Schlagwort: Nescafé

Nescafé vs. Krüger Eiskaffee [Pulver]

Da ich mich nicht entscheiden konnte welche der beiden bei Edeka angebotenen Eiskaffee Pulver ich nehmen sollte, habe ich die Gelegenheit genutzt sie @home miteinander zu vergleichen und beide mitgenommen. Der Preisunterschied lag bei 1,99€ Krüger vs. 2,99€ Nescafé. Füllmenge, Portionsgröße und Menge ist bei beiden nahezu identisch: 3-4 leicht gehäufte Teelöffel (ca. 15g) pro 200ml Milch; die Dose reicht für ca. 19-20 Mischungen. Auch die Zutatenliste und Nährwertangaben sehen nahezu gleich aus, lediglich bei Nescafé lautet die Schlußfolge „Aromen, Salz.“ während es bei Krüger „Salz, Aroma.“ lautet. Den Unterschied von 11% Instant-Kaffee (Nescafé) zu 10% löslichem Bohnenkaffee (Krüger) kann man glaube ich fast vernachlässigen. Optisch und Haptisch wirkt der Nescafé etwas edler/feiner und auch vom Geruch spricht mich der Nescafé beim öffnen der Aromaversiegelung etwas mehr an. Nun aber zum Wichtigsten, dem Geschmack. Bei identischer Zubereitung lösten sich beide Pulver sehr gut rückstandsfrei in der kalten Vollmilch auf und es bildete sich sogar leichter Schaum oben auf. Beide waren auf den ersten Schluck lecker und süffig. Beim genaueren Vergleich stellte sich heraus dass der Nescafé etwas vollmundiger und ausgewogener in der Gesamtkomposition rüber kam und der Geschmack etwas länger am Gaumen vorhielt. Vielleicht das Resultat des unterschiedlichen Einsatzes der Aromen. Für mich ist Nescafé als Genussmittel den 1€ mehr wert dank des für mich perfekteren Geschmacks, für alle Sparfüchse ist der Krüger aber sicher auch eine fast gleichwertige Wahl. Check it out!

PS: Der Zuckeranteil ist äußerst hoch, wird aber durch das Mischen mit Milch wieder etwas relativiert und pendelt sich bei ~10g/100ml ein, wo die Alternativprodukte wie z.B. der bereits von mir bewertete Bärenmarke Fertig-Eiskaffee aus dem Tetrapack mit 8,9g oder die Jacobs Insta-Sticks mit 10g ähnlich liegen.