 6 und 100% Arabica Bohnen war mein erster Test und einfach nur hmmmmmm 🙂 Freue mich schon auf die weiteren Verkostungen und kann jedem nur einen eigenen Test und Vergleich an’s Herz legen, es lohnt sich!

PS: Klick auf’s Foto führt zum Beispielprodukt bei Amazon zur Ansicht.