Currywurst Pommes Mayo [CPM] by Mario Kotaska im Selbsttest

Gestern mal die Mittagspause genutzt und die Grillbar in der Nähe aufgesucht um die „legendäre“ CPM zu verköstigen. Mario Kotaska kennt man aus diversen TV Koch-Formaten und er hat sich vor einigen Jahren für das Thema „wir bringen Fast Food auf ein neues Level“ engagiert. Heraus kam das Konzept von Grillbar, nachzulesen unter http://www.grillbar.de/story/. Die Bestellung war klassisch und im Set mit einer 0,25 Coke light fielen inkl. 25ct Pfand satte 6€ für das Menü an. Die Frage nach „würzig“ oder „normal“ bezog sich auf die Soße und für mich ein klarer Fall von Ja zu Gluten. Serviert wurde im zweigeteilten Plastikschälchen mit 2/3 Fach für die Pommes und 1/3 Wurstseite. Die Pommes in Form des Classic Cut (dicke Kartoffelspalten) hätten für meinen Geschmack noch etwas Salz vertragen können, die Wurst war sehr neutral im Geschmack, die Soße recht lecker wenn auch weniger Spicy als erhofft – wie o.a. hatte ich mich ja für die würzige Variante entschieden – und das Beste war die Mayo, die war top. Die kleine Dose anstatt anderswo üblich 0,33 war zur CPM Portion ausreichend, aber irgendwie auch gefühlt ein Business Case Optimizer. Egal, alles in allem ganz okay aber mehr für mich auch nicht. Nächstemal berichte ich von meiner favorisierten CPM Station, stay tuned!

Pommes, Gyros, Tzatziki – Einfach. Lecker. Günstig.

Heute mal wieder keine Zeit groß zu kochen, trotzdem blieb die Küche nicht kalt. Pommes in den Backofen (0,89€) – zwischendurch salzen und wenden, bei Umluft 180 Grad je nach gewünschter Knusprigkeit bis zu 40-50min – Gyros (2,69€) in der Pfanne mit etwas Öl/Bratfett anbraten und mit Deckel auf kleiner Stufe köcheln lassen. Zwischendurch wenden und kurz vor Schluß ohne Deckel auf höchster Stufe nochmal kross braten. Dazu frisches Tzatziki mit knackigen Schlangengurkenstückchen (1,19€) und nach belieben Ketchup/Mayo. Fertig ist die schnelle griechische Küche für unter 5 EUR für 2-4 Portionen. Aldi sei Dank. Guten Appetit.