Schlagwort: Kauftipp

Cafissimo Milchaufschäumer im Test [Tchibo]

Dieser Tage kann/konnte man den Milchaufschäumer von Tchibo namens Cafissimo günstig erwerben (29,95 statt 49,95 Euro) – evtl. da es inzwischen ein neues Produkt mit Induktion im Sortiment gibt und dieses hier vermutlich bald herausgenommen wird. Wer also noch ein herkömmlichen Aufschäumer für z.B. Latte Macchiato Zubereitung oder einen Milcherhitzer für z.B. heißen Kakao sucht, sollte hier ggf. zuschlagen. Meines Erachtens ist bei dem Abgebotspreis das Preis-/Leistungsverhältnis mehr als hervorragend und besser als bei den „üblichen“ Verdächtigen 😉 Funktion 10/10, Reinigung 08/10, Optik 10/10 (Geschmackssache), Haptik 09/10. Lediglich der fest im Boden verankerte Pin auf dem der Quirl aufgesteckt wird stört beim einfachen reinigen und in der Haptik droht das glatte Plastik schonmal zu rutschen bei zu nassen Händen beim Reinigen, aber alles handlebar und meckern auf hohem Niveau 🙂 Go for it!

Lenco BT-300 Bluetooth Lautsprecher für unter 50€ im Selbsttest

Wer auf der Suche nach einem voluminösen Bluetooth Lautsprecher ist und Wert auf Preis-/Leistung setzt, der sollte sich mal den Lenco BT-300 ansehen und anhören. 2 x 10Watt RMS, Echtholzgehäuse, 2,23kg schwer, 32,3cm x 18cm x 13,7cm (BxHxT), 1500mAh Akku, bis zu 8h kabellose Spielzeit, Aux Anschluss, On/Off Kippschalter, Drehregler für Bass, Höhen, Lautstärke, und das alles für unter fünfzig Euro! Der Klang ist super und die Lautstärke mehr als ausreichend für Zimmer bis Terrasse. Die Bedienung ist im wahrsten Sinne Kinder- und Seniorensicher, zudem Hilfs-LED und Töne z.B. eine erfolgreiche Bluetooth Kopplung signalisieren. Gekauft bei real,- für reguläre 47,95€ bin ich wirklich begeistert und das Wichtigste: der (anspruchsvolle) Junior ist zufrieden 🙂 Zitat vorher „Papa, wenn die keinen Bass hat kannst Du die direkt wieder mitnehmen“ – und nach dem ersten Probehören will er sie nicht mehr hergeben 😉 Go for it. Klick auf’s Bild führt zum beispielhaften Amazon Affiliate Produkt.

Tribit XSound Go – Stereo Bluetooth Speaker [35€]

Mal wieder ein Bluetooth Speaker im Test. Stereo mit 2 x 6W plus Passiv-Bassradiator auf 17 x 5,6 x 5,8 cm bei 380g für round about 35€, soweit die Ausgangslage. 4,5 Sterne von 5 bei 99 Bewertungen auf Amazon. Der Anbieter Tribit sagte mir bisher nichts. IPX7 = Wasserdicht und BT 4.2 = 20m Reichweite. 24Stunden Laufzeit, 4Stunden Ladezeit (4400mAh) via Micro USB. Kein Schnick, kein Schnack. On/Off Taste, Bluetooth Taste, Play/Pause Taste, Lauter und Leiser Tasten. Eingebautes Mikro für Freisprechfunktion vorhanden. Für Titel Vor muss zweimal die Play/Pause Taste betätigt werden, für Zurück dreimal. Verarbeitung tadellos und wertig. Sound, für mich derzeit Preis-/Leistungssieger. Saubere Höhen, ausgewogene Mitten und spürbarer Bass-Punch, wow. Nicht dumpf oder schwammig wie manch anderer in der Preisklasse bis 50€ (z.B. Anker Soundcore 2). Zudem schafft er eine schöne breite Stereofläche, die auch dezentral noch gut klingt. Einziger Wermutstropfen, kein SD Kartenslot für autarkes Musikhören ohne zwingende Bluetoothzuspielung (Aux Anschluss ist neben der Ladebuchse hinter dem Plastikverschluß alternativ zu Bluetooth vorhanden) und die fest mit dem Zuspieler verknüpfte Lautstärkeregelung. Ich bevorzuge hier unabhängig voneinander agierende Systeme, da man dann feiner justieren kann. Für mich dürften es zwei bis drei Zwischenstufen zwischen 0 und 1 geben für z.B. abendliches „leise“ hören. Ggf. lässt sich hier über eine EQ App oder Musikapps mit eigener Laustärkeregelung behelfen. Alles in allem aber eine absolute Kaufempfehlung für ein tolles allround Teil was auf Ausflügen, Balkon, Terrasse und Urlaub für den passenden Klang sorgen kann. Per Klick auf’s Bild geht’s zum Affiliate-Produkt bei Amazon für mehr Details. Ich bin begeistert, aber macht euch selbst ein (Hör-)Bild. Es lohnt sich meines Erachtens.

Herz-Badewannenkissen von Action

Gesehen bei Action und für 2,xx EUR mitgenommen zum ausprobieren – mehr als nix zu taugen geht ja nicht und bei dem Kurs verkraftbar. Erster Wow Effekt, es fühlt sich gut an, sauber verarbeitet, keine Überstände oder Macken, geruchsfrei. Nächster Wow Effekt, es passt perfekt auf meinen Wannenrand und sitzt von allein wunderbar fest. Schließlich der alles entscheidende Wow Effekt, die herrliche Kopfablage beim baden… viel angenehmer als der harte Wannenrand bzw. die Fliesen und kein generve mit diesen Saugnapfkissen die sich dann auch noch ständig voll Wasser saugen. Also ich bin begeistert und kann es nur weiterempfehlen – verschiedene Farben standen zur Auswahl. Einfach mal gucken / probieren wer mag. Meinen Test hat’s jedenfalls mit Bravour bestanden 🙂

Casio G-Shock Herren-Armbanduhr GAW-100B-1AER im Selbsttest

Kultobjekt der 80er/90er, neben Swatch war die G-Shock Uhr von Casio. Stossfest, Wasserdicht und vor allem Stylisch. Zumeist illuminiert und Digital. Sie hat es sich bis heute behalten, jedes dieser Attribute zu erfüllen. Es gibt inzwischen unzählige Varianten bis hin zur Bluetooth Smartwatch. Ich habe mich für ein Modell mit einer Kombination aus analogen Zeigern und LCD Display entschieden. Per Solar läd der Akku sich selbst wieder auf und versorgt die Funkuhr mit ausreichend Power für Weltzeit, Stoppuhr, Countdown Timer, Alarmfunktion und LED Light. Stattliche Maße von 52mm Diameter, 17mm Gehäusehöhe, 30mm Bandanstoss der sich nach 2cm auf 22mm verjüngt und so bis zur Dornschließe bleibt, sagen eigentlich schon alles aus. Das Ganze bei nur 72g Gesamtgewicht und 20Bar Wasserdichtigkeit. Die Zeiger lassen sich zum einwandfreien Ablesen der Digitalanzeigen z.B. während der Stoppuhr-Nutzung schnell in eine neutrale Position stellen und geben so das Display frei. Die Beleuchtung kann entweder per Knopfdruck erfolgen (wahlweise 1,5 oder 3sec) oder per Automatismus, der bei typischer Armbewegung zum ablesen der Uhrzeit selbst auslöst. Armband und Aussengehäuse bestehen aus unverwüstlichem Resin Kunstharz und die Zeiger sind mit Nachtleuchtmasse versehen. Sicherlich keine dezente Erscheinung sondern ein maskulines Statement für den Abenteurer und Weltenbummler mit Cojones – iLike 🙂 Das Preis-/Leistungsverhältnis ist meines Erachtens bei einem VK von um die 120€ übrigens mehr als Bombe. Übrigens auch in Weiß erhältlich.

PS: Mit Klick auf das Bild gelangt ihr direkt zum Beispiel-Produkt bei Amazon – check it out! (Affiliate-Link)

Madeleines made in France im Geschmackstest [Edeka]

Zum Kaffee darf’s gern auch mal ein Plunder, Keks oder Stückchen Kuchen sein. Diesmal fiel die Wahl auf die Madeleines der Edeka Hausmarke, da mich Preis-/Leistung gepaart mit Optik/Haptik ansprach. Ich habe schon einiges an gutem Gebäck in Frankreich gegessen, daher war ich sehr gespannt auf den Geschmackstest. Das Produktmarketingteam hat vorab ganze Arbeit geleistet und alle wesentlichen Faktoren wie 24% Eier, 5% Butter, original frz. Rezeptur und Herstellung in Frankreich auf der Umverpackung gut präsent aufgebracht. Dennoch bleiben faktisch 30% Zucker (7,7g je 25g Madeleine, dies entspricht ungefähr einem kleinen Kinderriegel zum Vergleich und beinahe 10% des täglichen Tagesbedarfs) als Bestandteil, daher ist Genuß statt Völlerei angesagt. Aber das Wichtigste: es schmeckt ausgezeichnet! Ein bis zwei zu einer guten Tasse Kaffee und die Welt steht einen Moment still. Nicht zu süß, nicht hefig, nicht klätschig oder glitschig, richtig schön fein und lecker. Einzeln abgepackt ist zwar nicht so umweltfreundlich, aber für die jeweils frische Konsistenz bei Verzehr und flexible Mitnahme durchaus zuträglich. Insgesamt sind 10 x 25g in dem Beutel enthalten und zu 1,69€ macht das einen Stückpreis von gerundet 17ct was durchaus ok ist für die gute Qualität und kein Made in Chemielabor 😉 Wie immer gilt: check it selber out if you like – if not, auch ok 🙂

Bluetooth Headset Plantronics Explorer 50 im Praxistest

Um mir den Arbeits-Alltag bei den Telefonkonferenzen zu erleichtern war ich auf der Suche nach kabellosen Telefonie-Optionen / Headsets. Die Auswahl ist unzählig, ebenso die Preisrange. Hersteller zumeist aus Fernost mit oder ohne bekanntem Namenslogo versehen. Am Ende zählt aber für mich wie immer das Preis-/Leistungsverhältnis – natürlich basierend auf meinen individuellen Bedürfnissen und subjektiven Empfindungen.

Wichtig, es ging nicht darum damit Musik zu hören oder besonders Hip zu sein, sondern die Hände frei zu haben beim Telefonieren. Eine klare Verständigung in beide Richtungen, auch bei üblichen Nebengeräuschen wie z.B. Windzug. Guter Sitz, einfache Bedienung und ausdauernder Akku waren gewünscht. Somit bin ich nach einigen Recherchen/Vergleichen und lesen von Rezensionen bei einem für mich perfekten Helfer gelandet, dem Plantronics Explorer 50.

Klein, leicht (5x2x3cm bei 9g) und zudem stylisch. Der transparente Bügel hält das Headset fest und fällt kaum auf beim tragen. Der „Schnabel“ leitet den Schall hervorragend in’s Ohr und entgegen typischen Musikohrhören liegt dieser entspannt in der Ohrmulde und man merkt ihn nach wenigen Minuten nicht mal mehr. Standby 12 Tage, Sprechzeit 11h, Ladezeit über Standard Micro-USB 2,5h – allesamt sehr gute Werte. Einziges gewöhnungsbedürftige Kuriosum, die Lautstärke steigt bei jedem Druck auf die seitliche Taste in größeren Sprüngen und nach dem Maximum wieder auf Null und los gehts von vorne. Somit ist manchmal ein Nachjustieren am Telefon nötig. Alles in allem aber ein klarer Kauftipp für das Plantronics Explorer 50 für ca. 15 EUR von mir.

<100EUR Bluetooth-Kopfhörer, Kauftipp!

Wer nicht allzuviel Geld für guten kabellosen Sound ausgeben möchte, dabei aber nicht auf Qualität, Stylefaktor und Leistung verzichten möchte, dem kann ich nur den JBL E55BT an’s Herz legen. Die 50mm Treiber von Harman beim Over-Ear, der warme voluminöse Sound von JBL, die Design- und Qualitäts Handschrift von Samsung (alle mittlerweile im Konzernverbund), ein rundum gelungener Bluetooth Kopfhörer unter 100 EUR mit ordentlicher Laufzeit (bis 20h) und kurzer Ladezeit (2h) via Standard Micro USB Anschluß. Ein entsprechendes Kabel – in JBL Orange – sowie ein Kabel mit Bedienelement zur Nutzung des Kopfhörers bei leerem Akku runden den Lieferumfang ab. Ein Transportcase wäre noch wünschenswert, aber das ginge dann sicher wieder zu Lasten des Preises. VÖ war Ende 2016 u.a. mit Jerome Boateng als Testimonial. Check it out – hier!

Bild-Quelle: http://m.news.harman.com/releases/jblR-praesentiert-die-naechste-generation-der-e-series-kopfhoerer-mit-wireless-technologie